Und wo gehen wir morgen hin?

Mittwoch, Juli 22, 2015 Hundekind Abby 14 Comments

Hallo ihr Lieben,

heute brauchen wir mal etwas Inspiration und Hilfe von euch.

Und zwar haben wir eine kleine, einfache Frage: wie findet ihr neue Spazierrouten? Bestenfalls solche, die nicht überlaufen sind.



Die Frage mag total banal klingen, aber wir sind durch das Menschenkind inzwischen etwas eingeschränkt, was die Zeit angeht. Genau genommen, gehen wir gerade erst abends raus, wenn der Kleine auf dem Weg ins Bett ist. Mit der Dauer wird es aber langweilig, immer die gleichen Wege abzulaufen. In der Großstadt ist man mit großen Grünflächen etwas schlechter dran, als vielleicht auf dem Land. Das, wo Hunde in der Stadt gut rauskönnen, das ist bekannt - aber dann nicht nur uns sondern auch anderen Hundebesitzern. Wir möchten die Zeit mit Abby aber qualitativ nutzen und sie nicht nur an den nächstbesten Hund abschieben.

Von daher interessiert es uns wirklich, wie ihr neue Routen herausfindet. Fahrt ihr auf gut Glück ins Grüne? Durchforstet ihr das Internet oder checkt ihr vielleicht sogar Google Maps aus?

Wir sind sehr gespannt über eure Antworten und können euch dann hoffentlich bald neue, tolle Bilder von neuen Gassirunden zeigen.

Eure Abby

Kommentare :

  1. Guten Morgen!
    Ich habe schon den ein oder anderen netten Tipp über Arbeitskollegen und Bekannte rausbekommen. Die muss man dann aber auch wirklich ausquetschen.
    Dann fahren wir an die besagte Stell und verfeinern dort die Runde, ganz nach unseren eigenen Vorstellungen.
    Ich bin jedoch erschrocken, wie viele Leute Tag für Tag die selbe Runde mit ihren Hunden gehen. Das wäre nichts für uns :o)

    Viele Grüße,

    Celina & Paul

    AntwortenLöschen
  2. Wir laufen ja ganz gerne auch einen Traumpfad - diese Wanderwege findet man ganz easy peasy im Internet !
    Also liebe Abby, du kennst dich ja schon gut im WWW aus (Online-Dating usw;)) dann such mal nach Wanderwegen in deiner Nähe.

    Oder mach es wie meine Zweibeiner die manchmal einfach ins Grüne fahren (Wald, Feld etc.) und einfach drauf los laufen ;).
    Wuff, Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
  3. Eine gute Frage. Wir haben uns mal auf den Weg in die Tourist-Info unserer Stadt gemacht. Dort gibt es ja ganz viele Flyer mit Ausflugszielen. So manchen Weg haben wir dort gefunden, der nicht überlaufen war. Wir sind allerdings meist nur zu den empfohlenen Startpunkten gefahren und dann nicht dem eigentlich empfohlenen Weg, sondern einem weniger bekannten Weg gefolgt. Oftmals finden wir auf diesen Fahrten zum Ziel auch ausgeschilderte Wanderparkplätze unterwegs. Die merken wir uns vor, um sie ein anderes Mal anzusteuern. Das klappt eigentlich ganz gut.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  4. Wuff,
    meine Zweibeinerin hat so eine tolle Wanderkarte im Internet, da sind ganz viele Touren beschrieben und sie kann eigene zeichen und sehen wie lange wir dazu brauchen würden (auf der Karte sind wirklich fast alle Wege aufgezeichnet) - echt Luxus. Vieleicht habt ihr in eurer Gegend auch so etwas.
    Grüsse von Ayka - die auch gar nicht gerne zu oft den gleichen Weg läuft

    AntwortenLöschen
  5. Bei uns ist es natürlich einfacher: Wir haben auf der einen Seite Wald soweit das Auge reicht und auf der anderen Seite Felder so weit das Auge reicht. Da kann man natürlich enfach auf gut Glück los, gerade im Wald gibt es bis heute noch so viele Wege, die von unseren Hauptspaziergangsruten abgehen, die wir noch nie ausprobiert haben. Aber Google Maps haben wir uns tatsächlich auch schon Mal angeschaut (Zumindest um Mal nachzusehen, ob ein bestimmter Weg uns irgendwann wieder zurückführt und wir nicht nach 5 Stunden Wandern im Nachbarsort lanen).
    Was du auch Mal schauen kannst: Wir wohnen ja im Rhein Neckar Gebiet und da gibt es auf Facebook sogar mehrere Hundegruppen, einmal fürs ganze Rhein Neckar Gebiet, einmal nur für die engere Umgebung. Sowas gibt es doch sicherlich für eure Gegend auch. Da könntest du doch Mal nachfragen. Andere Hundebesitzer aus deiner Umgebung können dir doch bestimmt ein paar Tipps geben, wo sie so laufen.

