Mit Baustellen auf dem Hundeplatz

Samstag, August 15, 2015 Hundekind Abby 14 Comments

Hallo ihr Lieben,

ich muss euch noch ganz unbedingt von unserem heutigen Tag erzählen.
Wir ihr ja wisst, habe ich (zumindest laut meiner 2Beiner) einige Baustellen in meiner Erziehung. Wie wir daran arbeiten, haben wir euch in dem Artikel darüber bereits berichtet. Zusätzlich will die Mama aber an unserer "Bindung" arbeiten. Sie sagt, ich arbeite nicht mehr freudig mit ihr.. wann denn auch? Wenn sie abends mal ein paar Minuten Zeit hat? Erzählen kann sie ja viel, aber heute hat sie wirklich auch etwas dafür getan.



Letzte Woche hat sie Kontakt mit einem Hundesportplatz aufgenommen, weil die Rallye Obedience anbieten. Sie meinte, reines Obedience mache ich sowieso nicht mit. Turnierhundesport war ihr zu anstrengend. Longieren klingt ja auch nett. Nur die Begleithundeprüfung traut sie mir nicht zu. Das hat sie der Dame vom Hundesportplatz wohl auch erzählt. Sie meinte dann, wir sollen erstmal zur Probestunde kommen und wenn es gut läuft, dann können wir mal Rallye Obedience austesten. Also sind wir heute hin - zur Begleithundestunde. Gestern hatte die Mama noch richtig schlechte Laune weil sie der Überzeugung war, dass ich an der Leine bei den anderen Hunden sowieso abgehe und austicke. Sie hat auch mehr als einmal überlegt, doch abzusagen. Aber heute sind wir dann hin.

Erst einmal haben wir uns 10 Minuten lang komplett verfahren und schon wieder war die Mama am überlegen umzukehren... es hätte ja sowieso keinen Sinn. Aber nein, irgendwie haben wir es doch gefunden. Und jetzt kommt das allertollste: von dem Parkplatz aus muss man noch ein Stück laufen und wir waren uns auch immer noch nicht ganz sicher, ob wir nun richtig waren. Genau in dem Moment steigt ein Mann mit einem anderen Weißen Schweizer Schäferhund aus. Ui hab ich mich gefreut - und der andere auch, beziehungsweise sie. Dann sind wir recht gesittet zu dem Platz gelaufen. "Und jetzt benimm dich bitte" hat die Mama gemeint und wir sind auf den Platz. Was denkt sie eigentlich?



Sagen wir es so. Da waren bereits gut 10 Hunde - alle an der Leine. Und ich auch... Und da meint sie, ich soll mich benehmen? Nagut, weil ich sie so lieb hab, benehme ich mich. Ich hab nicht gebellt oder irgendjemanden angemotzt. Verratet's ihr nicht weiter, aber das hab ich nur gemacht, weil ich wusste, dass sie die gute Fleichwurst mitgenommen hat.

Es ging dann auch recht schnell los. Wir sollten uns in einer Reihe nebeneinander stellen und die 4Beiner sollten sich absetzen. "Pff... das macht Abby nie" hat sie zur Trainerin gesagt. Na warte Mama, ich zeig dir, was ich nicht mache. Da lief ich also an allen vorbei und setzte mich hin. Und so guckte ich mich erst einmal um, wo ich nun gelandet war. Dann ging die nächste Übung los, die Hunde von der einen Seite sollten nacheinander an den anderen vorbei laufen und sich am anderen Ende wieder hinsetzen. Im Augenwinkel hab ich gesehen, wie die Mama sich fester hinstellte und die Leine fester hielt. Und wieder machte ich... nichts. Nicht mal geschnauft habe ich zu den Hunden, die da vorbeigelaufen sind. Dann waren wir an der Reihe. Gut, jetzt musste ich mir die Kollegen mal angucken, aber wirklich nur angucken. Wieder kein Murren und auch kein Hinrennen, ich bin artig bei der Mama geblieben.

Nach der Übung hat sie sich sichtlich entspannt. Die Leine nicht mehr so stramm gehalten und mich in einem Satz gefühlt 20 Mal gelobt. Und natürlich gab es immer diese leckere Fleischwurst.

Danach haben wir noch 3er Übungen mit Platz, bleiben und rankommen geübt. Bei Platz überleg ich es mir ja eigentlich immer ein paar Mal, ob ich das mache, aber für Fleischwurst musste ich nicht einmal überlegen. Dass ich bleibe, das wusste die Mama und hatte auch keine Angst, dass ich was mache. Nur 2/3 Mal wurde ich abgelenkt und zum Spielen aufgefordert. Da konnte ich natürlich nicht nein sagen und habe mitgespielt. Hab aber auch gleich wieder aufgehört, als ich gerufen wurde.



Ja und dann kam als vorletzte Übung die Härteprüfung wie Mama meinte. In einer 8 um 2 Menschen und dessen 4Bein laufen. Beziehungsweise wenn die anderen laufen, dann sollte ich sitzen bleiben. Bevor ich euch jetzt lange vollschwafele: auch das habe ich mit Bravour gemeistert. Die Mama ist den ganzen Tag mit dem dicksten Grinsen rumgerannt. Das hab ich das letzte Mal gesehen als unser Menschenbaby angefangen hat mit Krabbeln.

Als letztes wurden dann noch die Geräte getestet, die eigentlich beim Turnierhundesport benutzt werden. Ich hab mich wohl gar nicht so schlecht angestellt. Zumindest überlegt die Mama jetzt, das doch einmal für uns zu testen.

