Von guten Vorsätzen und so...

by - Dienstag, Dezember 30, 2014

Hallo ihr Lieben,

es ist also soweit, 2014 neigt sich dem Ende.
Kurzgefasst können wir nur sagen: was für ein Jahr. Bei uns hat sich ja ganz viel getan. Auf einen Jahresrückblick werden wir dieses Jahr aber verzichten, da die Mama ja nach wie vor nicht lange sitzen oder laufen kann...

Deswegen beschäftigen wir uns eher mit dem nächsten Jahr. Da wird ja noch viel mehr passieren: unser Monster kommt. Und damit wird sich also noch viel mehr ändern, ich werde die große Schwester und bin kein Einzelkind mehr.

Die Mama meinte, dass sie ganz viele gefragt haben, ob sie sich denn keine Sorgen macht, dass ich dem Monster was tue oder warum sie mich denn nicht weggeben. Irgendwann ist die Mama immer richtig sauer bei solchen Fragen geworden, weil das nur von Leuten kam, die mich ja nicht kennen.

NEIN, die Mama macht sich keine Sorgen, dass ich dem Menschenkind was tue und weggeben wird sie mich schon gar nicht. Immerhin bin ich ein Hütehund und hüte normalerweise Schafsherden. Meine 2Beiner sind halt keine Schafe, sondern 2Beiner, aber warum soll man auf die nicht aufpassen? Mein Herde wird halt einfach größer. So ein paar Sachen hab ich ja auch schon gelernt. Zum Beispiel, dass ich auf die Spieledecke vom Baby nicht darf, oder dass der Stuhl im Kinderzimmer für mich tabu ist. Dafür darf ich da auf dem Teppich liegen, darf die Tür zu machen und Sachen, die runter gefallen sind, aufheben.

Die Mama sagt nur, dass ich lernen muss, dass das Monsterlein kein Lolli ist, den man von morgens bis abends ablecken darf. Aber das traut sie mir zu. Und sie meinte, dass ich weiterhin meine langen Gassirunden (wieder) bekommen soll. Sobald sie also wieder laufen kann will sie täglich mit mir auch wieder in den Wald. Dann soll der Papa aufs Monster aufpassen, oder das Monster kommt mit. Da hat sie gesagt, müssen wir sehen wie es sich entwickelt.

Und wir haben einen guten Vorsatz fürs nächste Jahr: Ich soll meine Begleithundeprüfung machen. Wir hatten ja bisher ein paar Probleme einen geeigneten Hundesportplatz für uns zu finden. So einen wo ohne Leinenruck gearbeitet wird und sowas. Jetzt hat die Mama 2 Empfehlungen bekommen. Die werden wir ab dem Frühjahr dann testen und unser großes Ziel ist es, im Herbst dann die Prüfung zu machen. Mal sehen, ob das dann auch so klappt. Wenn nicht machen wir sie nächste Jahr, aber erstmal haben wir es uns vorgenommen.

Ansonsten wollen wir uns alle aneinander gewöhnen und das spannende Jahr 2015 genießen.

Was sind denn eure guten Vorsätze für 2015?



Liebe Grüße
Abby

You May Also Like

6 Kommentare

  1. Liebe Abby,

    bei uns sind es immer die gleichen guten Vorsätze ... und die halten wir auch ein: KEINE guten Vorsätze fürs neue Jahr :) Wir sind eigentlich zufrieden mit dem, wie es ist und natürlich gibt es immer mal Dinge, die wir ändern wollen - aber das tun wir dann, wenn es uns auffällt und nicht zum neuen Jahr hin.
    Ich freue mich, dass ihr alle so gut auf das Monster vorbereitet seid und hoffe, die Mama hält noch gut durch. Ich bin mir auch sicher, ihr bekommt das alles gut hin und ihr habt ja noch viel Zeit euch aneinander zu gewöhnen und neue gemeinsame Routinen zu finden.

    Liebe Grüße und viele Krauler,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Abby,

    da habt ihr echt tolle Vorsätze. Und auch wenn es für deine Mama und für dich und mich selbstverständlich ist, muss ich hir noch mal ein gaaanz großes Lob aussprechen, dass dich deine Menschen eben nicht weggeben. Ich finde das total toll, denn leider machen das total viele Zweibeiner, wenn sie Mini-Zweibeiner kriegen. Und natürlich traue ich dir zu, dass du auf deine neue, gewachsene Herde perfekt aufpassen kannst.

    Meine guten Vorsätze fürs neue Jahr? Hm, gesund bleiben und gaaaaanz viel Spaß haben. Mal sehen, ob ich das hinbekomme :-)

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  3. Das sind tolle Vorsätze und wir sind schon sehr auf die Umsetzung gespannt. Dass du nicht abgegeben wirst liegt ja wohl auf der Hand - auf so eine Idee können wohl nur Nicht-Hundehalter kommen! Wir haben uns vorgenommen so weiterzumachen wie bisher und alles weitere einfach auf uns zukommen zu lassen ;-)

    Wir wünschen euch einen guten und leisen Rutsch!

    *wuff* und liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Dich weggeben? Was für ein blöder Gedanke!!!! Das geht doch gar nicht!
    Ich hoffe, dass das Monster dich nicht zu sehr nerft ;)

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  5. Pffff, du und dem Menschenkind etwas antun? Zweibeiner haben manchmal echt null Durchblick! Du wirst die beste große Schwester, die hund je gesehen hat!
    Liebe Grüße,
    Lotta

    AntwortenLöschen
  6. Also ich war mal vor vielen, vielen Jahren ein kleines Monster mit einem "großen Bruder", der dir sehr ähnlich sah. Das hat wunderbar geklappt, und er hat auch immer gut auf mich aufgepasst. Warum sollte es dann bei euch anders sein, wenn ihr euch alle gedanklich schon so gut vorbereitet? Das wird schon, und wir freuen uns auf eure Berichte :).

    Liebe Grüße
    Sylvia mit Emi, Luke und Pflegi Manu

    AntwortenLöschen