Wir pflanzen einen Kräutergarten!

by - Dienstag, April 21, 2015

Hallo ihr Lieben,

bei vielen von euch wird ja gerade Frühjahrsputz gemacht, meine 2Beiner hingegen beschäftigen sich mit der Dekoration unserer Dachterrasse. Also eigentlich macht der Papa das, die Mama hat nämlich absolut gar kein Geschick für Grünzeugs.

Dennoch hat sie gemeint, sie möchte unbedingt eine Ecke von der Terrasse haben. Warum? Weil ich
meinen eigenen Kräutergarten bekommen soll. Das finde ich persönlich ja sehr schön. Dann krieg ich wohl demnächst jedes Mal ein bisschen Deko über mein Futter?



Jetzt ging es nur noch an die Suche, welche Kräuter denn in meinen Kräutergarten kommen sollen und warum. Wir haben euch mal eine kleine Auswahl fertig gemacht und ganz unten seht ihr, für was wir uns dann entschieden haben.


Basilikum
Das kenn ich, das isst die Mama gerne zu dem Käse, den sie immer mit mir teilt. 
Basilikum gehört zur Familie der Lippenblütler und kann bis zu 60cm groß werden. Ursprünglich wächst die Pflanze in Asien und den tropischen Teil von Afrika.
Die Stängel und die Blätter sind wohl sehr gut für mich. Wenn man die Blätter auf die Haut legt, wirken sie bei Insektenstichen abschwellend und im Futter vermischt, sagt man Basilikum eine antibakterielle Wirkung nach. 


Bildquelle


Dill
Dill gehört zu Familie der Doldenblütler und kommt ursprünglich aus Vorderasien. Die Pflanzen können zwischen 30 und 75, in seltenen Fällen sogar 120 cm hoch werden. 
Wenn man den Dill, oder die Dillsamen, mit einem Mörser klein macht, kann man es ohne Probleme im Futter untermischen. Das ist wohl verdauungsfördernd und hilft gleichzeitig, Magensaft zu bilden. Und für alle gerade trächtigen Hündinnen unter euch: Dill soll Milchbildungsfördernd sein!
Estragon
Estragon ist sehr nah mit dem Wermut verwandt und gehört zur Familie der Korbblütler. Er kann mit einer Wuchshöhe von 60 bis 150 cm richtig hoch werden. Ursprünglich kommt Estragon aus Südeuropa.
Für uns 4Beiner ist er praktisch, wenn man unter Verdauungsproblemen leidet, da er krampflösend wirkt. Außerdem hilft er bei Wurmbefall, die Würmer auszuscheiden. Und falls es da draußen jemanden gibt, der Futter nicht so schnell wegatmet wie ich, für den kann man Estragon auch empfehlen, da er appetitanregend wirkt.



Majoran
Majoran gehört zur Familie der Lippenblütler und stammt ursprünglich aus Zypern und der Türkei. Majoran wächst entweder in einem Halbstrauch oder als krautige Pflanze und kann eine Wuchshöhe von bis zu 80 cm haben.
Wenn ihr an einer Erkältung leidet, dann hilft euch Majoran super, da es Husten und Atemwegserkrankungen lindern soll. Außerdem hat er einen positiven Effekt auf den Blutkreislauf und hilft bei Blähungen und Koliken. 
Oregano

Oh, der Mama ihr Lieblingskräuterdings!!
Auch Oregano gehört zur Familie der Lippenblütler und kommt ursprünglich aus den warmen Mittelmeerländern. Oregano ist mit einer Wuchshöhe von 20 bis 60 cm eher zu den kleineren Kräutergewächsen.
Das mindert aber nicht seine Wirkungen. Uns hilft er bei Husten und Bronchitis. Es hat eine schleimlösende Wirkung und stärkt nebenbei das Immunsystem. Außerdem soll es sehr gut gegen den Pilz "Bandida albicans" helfen und wirkt zudem desinfizierend. 