    AntwortenLöschen
  6. Bisher haben wir unsere "Geheimtipps" immer von anderen Hundebesitzern bekommen, wenn ich gezielt nachgefragt habe. Uns ging es bei den heißen Wetter so, dass ich schon bald nicht mehr wusste wohin und ich tolle Routen durch nachfragen vorgeschlagen bekam.
    LIebe Grüße
    Sali

    AntwortenLöschen
  7. Ich nehme mal an, nach Wanderungen habt Ihr nicht gefragt? Dafür wird die Zeit wohl nicht reichen. Auf einem Blog habe ich mal die tolle Idee gelesen, sich von zu Hause aus von seinem Hund führen zu lassen. Kreuz und quer durch den Ort. Im Prinzip kann man das ja auch gezielt selbst gestalten, weiß jetzt aber nicht, ob das für Euch zu stressig ist wegen dem Leineführproblem? Ich habe das den ganzen Winter lang mit Linda gemacht, als es abends außenrum zu dunkel für Wälder und Felder war. Wenn Hundi überall ausgiebig schnüffeln kann, ist er dann auch müde...

    Ebenfalls nicht überlaufen ist es bei uns abseits der üblichen Jogging- und Fahrradfahrstrecken. Je holpriger, unebener und naturbodenähnlicher, desto weniger Mensch! Allerdings haben wir wie Genki das Glück, von Wäldern und Feldern umgeben zu sein. Das gilt natürlich auch, wenn Ihr zeitlich noch mit dem Auto fahren könnt.

    LG Andrea mit Linda

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe tatsächlich mal im Stadtplan noch größeren freien Flächen gesucht, die von Wegen durchzogen sind. Auf diese Art und Weise habe ich einige schöne Felder gefunden, die nicht überlaufen sind. Außerdem halte ich auch immer beim Autofahren Ausschau nach schönen Strecken durch Felder. Beifahrer begeistere ich damit aber nicht.
    Sehr hilfreich ist auch eine Facebookgruppe die "Streunertipps" für unsere Stadt sammelt und vorstellt. Da haben sich einfach eine Menge Hundebesitzer zusammen gefunden, die über ihre Strecken schreiben. Dadurch habe ich schon einige schöne Wege gefunden. Aber immer noch nicht genug :).

    Liebe Grüße
    Sylvia mit Emi, Luke und Pflegi Manu

    AntwortenLöschen
  9. Ich lasse mich meistens von Facebook Gruppen inspirieren, da gibt es ein paar (genauer gesagt zwei :-D ) und da erblicken immer mal wieder neue Routen das Licht der Welt und sonst nutze ich meist den Herbst oder Frühling um viel neues zu entdecken - einfach los laufen und schauen wo es hin geht - und im Winter und Sommer weiß ich dann, wo ich mit dem Auto hin muss oder zu Fuß :-)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  10. Unter der Woche gehen wir hier nur unsere Runden, die zum Glück recht vielseitig sind…..

    Im Übrigen haben wir keine guten Erfahrungen mit Routen aus dem Netz gemacht. Meist waren die Wege nicht gut ausgeschildert, zugewachsen etc…
    Wir haben zwei Wanderführer und horchen, was uns andere Hundehalter empfehlen.
    Einfach ausprobieren tun wir wenig, da uns schon wichtig ist zu wissen, wie lange wir unterwegs sind. Einfach mal schauen in fremder Umgebung ist nicht möglich, weil Socke einfach nicht mehr 5 Stunden ohne längere Pausen zum Futtern und Medikamenteneinnahme laufen kann.
    Gibt es für Leipzig nicht auch den Hundeführer von Fred und Otto?

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den gibt es leider nur für Dresden und die sächsische Schweiz :(

      Löschen
  11. Ihr Lieben, ihr seid wahnsinnig toll. Ob ihr es glaubt oder nicht, manchmal wird man betriebsblind. Auf die Idee nach Wanderwegen zu gucken bin ich schlechtweg nicht gekommen.
    Das werde ich dann mal tun :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Frau Zweibein schaltet bei jeder Route auf dem Taschentelefon Runtastic ein. Wenn wir dann nach Hause kommen, schaut sie sich die Route an, die wir gelaufen sind und überprüft, wo wir noch hätten abbiegen können und welche Runden sich daraus ergeben könnten. Die gehen wir dann beim nächsten Mal. So ergibt sich nach und nach ein richtiges Netz an unterschiedlichsten Routen.
    Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
  13. Bei uns ist es auch immer eine gesunde Mischung - manchmal halten wir einfach auf gut Glück irgendwo an, manchmal suche ich in Google Maps nach möglichen "Park + Walk" Möglichkeiten und manchmal probiere ich Tipps von Freunden und Kollegen aus.

    Alles hat mir schon tolle Wege beschert und auch schon ganz miese :) Aber interessant war es bisher immer - besonders für die Hunde.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen