Es wird Frühling, Zeit für Neues!

by - Dienstag, März 03, 2015

Hallo ihr Lieben,

könnt ihr euch noch daran erinnern, dass ich letztes Jahr ein tolles, selbstgemachtes Halsband bekommen habe? Hier könnt ihr euch unseren Post dazu noch einmal durchlesen.

Nun wollten wir meinen Hundekleiderschrank etwas erweitern und eine passende Leine für das Halsband soll her. Mh.. aber kaufen? In den Farben haben wir nichts gefunden. So blieb meinen 2Beinern also nichts anderes übrig, als die Leine ebenfalls selber zu machen. Übrigens hat das dieses Mal der Papa gemacht. So langsam lässt er sich von unserem "wir machen am liebsten alles selber"-Spleen anstecken.

Viel benötigt ihr dazu nicht, sondern lediglich:


- Paracord in euren Lieblingsfarben
- D-Ringe
- Karabinerhaken
- ein Feuerzeug
- eine Schere

Als erstes schweißt ihr die 2 Fäden zusammen. Dafür erwärmt ihr die Enden des Paracords mit dem Feuerzeug und drückt sie zusammen. Nun könnt ihr an der Stelle eure Fäden an dem Karabinerhaken befestigen.


Und jetzt geht auch schon der Knoten-Spaß los. Wir haben uns bei der Leine für folgendes Muster entschieden:


Dadurch wird die Leine rund, was sehr gut in der Hand liegt. Wir ihr seht ist die Leine aber nicht sehr dick - bei recht stürmischen Hunden würden wir daher empfehlen, die Fäden doppelt zu nehmen.

Aber wie geht der Knoten jetzt genau?

Das jetzt zu beschreiben, ohne dass wir uns verhaspeln und ihr unseren Beitrag mit Fragezeichen über dem Kopf zu lesen, haben wir euch ein Video rausgesucht, in dem das sehr gut beschrieben wird.

Natürlich möchten wir die Länge der Leine auch verstellen können. Das funktioniert am besten mit den D-Ringen, die einfach in die Knoten eingearbeitet werden. Dazu knotet ihr den D-Ring tatsächlich einfach nur ein. 

Jetzt knotet ihr so lange weiter, bis die Leine die Länge hat, die ihr gerne hättet. Die Enden werden dann wieder um Karabinerhaken gebunden. Damit der Karabinerhaken dann nicht wieder rausrutscht, zieht ihr die Fäden durch einen der Knoten, erwärmt das Ende so lange, bis er weich ist und drückt ihn etwas in die Breite. 


Und tadaaaaaaaaa, eure Leine ist fertig. Das war doch gar nicht so schwer, oder?
Eure Abby

You May Also Like

7 Kommentare

  1. Ohh da hast du ja was richtig schönes neues bekommen!
    Und dein neues Bild da ganz oben finde ich voll schön ♥

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  2. Wir sind auch sehr begeistert. Eine ganz tolle Leine und ein wunderschönes neues Bloglayout.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  3. Offensichtlich hast nicht nur du neue Kleider bekommen, sondern auch dein Blog! Beides ist ein Volltreffer, sieht klasse aus. Da hatte deine Mama aber alle Hände voll zu tun...
    Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
  4. Wir machen ja ganz viel selber und eine Leine steht auch noch auf dem Programm :) Wie lang waren denn die Ausgansschnüre vom Paracord?
    Ganz lieben Gruss Beccs und Rico

    AntwortenLöschen
  5. Ein Paracord Halsband hat unser Frauchen auch schonmal gemacht :)
    Es sieht immer viel schwieriger aus, als es eigentlich ist.

    Wuff, Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
  6. Die Leine gefällt uns und danke für das Video - auf welches wir sicher zurück kommen ;)
    Viel Spaß damit.

    Gepunktete Grüße
    der Milo♛
    von hell&blau

    AntwortenLöschen