Petersilie
Petersilie gehört zur Familie der Doldenblütler. Die 30 bis 90 cm hohe Pflanze kommt ursprünglich aus dem warmen Mittelmeerräumen. 
Wer von euch leidet denn an Mundgeruch? Dann steckt euch mal ein Büschel Petersilie zwischen die Zähne, der vertreibt nämlich den schlechten Geruch. Außerdem enthält Petersilie viel Vitamin C und unterstützt die Nieren, in dem es harntreibend wirkt. Und wem das noch nicht hilft: es hilft auch noch gegen unreine Haus. Gut, bei uns 4Beinern sieht man die jetzt nicht so sehr, aber wenn wir doch mal unseren Bauch zeigen, soll der ja auch schön aussehen.
Liebstöckl
Liebstöckl gehört ebenfalls zur Familie der Doldenblütler. Wo genau Liebstöckl herkommt, kann man nur vermuten. Momentan geht man davon aus, dass die Pflanze, die 1 bis 2,5 Meter hoch werden kann, aus Persien kommt.
Bei Problemen mit dem Wasserlassen, kann Liebstöckl sehr gut helfen, sie die Nieren und die Blase bei der Entwässerung unterstützt. Zudem hilft es krampflösend auch bei Magen-Darm-Problemen.

Rosmarin
Die Pflanze, die an den Küsten der Mittelmeeres wächst, gehört zu der Familie der Lippenblütler und kann bis zu 2 Meter hoch werden. 
Rosmarin ist das Wunderkraut schlechthin. Zum einen hilft es bei rheumatischen Krankheiten, zum anderen regt es auch die Magensaftproduktion an. Das hilft wiederum bei der Verdauung. Und wenn der 4Beiner dadurch wieder mehr Hunger hat, kommt er auch schneller wieder auf die Beine. 
Thymian
Thymian gehört zur Familie der Lippenblütengewächse. Urpsrünglich kam Thymian, der als Halbstrauch wächst, aus Afrika, dem gemäßigten Asien und Europa. 
Aufgrund der antibiotischen Wirkung kann man es super bei Atemwegserkrankungen nutzen. Es hilft, den Schleim zu lösen und diesen besser abhusten zu können. Außerdem kann es sehr gut zusätzlich zur
Untersützung bei Darmparasiten nutzen. 

Kräuter können ganz schön viel oder? Jetzt bin ich auch total begeistert und bin gespannt, was an ausgesäten Pflanzen jetzt wirklich bei uns wachsen!


Ich gucke jetzt jeden Tag nach, ob da schon was aus dem Boden kommt. Der Papa sagt, wir müssen da noch etwas Geduld haben!


Habt ihr auch so einen tollen Kräutergarten? Gerne könnt ihr den Beitrag auch teilen, damit noch viele andere Leser erfahren, was Kräuter so können!

Übrigens haben wir uns hier und hier informiert.

Eure Abby

You May Also Like

6 Kommentare

  1. Hey Abby, das ist eine schöne Idee, was du da alles zusammengestellt hast. Aber da braucht man ja eine ganz schön große Terrasse, um das alles anzubauen. Frauchen sagt, unser Balkon wird dafür viel zu klein. Aber vielleicht kauft sie ja mal so was? :-)

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  2. Sowohl die Zwei- als auch die Vierbeiner im Hause Punkt finden Kräuter klasse :-) Im Garten haben wir auch ein kleines Kräuterbeet. Da bei uns aber sehr viele Schnecken ihr Unwesen treiben, lohnt es sich nur bestimmte Kräuter zu pflanzen. Petersilie müssen wir z.B. immer so kaufen. Leider ^^

    Liebste Grüße und viel Spaß beim "Ernten" :-)

    AntwortenLöschen
  3. oh! Sehr schön :)
    Wir haben eine Kräuterspirale im Garten (selbst angelegt) und ernten da in jedem Jahr tolle leckere Kräuter!
    Aber eine Idee hätte ich noch für Euren kleinen Garten! Eine leckere Pfefferminze! Wir haben die noch in 3 verschiedenen Ausführungen um ganz leckeren frischen Tee zu trinken! Mjammi! Kann ich nur empfehlen.

    Viel Spaß bei Vernaschen und liebe Grüße
    Steffi mit Ren und Stimpy

    AntwortenLöschen
  4. Ohh schön, dass du auch einen Kräutergarten hast! Ich habe auch einen! Den haben die Zweibeiner auch schon ein wenig hübsch gemacht nach dem Winter.

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  5. Hier gibt es auch keinen grünen Daumen und daher auch keinen Kräutergarten. Insoweit sind wir gespannt wie würzig Euer zukünftiges Essen wird…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  6. Ohhhh ne das ist nix für uns.. wir bekommen das mit Mäuse-, Fisch- und Hundeviechern ohne Probleme hin, aber Grünzeug hält bei uns nicht so lange... okay... eher bei mir. Aber es freut mich, dass ihr da euren "grünen Daumen ausleben" könnt ;-P!

    LG Jérôme

    AntwortenLöschen