Wir grillen und es gibt Hundekartoffelsalat!

by - Montag, April 13, 2015

Hallo ihr Lieben,

am Wochenende haben wie 2Beiner wieder mal etwas sehr komisches gefeiert: Eine Pullerparty für den Nacktwelpen. Die kommen immer wieder auf neue, komische Ideen. Wegen meinem Gepullerten hat bisher noch nie jemand eine Party gefeiert. Vor allem ist das Monster bereits kurz nach Partyanfang schon ins Bett gegangen. Ich hab ja bis zum Ende durchgehalten, also schätze ich, dass er keine große Partykanone wird!

Gott sei Dank war am Samstag dann schönes Wetter und so wurde aus der geplanten Kindergeburtstagsparty mit Kaffee und Kuchen ein großes Grillen. Kennt ihr das? Da wird Fleisch auf den Grill gelegt, es riecht suuuper lecker und den 2Beinern scheint das auch richtig gut zu schmecken. Aber abbekommen? Nein, abbekommen hab ich noch nie etwas... Eigentlich voll unfair, immerhin bin ich doch auch auf der Terrasse und passe auf die Gäste auf.

Von unseren Gästen hatten dieses Mal 3 Leute Angst vor Hunden und demzufolge auch vor mir. Immerhin bin ich ja auch noch so schön groß. Das heißt: irgendwie sollte ich abgelenkt werden und nicht so oft zu den Gästen gehen. Gerade beim Essen wäre das wohl sehr störend. Was hilft da also besser, als mir was zu geben, an dem ich lange zu knabbern habe? Also hat die Mama Schälrippchen für mich bestellt... Aber nur Fleisch zum Grillen ist ja doof, schließlich kriegen die 2Beiner ja auch Salat dazu. Also hat die Mama sich ein bisschen Gedanken gemacht und sich entschlossen, mir Hundekartoffelsalat zu machen!


Das sieht doch richtig lecker aus, oder? Was meint ihr, wäre das was für euch? Ja? Na dann verraten wir euch doch gerne das Rezept, das ist nämlich ganz super einfach.

Alles was ihr braucht sind gekochte Kartoffeln:

Wir haben 3 mittelgroße genommen und am Ende gemerkt, dass es eigentlich zu viel ist. Also könnt ihr entweder weniger nehmen, oder einfach kleinere Kartoffeln. Außerdem benötigt ihr Joghurt und, damit es ein wenig schöner bunter aussieht, ein wenig Gemüse. Wir haben uns für gekochtes Käisergemüse entschieden.


Und schon wird eigentlich ganz normaler Kartoffelsalat gemacht, sagt die Mama. Das soll heißen: Kartoffeln klein machen, Gemüse schnippeln und das ganze in eine Schüssel geben.


Und jetzt kommt das, was es zum Hundekartoffelsalat macht: statt Mayonaise oder Salatsauce, haben wir reinen Joghurt genommen und sämtliche Gewürze weggelassen. Davon also etwa 5-6 Esslöffel hinzugeben, je nach Menge, die ihr habt und wieder gut verrühren.


Das sieht doch aus, wie richtig leckerer Kartoffelsalat, oder? Ich war also da schon super begeistert und was meint ihr, wie komisch unsere Besucher geguckt haben, als es hieß, ich würde Kartoffelsalat bekommen.

Halten wir noch einmal kurz fest: wir haben eine Party, alle kriegen ordentliches Geschirr, da muss doch auch ich, als Hundekind, Manieren zeigen und ordentlich vom Teller essen. Also gab es meine Rippe und meinen Salat lecker auf dem Teller serviert.




Die Bilder zeigen doch, dass ich es super lecker fand, oder? Ich hab erst einmal mein Rippchen zur Seite getan um genug Platz fürs Fressen vom Salat zu haben. Und dann hab ich mich über die Rippe hergemacht.

Also wenn ihr mich fragt, kann es ruhig öfter auf der Terrasse gegrillt werden.

