Hallo Sommer, schön dass du da bist!

by - Mittwoch, Juli 01, 2015

Hallo ihr Lieben,

setzt euch mal bitte hin. Heute müssen wir mal über etwas ernstes reden. Ja, der Sommer ist da. Nein, wir beschweren uns nicht, dass es jetzt schon "unerträglich heiß" ist und "bloß wieder normal warm" werden soll. Wir freuen uns über das warme Wetter - auch in der Dachgeschosswohnung und mit Nacktwelpen, der noch nicht in die Sonne darf.


Aber uns ist heute schon wieder etwas aufgefallen, besser der Mama auf dem Weg zum Nacktwelpenschwimmen. Es war dreiviertel 2, für die nicht ostdeutschsprechenden unter euch: viertel vor 2, die Sonne schien seit heute früh ununterbrochen, es war bullig warm und da lief ein älterer Mann mit seinem Hund auf dem Asphalt die Straße lang. Wie heiß das für den 4Beiner gewesen sein muss, hat die Mama gut eine Stunde später selbst gemerkt. Da hat sie nämlich ihre reibenden Ballerinaschuhe gegen ihre Flip Flops getauscht und auch nur eine Sekunde auf dem Asphalt gestanden - und ich kann euch sagen, sie hat ganz schön laut "au!" gerufen.



Natürlich müssen wir 4Beiner auch bei Sonne raus - und vielleicht müssen wir genau gerade dann pullern, wenn die Sonne am höchsten steht. Deshalb haben wir ein paar Tipps für euch gesammelt, wie ihr es eurem 4Beiner dennoch so angenehm wie möglich machen könnt:

1. Verlegt die langen Spaziergänge auf die ganz frühen Morgenstunden oder die späten Abendstunden.
2. Wenn ihr in der restlichen Zeit raus müsst, meidet asphaltierte Straßen oder lasst den 4Beiner auf den begrasten Wegen daneben laufen. Versucht außerdem, schattige Wege zu nutzen.
Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob der Weg zu heiß ist, legt für 10 Sekunden eure Hand auf die Straße, dann merkt ihr, wie warm es für den 4Beiner ist.
3. Nehmt immer eine Flasche Wasser für den 4Beiner mit. Bitte denkt aber daran, dass, je nach Größe des Hundes, eine kleine 0,33l Flasche nicht ausreichen kann. Ich trinke bei solchen Temperaturen gerne mal eine 1,5l Flasche leer.
4. Wenn möglich, verbringt eure Spaziergänge in Nähe eines Sees - auch 4Beiner kühlen sich gerne im Wasser ab. Solltet ihr euch einen Nachmittag dort aufhalten, versucht Schatten für den Hund zu schaffen, sei es mit einem Sonnenschirm oder einer Strandmuschel.
5. Bietet euren 4Beinern eine kühle Dusche an. Vielleicht mögen eure Hunde ja, in der Badewanne oder Dusche abgekühlt zu werden. Bei uns kommt immer der Gartenschlauch auf der Terrasse zum Einsatz.

Wie kann ich meinen 4Beiner noch abkühlen?
Wichtig ist, dass der Hund immer genug Wasser zur Verfügung hat!

Letztes Jahr haben wir euch eine selbstgemachte Eis-Bowle vorgestellt. Den Artikel könnt ihr [HIER] noch einmal lesen.

Bietet eurem Hund doch einfach etwas Eis an. Natürlich nicht das aus dem Supermarkt, sondern selbstgemachtes. Das ist auch gar nicht schwer. Hier für euch ein schnelles Rezept zu dem Eis, welches bei uns im Tiefkühlschrank auf Abby wartet:
Gefrorenes Gurkensüppchen mit Petersilie



Man nehme: etwas Gurke (je nachdem, wie viel ihr machen wollt), Buttermilch und Petersilie
Außedem braucht ihr noch ein Gefäß wo ihr das Eis reinmacht, hierfür eignen sich Backförmchen, Eiswürfelförmchen oder leer gegessene und ausgewaschene Salatdosen. Zudem braucht ihr einen Mixer.
Die Gurken püriert ihr und gießt einfach so viel Buttermilch hinzu, bis euch die Konsistenz gefällt. Die Flüssigkeit füllt ihr vorsichtig in euer Gefäß und verziert sie mit etwas Petersilie.



