Werbung: Kennt ihr José Arce?

Dienstag, September 23, 2014 Hundekind Abby 5 Comments

Hallo ihr Lieben,

heute möchten wir euch mal wieder ein Buch vorstellen.

Das Buch muss ein ganz besondere sein. Als wir das nämlich bekommen haben, ist die Mama am nächsten Tag damit abends ins Bett verschwunden und hat alles von vorne bis hinten gelesen. Laut vorlesen wollte sie aber nicht, da war sie zu faul zu. Deswegen hab ich da lieber mit dem Papa auf dem Sofa gelegen und Fernsehen geschaut.

Es geht um das Buch: "Meine 5 Geheimnisse für eine glückliche Mensch-Hund-Beziehung" von José Arce. Das Buch ist am 1. September 2014 im GU Verlag erschienen.



Um was geht es in dem Buch?
Es ist wieder einmal jemand der Hundehaltern erzählen möchte, wie er seine Hunde erzieht. - So könnte man es kurzfassen. Das würde José Arce aber nicht gerecht werden und vor allem nicht dem Buch.
Klar, es ist ein Mensch, der auf Mallorca zusammen mit seinen Hunden und Pferden in einem Rehabilitations-Zentrum lebt. Er hat sich eine Dame zur Seite genommen, die wohl etwas besser im schreiben ist als er und zusammen haben sie erklärt, wie José mit den Hunden umgeht und was dabei sein Geheimnis ist. Es ist nicht mehr - und es ist nicht weniger. Wer hier nach einer Patentlösung für Probleme mit seinem Hund sucht, der ist hier falsch. Klar, er gibt neue Inputs, aber er sagt einem nicht, dass man so und so seinen Hund zu erziehen hat.

Wie geht José Arce denn mit den Hunden um?
Auf jeden Fall ohne Gewalt. Wie ihr ja wisst, ist das für uns besonders wichtig. Ich werde nicht geschlagen oder sonst irgendwie mit Gewalt erzogen. Die Sache mit den Leckerlies funktioniert bei mir aber auch nicht immer und so ist die Mama ja immer auf der Suche nach einem Mittelweg.
José Arce hat dabei seine ganz eigene Methode gefunden mit seinen Hunden umzugehen: ruhig und als Chef des Rudels. Das macht er aber nicht durch Drohgebärden sondern schlicht und ergreifend durch seine ruhige, erhabene Persönlichkeit.

Was ist unser Gesamteindruck von dem Buch?
Das Buch ist im Hardcover gehalten und beinhaltet 187 Seiten. Wie ihr ja wisst, mögen wir Softcover um einiges mehr. Aber davon sehen wir jetzt mal ab, das ist ja immerhin nebensächlich und jeder mag etwas anderes.
Der Aufbau ist schön gehalten, viele Bilder lockern den vielen Text auf und sowohl die Fotos als auch der Text ist sehr hochwertig.



Das einzige was uns irgendwann genervt hat war, dass auf gefühlt jeder 2. Seite stand, dass man ganz ruhig mit seinem Hund umgehen muss. Wir hatten das dann nach dem 8. Mal auch schon verstanden.

Außerdem fanden wir die Interviews mit Peter Maffay etwas überflüssig. Der ist Sänger und sollte unserer Meinung nach sich lieber mit der Musik beschäftigen statt seinen Senf in einem Sachbuch weiterzugeben.

Empfehlen wir das Buch weiter?
JA! Unbedingt. Auch wenn man das Prinzip nicht übernehmen will so sind die genannten Übungen doch sehr spannend um zu sehen, wie der Hund darauf reagiert. Beispiel gefällig? Setzt euch ruhig auf den Boden, lest leise und denkt nicht an euren Hund. Wenn ihr Ruhe und Führungsqualitäten ausstrahlt, dann wird sich der Hund nach einiger Zeit ruhig zu euch legen.

Wir vergeben auf jeden Fall 5 von 5 Abbys.

Für alle die jetzt etwas neugieriger geworden sind, hier ist ein Video von José Arce:
Eure Abby


Die Bücher sind PR-Samples und uns kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt worden.

Kommentare :

  1. Oh Abby, das klingt ja spannend. Das mit dem Buch lesen und dem ruhig dazu legen müssen wir unbedingt mal ausprobieren, wobei ich eigentlich immer dachte, ich sei hier der Chef...

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  2. Der Mann sagt den Zweibeinern sie sollen ruhig sein? Das Buch brauch ich für mein Frauchen! Ihr muss unbedingt mal jemand beibringen, dass sie nicht immer Sachen wie "Nein!", "Aus", "Schluss!" und so sagen, sondern lieber ruhig sein soll...
    Danke für den Tipp!
    Liebe Grüße,
    Lotta

    AntwortenLöschen
  3. Nun ja, Mallorcas Pampa kann man wohl nicht mit unserem hektisch überfüllten und lautem städtischen Leben vergleichen. Es ist und wird sicher auch nicht jeder eine erhabene Persönlichkeit, aber an der inneren Ruhe und Einstellung kann man "arbeiten". Da hat er Recht... ;)

    LG Andrea und Linda, die Ruhe selbst...

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Abby,
    ich bin wieder da und freue mich so sehr so eine tolle und interessante Rezension bei Dir zu lesen!
    Vielen Dank und bis bald
    Liebe Grüße
    Dein Arno

    AntwortenLöschen
  5. Danke schön, für diese wunderbare Rezension…Ich habe das Buch schon bei uns in der Buchhandlung bestellt und warte auf den Anruf der örtlichen Buchhandlung. Da noch ein zweites Buch von uns geordert wurde, ein neues Buch über den Tibet Terrier warten wir sehnsüchtig….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen