Tierärzte gibt es wie Sand am Meer!

by - Samstag, März 22, 2014

Hallo ihr Lieben,

die liebe Lilly hat gestern auf ihrem Blog gefragt, was für uns der Aufreger der Woche war. Weil uns bis gestern noch nichts passiert ist, haben wir ihr erzählt, dass bei uns nichts weiter war. Heute wiederrum würden wir da etwas ganz anderes schreiben...

Ich hatte heute um 10:15 Uhr einen Termin beim Tierarzt, weil die Biene kommen sollte und wir uns wegen der Borreliose-Impfung mit ihr unterhalten wollten. Da ich ja momentan auf die Männerwelt besonders toll bin, haben wir draußen gewartet. Die nette Tante an der Rezeption meinte, es dauert noch ein wenig, aber sie holt uns rein. Wisst ihr, wann die uns reingeholt hat?? Fast eine Stunde nach dem wir den Termin gehabt haben.

Ich bin gleich zur Frau Doktor durchgerannt, wollte es ja so schnell es geht hinter mich bringen... da fragt die erst einmal, ob ich entwurmt bin. Naja.. nicht so wie sie das gerne hätte... Die Mama ist nämlich gegen Wurmtabletten, weil die die Darmflora angreift und außerdem will sie ja nicht unnötig die Chemiekeule schwingen. Da wollte die Frau Doktor uns erzählen, das sie uns dann jetzt erst einmal eine Wurmtablette mitgibt und sie mich dann in einer Woche impft. Da hat die Mama gesagt, dass wir das nicht machen, sondern natürliche Mittel geben. Da hat die voll blöd geguckt und meinte, wenn das so ist, dann müssen wir erst einmal eine Kotprobe abgeben, die müsste untersucht werden und erst wenn die negativ ausfällt, dann will sie mich impfen. Ich hab schon gesehen, wie sauer die Mama wurde, sie hat aber nur gesagt "Na wenn sie meinen." und als wir gegangen sind meinte die Frau Doktor noch "Wenn die Probe okay ausfällt ist alles gut, wenn nicht haben wir mal eine Unterhaltung über natürliche Mittel." Da ist die Mama richtig rot gewordfen. So eine Frechheit!


Dann hat sie gleich dem Frauchen von Brutus geschrieben, ob sie ihm die Chemiekeule antut, die meinte auch nein. Aber Impfen wäre trotzdem wichtig. Sie sieht das also genauso wie wir und wird von ihrem Tierarzt auch geimpft. Wir werden also definitiv nie wieder zu dieser doofen Ärztin gehen. Das Geld, was sowohl die Tablette als auch die Kotuntersuchung kosten würde, können wir nämlich auch super in Futter oder sowas investieren.

Ja, aber geimpft bin ich immer noch nicht... wir haben uns jetzt einen Tip geben lassen wo Brutus zum Tierarzt geht und fahren dann jetzt mal dahin... auch wenn das weiter von uns weg ist...

Liebe Grüße
Abby

You May Also Like

7 Kommentare

  1. Das ist ja wirklich eine Frechheit und wäre für uns auch ein Grund den Tierarzt zu wechseln! Du hättest sie fragen sollen, mit welchem Hersteller sie einen Vertrag hat, dann würdest du doch bitte genau die Wurmkur nehmen! Unmöglich. Unsere Tierärzte sind diesbezüglich vollkommen offen eingestellt bzw. wir haben sie uns umerzogen ;-)

    Liebste Grüße und viel Erfolg beim neuen Tierarzt!