Wurde bei euch auch schon angegrillt?

Eure Abby

You May Also Like

10 Kommentare

  1. Eine Pullerparty? Ich muss gleich mal mein Frauchen fragen, warum ich das nicht hatte. Komm Abby, wir feiern eine gemeinsame Pullerparty! :-)
    Aber gut das du wenigstens leckeres Fressi bekommen hast, wir hatten da ja so unsere Zweifel!

    Ich hab das Rezept für den Hundekartoffelsalat an mein Frauchen weitergereicht, das wird es dann wohl hoffentlich auch mal für mich geben.

    Liebe Grüße,
    dein Moe

    AntwortenLöschen
  2. Oh, extra eine Portion Kartoffelsalat und Schälrippchen für dich, super! Das Frauchen ist zu doof zum Grillen, deshalb kauft sie immer irgendwo ne Bratwurst. Aber da gab es noch nie Hundekartoffelsalat :-( Oder Rippchen oder sonst irgendwas für mich ;-(

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  3. Hundekartoffelsalat finde ich richtig super. Was sich Deine Mama alles einfallen lässt, damit Du nicht zu kurz kommst. Super toll.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  4. Pullerparty? Ohh nee das wurde hier für mich noch nie gemacht.. komische Sachen.
    Und vom Grill habe ich noch NIE was bekommen, hier wird das ganze Jahr gegrillt.
    Aber dein Kartoffelsalat und das Rippchen sehen oberlecker aus!!!!

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  5. Hihi, ja wir haben auch schon angegrillt bzw. die 2-beiner.
    Und am Sonntag soll wieder gegrillt werden - mit meinen Punktegeschwistern. Und wer weiß, vielleicht denken die 2-beiner mal an uns und lassen und auch teilhaben an der Grillparty - vielleicht mit einem Hunde-Kartoffelsalat! ;) Der sieht ober lecker aus *schmatz*

    Gepunktete Grüße
    der Milo

    AntwortenLöschen
  6. Bei dir geht's aber vornehm zu! Als nächstes isst du noch mit Messer und Gabel!
    Die Idee mit dem Hunde-Kartoffelsalat ist ja genial! Kartoffeln bekommen mir ja leider nicht so gut, aber ich werde beim nächsten Grillen einfach einen Gurken- oder Karottensalat nach eurem Rezept bekommen.
    Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
  7. Pullerparty? Neee Linda, das hast Du falsch verstanden und wir laden garantiert nicht noch Hundegäste dazu ein... ;)

    Aber Hundekartoffelsalat, den könnten wir zur nächsten Grillfete mitbringen.

    Danke für den Tipp.

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
  8. Ich fürchte, ich muss mich outen - bei uns gab es beim Grillen keinen Hundekartoffelsalat ... aber meistens ein „Steak“ für die Wuffis :) Die finden es einfach zu dufte wenn wir grillen, daher kommt immer ein Stück Rindfleisch pro Hund mit auf den Grill und wird zumindest äußerlich mal von der Flamme geküsst ... da scheint es gleich auch viel besser zu schmecken.
    Aber den Kartoffelsalat werde ich sicher mal ausprobieren - Danke für den Tipp.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  9. Jammi- Schmackofatz !
    Das sieht bombastisch gut aus :)

    Schade, wir haben noch letzte Woche Freitag gegrillt- aber wir Vierbeiner sind leider leer ausgegangen *motz*

    Wuff, Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Abby,
    eine ganz liebe Idee deines Frauchens, Heidi hat sich das Rezept gleich aufgeschrieben.
    Logo haben wir schon angegrillt.
    ICH bekomme IMMER WAS am Ende.
    Entweder ein Stück gegrilltes Hühnchen oder eine mit Butter bestrichene Weissbrotscheibe, die extra für mich gegrillt wurde.
    Aber das mit dem Kartoffelsalat gefällt mir sehr.
    Liebes Wuffi Isi

    AntwortenLöschen