9 Monate Hundekind vs. Menschenkind

by - Donnerstag, Oktober 15, 2015


Hallo ihr Lieben,

wisst ihr, was morgen vor 9 Monaten war? Da kamen die 2Beiner mit dem Nacktwelpen nach Hause.

Unglaublich, dass das jetzt schon ein 3/4 Jahr her ist. Das ist ein 3/4 Jahr, in dem eine ganze Menge passiert ist. Ich meine, es ist ja noch gar nicht so lange her, dass ich euch erzählt habe, dass er da ist oder dass ich ihm beim Essen lernen geholfen habe.
Aber auch über die Schattenseiten haben wir euch berichtet. Einige von euch werden vielleicht unseren Artikel bei Fiffibene gelesen haben. Wir sagen immer noch: Jeder, der behauptet trotz eines Neugeborenen täglich lange Spaziergänge mit seinem Hund zu machen, lügt!

Aber wie sieht es denn jetzt aus?


Lasst es mich so sagen: Es wird besser. Ja, die Mama sagt sogar, das Schlimmste haben wir geschafft. Zwar gibt es immer noch Tage, an denen es keine große Spazierrunde gibt, aber die Tage werden weniger. Immerhin hat die Mama ja angefangen, mit mir zum Hundesport zu gehen. Auch wenn da blöderweise samstags ganz oft irgendwas ist, weswegen wir nicht hingehen können, so waren wir bisher 1 Mal beim Turnierhundesport. Laut der Mama, hat die eine Trainingsstunde bei uns wahnsinnig viel verändert - auch wenn sie nicht weiß wieso. 

Also ich verrats euch wieso: Die Mama und ich hatten nämlich das erste Mal wieder super viel Spaß zusammen und ich stand an 1. Stelle, sie hat da Zeit mit mir verbracht und ist mit mir um irgendwelche Hindernisse gelaufen. Wer würde das denn machen, wenn er mich nicht lieb hätte. Und das weiß ich jetzt immerhin auch wieder. Das ist für mich auch der Hauptgrund, jetzt bei unseren Spaziergängen ab und an mal zu gucken, ob auch wirklich sie noch an der Leine neben mir läuft. Und ich ziehe kaum noch an der Leine. Meistens nur am Anfang und dann hab ich wieder verstanden, dass ich das ja nicht soll. Das schöne ist, dass ich nach jedem Spaziergang von der Mama immer ein paar Streicheleinheiten bekomme und sie sagt, wie toll ich gelaufen bin. Jaaaa, ganz stolz ist sie deswegen auf mich.



Wisst ihr, was die Mama auch total blöd fand? Dass ich nicht mehr mit ihr gekuschelt hab. Ich hab halt immer gedacht, dass sie lieber mit dem Menschenkind kuscheln will und hab mich deswegen lieber verzogen. Irgendwann hab ich ihr dann aber geglaubt, dass sie auch wieder mit mir kuscheln will. Da lag sie eines Abends im Bett, schon schön eingekuschelt in ihre Decke, da hab ich sie mit der Nase angestubst. Das hab ich früher immer so gemacht, wenn ich zu ihr ins Bett wollte. Gott sei Dank wusste sie das noch und hat gleich ein wenig Platz gemacht. So konnte ich mich dann zu ihr legen, mich an sie rankuscheln und meinen Kopf auf ihren Rücken legen. Keinen Millimeter hat sie sich bewegt, aber ich glaube, sie fand es genauso toll wie ich. Seit dem komme ich auch jeden Abend wieder zu meinen 2Beinern aufs Sofa. 



So viel zu mir und der Mama, aber wie läuft's mit dem Menschenkind? Alles bestens. Die 2Beiner sagen, wir arbeiten jetzt schon zusammen gegen sie. Find ich jetzt nicht. Das Menschenkind ist einfach nur nett zu mir. Immer, wenn er nämlich aufs einem Stuhl am Tisch sitzt und so leckere Hirsekringel bekommt, will er mir was abgeben. Natürlich nicht alles, deswegen beißt er ein paar Stücke ab, hält mir den Kringel dann hin, ich kaue ganz vorsichtig ebenfalls ein Stück ab und dann isst er immer den Rest. So haben wir es zumindest gemacht wenn die 2Beiner nicht hingeguckt haben, seit dem sie das gesehen haben, werden wir genau beobachtet. 

Auch schlafen wir immer zusammen. So viel wie am Anfang schläft er ja nicht mehr. Eigentlich nur noch mittags und dann abends. Wenn die Mama aber mit Mittagsschlaf macht, dann gehen wir 3 alle zusammen ins Bett. Sie kuschelt den Kleinen in ihre Arme und ich leg mich daneben. 



Und auch so ist es ganz lustig. Wisst ihr, die 2Beiner reden mit dem Kleinen wie mit mir. Er krabbelt ja schon durch die ganze Wohnung und wenn er zu den 2Beinern soll, dann rufen sie immer "Na, komm her. Hier Menschenkind" und dann freuen sie sich genauso wie wenn ich komme. Naja, da hab ich mir eines Tages gedacht, ich lauf dann einfach auch zu ihnen, dann haben sie doppelten Grund sich zu freuen, dass wir beide kommen. Oder, wenn das Menschenkind am Schrank steht und die Türen vergeblich versucht aufzumachen, oder er zu den Pflanzen krabbelt und die Erde rausholt, dann rufen sie immer "Nein Menschenkind, aus!" Ich weiß dann immer nicht, was ich gerade gemacht hab und hör einfach aus Prinzip aus das zu tun, was ich gerade tue. Beim Spielen werde ich inzwischen auch mit eingebunden. Das Menschenkind hat nämlich ein paar Bälle und kann die auch schon ein wenig werfen und, wenn man sie richtig wirft, auch fangen. Sobald der Ball dann aber vorbei kullert, darf ich die Bälle holen.Das macht ein Spaß!


Ein wenig grob ist das Menschenkind auch noch. Die Mama meint, er macht das nicht absichtlich und schimpft auch immer mit dem Menschenkind, wenn er mir ganz plötzlich an die Nase packt oder am Fell zieht. Dafür ist er sehr sorgsam. Er will ab und an nach meinen Zähnen gucken und zieht dafür meine Lefzen hoch. Aber auch das verbietet die Mama immer - und guckt dann irgendwann selber nach.

Ihr seht also, eigentlich geht es uns ganz gut. Eigentlich haben wir auch wieder einen richtig schönen Tagesrhythmus. Und wisst ihr was? Ich wurde heute von der anderen Straßenseite angeklefft und weil die Mama "Nein!" gesagt hat, hab ich nicht zurückgebellt. Mir geht es also richtig prima!!



Eure Abby

You May Also Like

9 Kommentare

  1. Liebe Abby,

    super, dass ihr es nach der schweren Anfangszeit alles so gut hinbekommen habt. Bestimmt wirst du bald schon mit dem Menschenkind um die Wette rennen oder ihr heckt gemeinsam irgendeinen tollen Streich aus, um die Mama zu ärgern. Davon musst du dann aber unbedingt berichten!

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  2. Das letzte Bild spricht Bände :) :)
    Ohja, wir merken - euch 4 gehts super !!
    Ihr habt euch richtig schön eingelebt - und die ein oder anderen Hindernisse / Schwierigkeiten bekommt ihr auch noch hin.

    P.S. Dein Menschnkind ist ja schon ein ganz schön großer Kerl geworden *staun*.
    Wuff, Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, groß geworden ist er wirklich!!!
      Und jetzt fängt er schon an alleine zu stehen, so ohne festhalten...

      Liebe Grüße
      Abby

      Löschen
  3. Schön zu lesen, dass es bei euch jetzt rund läuft. Ich stelle es mir wirklich sehr schwer vor, dass alles unter einen Hut zu bekommen und dafür hast du meinen ganzen Respekt. Ich finde es echt super, wie du das alles schaffst. Und man sieht an Abby, dass es ihr gut geht. Was mir auch aufgefallen ist: In jeder deiner Zeilen steckt die Liebe zu deiner Familie. Ich wünsche euch alles Gute!

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Oh! Das klingt doch wieder nach einem tollen Hundeleben!!!!!!
    Und ich bin immer noch schwer beeindruckt von Eurer Ehrlichkeit!

    Und vor allem wird die Zeit mit dem Menschenkind auch noch spannender wenn es wächst und mit Dir spielen kann!!!!

    das hört sich nach einer tollen Zukunft für Euch an :)

    Viele liebe Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy

    AntwortenLöschen
  5. Abby ich weiß einfach mal wieder nicht was ich sagen soll. Du sprichst mir aus dem Herz. Ich freu mich so sehr, dass es bei euch wieder aufwärts geht! <3

    AntwortenLöschen
  6. So viel Liebe in einem Post ♥ man spürt es richtig, dass es euch gut geht!

    Am besten gefällt mir das Bild im Bett ;)

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  7. Ihr sagt es, die Zeit rast nur so dahin..Wie groß der kleine Mann geworden ist...
    Es ist gut, dass sich alles eingespielt hat...

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  8. Mensch Abby, bei eurem wunderschönen Posting habe ich eine dicke Gänsehaut bekommen und irgendwie bin ich total gerührt. Ich kann nur zu gut nachfühlen, wie schwierig die letzten Monate für euch waren. Es ist so schön zu lesen, dass alle Schwierigkeiten und Probleme sich so langsam wieder aufgelöst haben. Manchmal brauchen so drastische Veränderungen -auch wenn sie einen so süssen Grund wie das Menschenkind haben - einfach eine etwas längere Zeit bis alles wieder richtig funktioniert und jeder sich in seiner neuen Rolle wiedergefunden hat. Du wirst geliebt von deinen 2-Beiner, das liest man in jeder Zeile von deinem Frauchen hier auf dem Blog. Und weißt du was toll ist - bald schon bist nicht nur für dein Frauchen und dein Herrchen, der wichtigste 4Beiner im Leben, sondern auch für das kleine Menschenkind. Kinder hören nicht nur auf die gleichen Worte wie du Abby, sondern sie lieben genauso vorbehaltlos und intensiv wie ihr Hunde es tut.
    Liebe Grüße
    Sali

    AntwortenLöschen