    AntwortenLöschen
  2. Wie bitte? Die Frau impft nicht, wenn du keine chemische Entwurmung mitgemacht hast? Wo gibt es denn so etwas? Mein Doc impft mich immer, nachdem er mich ordentlich untersucht hat, der fragt da nie nach einer Wurmkur. Das macht eher das Frauchen, wenn sie mal einen Verdacht hegt. Dann hoffen wir mal, dass ihr mit dem neuen TA besser fahrt.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Abby,
    bei uns war es das Gleiche! Ich habe die Kotprobe geliefert, da war nichts drin und ich wurde geimpft.
    Meine Ärztin war am Anfang auch total gegen Barfen, aber mittlerweile schwärmt sie nur, wenn sie mich sieht (zum Glück im Moment selten!), was ich für eine tolle Figur hätte, wie fit ich für meine 4 1/2 Jahre wäre... Tja, gegen Barfen hat sie auch nichts mehr gesagt! Ich glaube bei ihr hat einen kleine Umdenken stattgefunden! Das freut uns diebisch, weil sie unsere Tierärztin seit fast 20 Jahren ist und sonst auch sehr gut ist!
    Liebe Grüße
    Dein Arno

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Abby, zu der Tierärztin sag ich nichts, da bin ich sprachlos. Ich drücke euch die Daumen, dass euer neuer Tierarzt offener ist!
    Da mir das Frauchen die Chemie-Tablette auch nicht geben will, würde mich aber interessieren, welche natürlichen Mittel du bekommst und welche Erfahrungen ihr damit gemacht habt?
    Liebe Grüße,
    Lotta

    AntwortenLöschen
  5. Huhu ja einen guten TA zu finden ist sehr schwer. Ich bin gerade Tierarztlos... der letzte wollte mir unbedingt die nächste Impfung aufdrängen. Aber meine VI ist halt dagegen. Und gegen chemische Wurmkuren sind wir auch. Aber der TA natürlich nicht ...!!!! Meine Vi möchte gerne wissen, was es bei dir für natürliche Wurmkuren gibt!?
    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  6. Das Problem ist m. E., was ist ein guter Tierarzt. Das ist jeder Mensch sicher auch anders. das Verhalten Deiner Tierärztin ist schon frech...

    Ich denke, er sollte ein Berater sein, der die Entscheidung der Halter, nach entsprechendem Hinweis auf Nachteile, Risiken respektiert.

    Wir haben hier eine sehr renomierte Praxis, die aber menschlich, also im Umgang mit den Haltern unmöglich ist. Man redet nicht mit den Haltern, so nach dem Motto, sie verstehen das ja doch nicht. Wir möchten aber alles wissen. Zum Beispiel sagte man uns dort, wir sollten auf die Zecke, die sich in Sockes Körper bohrte mit Desinfektionmittelbehandeln und am Folgetag wiederkommen.

    Unser Tierarzt, von dem ich auch schon Schlechtes gehört habe, hat Sockes Pankreatitis in einem frühen Stadium erkannt, das man in der Klinik sagte, das sei schon sehr bemerkenswert. Damit hat er Socke das Leben gerettet. Er gibt ausreichend Informationen, man kann ihn auch mehrmals fragen. Er wohnt in der Nebenstraße und hilft auch am Wochenende. Trifft man sich, fragt es immer nach Sockes Befinden. Nach jeder Narkose ruft er nach Dienstende an, fragt nach dem Befinden. Er arbeitet mit einer Tierheilpraktikerin zusammen....

    Ich weiß nicht, ob er gut ist, aber ich vertraue ihm und er erfüllt meine Erwartungen. Oft sagt er, wenn es mein Hund wäre...Oder er rät von Untersuchungen ab, sagt, er könne das machen, was ihm Geld brngt, aber aus den und den Gründen, würde er es nicht machen...Ich glaube er mag Tiere und auch Socke...

    Ich wünsche Euch viel Erfolg bei der Suche nach Eurem Tierarzt

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Scoke



    AntwortenLöschen
  7. Wuff, ich wünsche dir recht viel Erfolg beim Suchen. Ich selber habe ganz viel Glück, unser Tierärztin nimmt mich und Frauchen supper ernst und wir besprechen immer alles auf Augenhöhe. Sie meint, das mit dem Entwurmen vor der Impfung war füher - heute sehen das echte Fachkräfte individueller. Sie ist nicht alleine mit der Meinung auch an unserer Tierklinik wird so gehandelt.
    sonntagsnasenstups von Ayka

    AntwortenLöschen