Ich sag so gerne „Schnaps“

Ich sag so gerne „Schnaps“

Hallo ihr Lieben,

eeeeeendlich, die furchtbar lange Woche geht vorbei und heute war nochmal ein richtig schöner Tag.
Kaum war die Mama zu Hause, sind wir auch schon los und in den Wald. Und stellt es euch vor, sie hatte keine Jacke an und das Oberteil von ihr war sogar kurzärmelig. Also muss es wirklich warm gewesen sein.

Morgen kommen die Oma und der Opa von der Mama vorbei. Deswegen haben die Mama und der Papa dann die ganze Zeit, seit dem wir wieder zu Hause sind, geputzt und die Wohnung von meinen Haaren befreit. Also, noch mehr als sonst..

Und was habe ich gemacht? Ich habe geträumt. Von meinem neuen Imperium! Ich mag das Wort „Schnaps“, deswegen bin ich jetzt unter die Schnapsmacher gegangen. Der Papa macht ihn, und ich kümmere mich um das Marketing. Was sagt ihr?

Liebe Grüße
Abby

7 Gedanken zu „Ich sag so gerne „Schnaps“

  1. Boah Abby,

    verrätst du mal, wie der Schnaps schmeckt? Bei so einer tollen Flasche könnte das Frauchen echt schwach werden… Für morgen wünsche ich dir ganz viel Spaß mit Frauchens Oma und Opa…

    Wuff-Wuff dein Chris

  2. Ach, das ist ja mal eine witzige eierlikörige Idee. Meine Oma hat ihn auch selber gemacht und er kam immer gut an. Bin ja nur froh, dass Du ihn nur vermarktest und nicht konsumierst…;o)

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.