Nach ein paar Stunden in Kühlschrank ist das Eis fertig und der 4Beiner glücklich, wenn er es abschleckern darf.



Damit euer Hund aber nicht nur mit einer Eissorte über den Sommer kommen muss, haben wir die Bloggerwelt noch schnell durchforstet und hier einige andere Hundeeisideen gefunden:

Exotische Wassermeloneneis von Dalmatiner Lilly
Verschiedene Sorten von Samsons Welt
Eis im Kong von HundeRosa
Fruchtiges Wassereis von Herrchen kocht
Tofu-Sesam-Hundeeis von Genki 

Hund und Auto

Jetzt kommen wir noch zu einem Thema, vor dem jedes Jahr wieder gewarnt wird und jedes Jahr sterben trotzdem Hunde. LASST DEN 4BEINER NICHT IM AUTO - nicht einmal eine Minute!

Petfindu hat dazu eine tolle Grafik erstellt, die wir euch an der Stelle nicht vorenthalten möchten. (Übrigens haben sie auch hier einen wirklich tollen Artikel zu dem Thema geschrieben)

Autoscheibe zerschlagen - ja oder nein?
Ganz wichtig: guckt erst einmal, ob der Hund Anzeichen macht, dass es ihm im Auto nicht gut geht. Es gibt nicht nur verantwortungslose Hundebesitzer, die ihre Hunde im Auto lassen. Manche kühlen das Auto auch mit der Klimaanlage so kalt, dass es den Hunden im Auto, für einige wenige Minuten, gut geht.
Solltet ihr aber auch nur das kleinste Zeichen sehen, ruft sofort die Polizei. Diese sollte dann im besten Fall schnellstens bei euch sein. Seht ihr schon sehr starke Anzeichen, ruft ihr trotzdem bei der Polizei an. Wenn ihr dann den Ernst der Lage erklärt, seid ihr abgesichert, wenn ihr die Scheibe einschlagt.

Und bitte denkt dran, schon ein paar Minuten können ein paar Minuten zu viel für euren 4Beiner sein. Wenn ihr nicht glauben wollt, dass es so schlimm ist seinen Hund im Auto zu lassen, seht euch dieses Video an. Der Hund ist kurze Zeit nach seiner Rettung gestorben - weil seine Besitzer ihn im Auto haben warten lassen.

Mit unseren Tipps solltet ihr aber gut durch den Sommer kommen. Genießt die Sonne und meckert nicht so viel, dass es zu warm ist. Der Winter kommt schnell genug.

Eure Abby

You May Also Like

5 Kommentare

  1. Schade, dass man daran immer wieder erinnern muss und es manche Menschen einfach nicht verstehen können oder wollen.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  2. Uiii, da hast du aber viel zusammengetragen - und sogar Rezepte gefunden - Danke.
    Bei uns sollen wirklich ausserordentliche Hitzetage kommen, wir sind gut gerüstet.
    Sommernasenstups von Ayka

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Abby,

    da hast du tolle Tipps zusammengetragen. Das Baden oder Duschen in der Wanne mag ich nicht, deshalb gibt es hier den See zur Abkühlung. Wenn ich da nicht hin kann, bekomme ich ein feuchtes Handtuch zur Verfügung gestellt, auf dem ich mich kühlen kann. Alleine im Auto? Eine Minute ja, mit runtergelassenen Fenstern, wenn das Auto zudem über die Klimaanlage gekühlt war. Länger? Nein, dann bleibe ich lieber zu Hause.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  4. Genau einigen kann man das nicht oft genug sagen! Ich musste Heute gar nicht auf die Straße, es gab nur Gassi im Garten ;)

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  5. Hallo!

    Ich bin gerade erst auf Deinen Blog gestoßen und finde ihn super gemacht, sehr informativ, vielseite.
    Gerade auf der DIY Seite habe ich tolle Ideen gefunden,die ich gerne nachmachen möchte.
    Dein Schlafkissen, denn meine beide, ich für Lyko anfang des Jahres hergestellt habe, fallen ständig Schüttelattaken zum Opfer und verlieren noch nach und nach ihre Recyclte Füllung,aus alten Sitzkissen und anderem Füllmaterial...


    Liebe Grüße
    Silke + Lyko
    http://hundemeineliebe.blogspot.de/

    AntwortenLöschen