Leinenwirrwarr – Teil 4!

Leinenwirrwarr – Teil 4!

Hallo ihr Lieben,

wieder ist eine Woche rum – es ist also wieder Zeit für unsere Blogreihe „Leinenwirrwarr – so haben wir unserem Hund das Leinelaufen beigebracht“.

Dieses Mal berichten uns Caro und Amber, wie sie eine harmonische Mensch-Hund-Leine-Beziehung aufgebaut haben.

„Alle Dalmatiner ziehen an der Leine!“

Diesen
Satz habe ich nicht nur einmal gehört … und nein! Nicht alle Dalmatiner ziehen
an der Leine 😉 Hundeerziehung ist nunmal kein Kinderspiel, sondern bedeutet –
mit unter harte – Arbeit! Heute möchte ich euch gerne ein paar Tipps verraten,
die mir beim Leinentraining mit Amber sehr helfen 🙂
1.
Bring Ruhe in dein Training!
Die
meisten Hunde werden nervös / hibbelig / unkonzentriert, wenn sie merken, dass
der Leinenführer hektisch wird! Ist ja eigentlich auch verständlich … stell dir
vor, du bist an ein Seil gebunden und sollst – bedingungslos – jemandem folgen,
dieser schaut ständig um sich, läuft schnell zickzack, fuchtelt mit den Armen
und stolpert über einen Stein … du bist verwirrt? Verständlich oder!? Also
lieber kurz stehen bleiben, durchatmen und das Training ganz bewusst, langsam
und vor allem ruhig angehen!
2.
Sei interessant!
Auch
für euren Vierbeiner gibt es nichts langweiligeres als an der Leine neben euch
her zu trotten, wenn vielleicht der ganze Spaziergang noch vor euch liegt.
Deswegen lieber einmal mehr mit Leckerchen locken, als unnötig Stress bei Hund
und Halter aufbauen! Egal ob Spielzeug, Kekse oder Stöckchen … was den Hund zum
Training motiviert und die Umwelt uninteressant werden lässt ist erlaubt 😉


3. Konsequent bleiben!

Jaja,
auch beim Fuß! laufen muss Halter konsequent bleiben … nicht immer einfach,
aber es lohnt sich! Egal welcher Tick dein Vierbeiner hat, dran bleiben! Amber
geht – ganz der Dickkopf – immer eine Nasenlänge voraus! Das heißt für mich
stehen bleiben, warten bis sie wieder an meiner Seite ist, Blickkontakt
abwarten, Kommando und weiter gehen … kann mitunter langwierig sein und man
kommt nicht wirklich voran, aber es wird immer besser!
4.
Ein Wort: Geduld!
Kein
Meister ist je vom Himmel gefallen! Und ich würde behaupten, dass das Fuß!
laufen eines der schwierigsten Übungen für einen Vierbeiner ist … ist ja auch
nicht immer besonders spannend 😉 Also nicht direkt die Flinte ins Korn werfen
oder auf dem Erfolg ausruhen! Übung macht den Meister heißt die Devise und üben
muss man das Fuß! laufen –  meiner Meinung nach – ein Hundeleben lang!
Aber Kopfhoch … wir sind nicht alleine 😛


5.
Hab einen Plan B!
Der
wirklich wichtigste Tipp ist der Plan B! Jeder hat mal einen doofen Tag – auch
euer Vierbeiner 😉 Solltet ihr merken, dass euer Vierbeiner wirklich überhaupt
nicht zu motivieren ist, lasst das Training doch mal ausfallen … der Ausweg
beim perfekten Fuß! laufen ist bei uns das Geschirr. Da muss Amber nicht super
gut an meiner Seite laufen und mich anhimmeln! Am Geschirr darf auch mal Zug
auf der Leine sein – natürlich immer mit Maß und Ziel 😉 

Ich
hoffe ich konnte euch mit meinen Tipps ein bisschen weiterhelfen 😀 Und vielleicht
hab ich ja den ein oder anderen motiviert, mal wieder ein paar
Fuß!-Trainingseinheiten anzugehen 😉
Vielen lieben Dank ihr 2. 
Wir freuen uns schon auf unseren nächsten Gastbeitrag.

Eure Abby

2 Gedanken zu „Leinenwirrwarr – Teil 4!

  1. Ein sehr schöner Gastartikel!

    Wir hatten mit unserem Lunchen erstmal Einzelunterricht in der Hundeschule. Dort haben wir die drei "wichtigsten" Punkte für's Leinenlaufen gelernt: Sei interessant, hab Geduld und sei konsequent. Ich kann das so nach über 4 Jahren auch unterschreiben. Und weil ich so einige "Leinenzerrer", an beiden Enden der Leine sehe, finde ich die Artikelreihe auch super, und teile sie gerne!

    LG Jérôme

  2. Plan B gefällt mir am besten 🙂 Aber auch die Bestechung mit Keksen oder Spielis klingt toll. Und mal ehrlich? Nur bei Fuß laufen, das braucht doch kein Mensch. Es muss auch mal Ruhephasen und Pausen von dem anstrengenden Frauchen anhimmeln geben.

    Wuff-Wuff dein Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.