Weil ich wieder nichts darf!

by - Dienstag, März 18, 2014

Hallo ihr Lieben,

uuuuuuuurgh.. ich könnte ausflippen sag ich euch. Heute wieder mal.. meine 2Beiner... ne!!

Okay Abby, schön durchatmen. Alles wird gut. Tief einatmen.. und jetzt wieder ausatmen.

Heute.. also.. nein eigentlich am Wochenende... Da haben meine 2Beiner wieder leckeres Futter für mich bestellt. Dieses Mal durfte ich sogar mit aussuchen. Total leckere Sachen sind in den Warenkorb gelandet. Gestern hat Mama dann die E-Mail bekommen, dass mein Futter jetzt auf dem Weg ist und morgen wohl bei uns ankommt. Da hab ich ihr noch gesagt, dass das kein Problem ist, weil ich ja zu Hause bin. Ich kann das Paket also entgegen nehmen. Da hat sie mich nur schief angeguckt und gemeint, dass das zur Not wieder beim Nachbarn abgegeben wird - wie immer.

Als braver 4Beiner widerspricht man der Mama ja nicht und auch den Hinweis, dass sie gerne den Schlüssel da lassen kann, hat sie ignoriert. Heute klingelt es dann also tatsächlich an der Tür. Ich hab das Futter quasi schon gerochen. Ja, aber hoch kommt der nicht. War ja auch keiner da und ich durfte nicht die Tür aufmachen.

Kommt die Mama dann heute wütend nach Hause und meint, dass außen am Haus der Zettel für uns klebte. Das war ein anderer Posttyp als sonst und der ist nämlich gar nicht erst auf die Idee gekommen, bei den Nachbarn zu klingeln. Das heißt, mein schönes Futter ist jetzt irgendwo. Die Mama hat jetzt geregelt, dass das Futter morgen zu Papa auf Arbeit kommt. Aber der kann das ganze schwere Paket ja auch nicht mit nach Hause tragen. Also wird er einen Teil vom Futter auf Arbeit einfrieren und ein bisschen dann mitbringen. Und sobald er das Auto hat, krieg ich dann den Rest..

Ich sag's euch, wenn da morgen was schief geht. Dann ist mein Futter schlecht und ich muss ganz gewiss und mit 100 %iger Sicherheit verhungern.. Hätte ich einfach die Tür aufmachen dürfen, wäre das ganze Theater gar nicht erst passiert...Guckt wie leer mein Napf schon ist...


Eure Abby

You May Also Like

10 Kommentare

  1. Oh nein, Abby, das gibt es ja gar nicht. Dooofer Postmann, doofer. Wie kann er nur? Und der Papa kann nur ganz wenig mit nach Hause bringen? Das ist ja soooo fies. Ich würde ja sagen, ich schick dir was aus meinem Vorrat, aber da klingelt ja der Postmann wieder nicht beim Nachbarn...

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  2. Habt ihr wieder beim Tierhotel bestellt? Die DPD-Fahrer geben das nur beim Nachbarn ab, wenn man das vorher in der Bestellung angegeben hat - sonst dürfen die das nicht :-/ Aber morgen klappt bestimmt alles und bald ist dein Napf wieder gefüllt ;-)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja wirklich schlimm - da bist Du daheim und darfst dem Paketboten nicht die Tür öffnen ;) Ich hoffe, Du bekommst morgen Dein Essen - wir wollen ja nicht, dass Du verhungerst.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Laika

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja grauenhaft! Wie gemein - sitzt du armer, armer Hund neben dem leeren Napf und musst tatenlos mitansehen, wie der Postmann mit deinem Futter das Weite sucht. Das ist Tierquälerei!!! Sollen wir einen Protestmarsch für dich organisieren?
    Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass morgen alles gut geht und das Futter endlich in deinem Napf landet!
    Deine Lotta

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaube zwar nicht, dass Du verhungerst. Aber ich finde es schon blöde, dass die Lieferung so schief ging....Ist doch blöd, dass das Futter im Dienst gelagert werden muss und in Etappen an den Ort der Bestimmung gelangt. Gut, dass das nicht in der letzten Woche war, als Herrchen nicht da war.....

    Wenn man nicht alles selber macht....

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Abby,
    ich kann Dich so sehr verstehen! Ich bekomme auch nie den Hausschlüssel, obwohl ich der Einzige bin, der das Haus so toll bewacht! Ich weiß auch nicht, was in den 2-Beiner vorgeht!
    Hoffentlich ist es alles bald wieder geregelt und Du musst nicht verhungern! Ich auch würde mir bei so einer dramatischen Situation große Sorgen machen!
    Liebe Grüße und möge dein Napf nie wieder so leer da stehen!
    Dein Arno

    AntwortenLöschen
  7. Halte dir ganz feste die Pfoten, damit die Geschichte noch zu einem guten Ende kommt, ich habe das knurren von deinem Hungemagen letze Nacht ganz gut gehört.
    Ayka

    AntwortenLöschen
  8. Huhu das ist ja blöd! Aber ich darf auch immer nicht die Pakete annehmen! Ich drück dir die Pfoten, dass alles noch gut geht!
    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  9. Keine Panik auf der Titanic, das Futter ist angekommen. Ich bring es heute mit nach Hause!

    AntwortenLöschen
  10. Das ist aber ärgerlich! Aber verhungern brauchst du nicht . Komm zu uns , wir haben die Truhe noch voll und ich bin auf Diät! Liebe Grüsse Diva

    AntwortenLöschen