Jetzt üben wir 2 Aufgaben, die wir aufbekommen haben und die 2Beiner haben schon beschlossen, dass ich auf jeden Fall die Test-10er-Karte ausprobieren werde. Da gehts also öfter für uns hin. Mal sehen, ob es dann auch so super läuft.

Ihr seht also, gebt die Hoffnung nicht auf, jeder 4Beiner kann sich benehmen - wenn es auch erst einmal für Fleischwurst ist.

Übrigens sind wir nächste Woche nicht online. Die große Tochter von dem Papa seiner Schwester ist bei uns. Da kommen wir nicht zum Bloggen. Habt also eine schöne Woche.

Eure Abby

Kommentare :

  1. Sehr schön dass das so toll geklappt hat! Ich hoffe aber für euch, dass das nicht nur der "Hundeplatzeffekt" ist. Als wir zur Hundeschule gingen hat Genki nämlich (bis auf ohne Leine bei Fuß laufen) absolut jede Übung gemeistert. - Und außerhalb vom Hundeplatz? Nix, da, da hat er wieder gemacht, was er will. :( Das war bei uns quasi Dauerzustand über Monate und auch ein wenig der Grund, warum wir irgendwann nicht mehr zu diesen Stunden gegangen sind. Ich hatte nur auf dem Hundeplatz einen Vorführhund.
    Aber so oder so - Was gutes für die Bindung habt ihr auf jeden Fall gemacht und Abby hat's sicherlich gefreut so viel Aufmerksamkeit nur für sich zu haben.

    AntwortenLöschen
  2. Schön das es euch großen Spass gemacht hat :) ich finde aber, Bindung und Gehorsam sind zwei verschiedene paar Schuhe.

    Und wie Genau bereits feststellen musste - Hunde lernen Ortsbezogen. Versuche also das in der Huschu gelernte auch im Alltag zu generalisieren :)

    Liebste Grüße
    Dani mit Inuki und Skadi

    AntwortenLöschen
  3. Der Hundeplatz soll erstmal tatsächlich dafür da sein, dass wir wieder Zeit miteinander verbringen und sie lernt, dass es bei mir auch spannend ist. Wenn sie das wieder realisiert hat hoffe ich, dass auch das Training in der richtigen Welt wieder effektiver wird. :)

    AntwortenLöschen
  4. Liebste Abby, es gibt Hoffnung für dich ;-) vielleicht darfst du ja dann doch bald Tunierhundesport machen. Mein Frauchen hat mich auch nur für die Begleithundeprüfung auf einen Hundeplatz geschleppt und kam so auf den Geschmack für THS 😁
    Also weiter so- bring dein Frauchen zum Staunen und sie wird mehr Zeit mit dir auf dem hundeplatz verbringen - soviel wie sie eben schafft 😉
    Liebste Grüße
    das Indianermädchen

    AntwortenLöschen
  5. Liebste Abby, es gibt Hoffnung für dich ;-) vielleicht darfst du ja dann doch bald Tunierhundesport machen. Mein Frauchen hat mich auch nur für die Begleithundeprüfung auf einen Hundeplatz geschleppt und kam so auf den Geschmack für THS 😁
    Also weiter so- bring dein Frauchen zum Staunen und sie wird mehr Zeit mit dir auf dem hundeplatz verbringen - soviel wie sie eben schafft 😉
    Liebste Grüße
    das Indianermädchen

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Abby, ist doch ganz einfach die Menschen immer wieder zum Staunen zu bringen. Geniesst die gemeinsam Zeit und erlebt viel Neues.
    Gruss von Ayka

    AntwortenLöschen
  7. hihi, da hast du dein Frauli aber so richtig überrascht. Für die gute Zauberwurst würde ich auch so hören.
    Pfotig Milo und Sandy

    AntwortenLöschen
  8. Ich freue mich für Euch. Gemeinsame Zeit, positive Erlebnisse und neues Lernen. Das sind hervorragende Bedingungen für eine tolle Zukunft, die alle zufrieden macht und Eure Baustellen bestimmt in den Griff bekommen lassen.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    PS. Gestern haben wir die Videos zum Wettbewerb "Roll den Teppich" gedreht. Ich werde sie Dir also bis Ende August schicken können...

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Abby,

    das klingt ja super. Du bist eben ein klasse Hund und das hatz jetzt hoffentlich auch die Mama wieder gelernt. Schön, dass jetzt auch wieder etwas mehr Zeit für dich ist und so wirst du dich auf den Hundeplatz bestimmt besonders freuen.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  10. Auf dem HuSchu-Platz benehme ich mich auch immer ... meistens zumindest ;) Meine Vi sagt manchmal, dass ich dort ein richtiger Strober sei... aber außerhalb der HuSchu klappt das nicht so.
    Aber schön, dass es euch gefällt und erfolge habt! Macht weiter so! Immer dem Bauchgefühl vorran!

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Abby,

    ich bin mir sicher, du hättest das auch ohne Fleischwurst super hinbekommen, aber mit klappt es eben immer besser. :-)

    Toll, dass du dein Frauchen so sehr überraschen konntest und wir wünschen euch viel Spaß für das nächste Mal!

    Liebe Grüße
    Nicole & Moe

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde Ihr habt Euch sehr gut angestellt bei der ersten Schnupperstunde. Freue mich auf Euren nächsten Besuch bei Euch!

    AntwortenLöschen