Silvester naht: einige Tipps um das Abhauen zu verhindern

by - Samstag, Dezember 26, 2015

Hallo ihr Lieben,

wir hoffen, ihr genießt heute den letzten Weihnachtstag. Nicht mehr lange und dann ist auch schon Silvester und das Jahr ist rum. Letztes Jahr war unser Facebook einige Tage vor und nach Silvester voll mit "Hund entlaufen"-Posts. Unzählige Hunde sind da täglich abgehauen und wir haben uns gefragt, wie das denn passieren kann.

Daher möchten wir euch dieses Jahr ein paar Tipps geben, wie man das Abhauen des Hundes erfolgreich verhindern kann.


1. Sichert euren Hund bei jedem Spaziergang doppelt


Ihr meint, euer Hund hat keine Angst zu Silvester? Herzlichen Glückwunsch, wir behaupten das von Abby auch. Dennoch wird sie bei jedem Spaziergang ab dem Tag, an dem wir die ersten Knaller hören, doppelt gesichert: Mit dem Geschirr und mit dem Halsband. Dann wird die Leine sowohl am Halsband, als auch an dem Geschirr festgemacht. Das mag übertrieben klingen - gerade wenn der Hund doch keine Angst hat. Aber leider mussten wir es auch schon oft erleben, dass Idioten keine Rücksicht nehmen, ob man dort vorbei läuft. Wenn ein Böller dann genau neben eurem Hund explodiert kann es passieren, dass er sich vor Angst aus dem Halsband befreit und dann wegrennt.


2. Sucht euch abgeschiedene Gassirouten


Wenn ihr wisst, dass in der Nähe eurer normalen Gassiroute viel geböllert wird, dann sucht euch für die Tage abgeschiedene Wege. Gibt es irgendwo einen See oder einen Wald? Dann fahrt lieber dorthin. Dort ist die Wahrscheinlichkeit, dass euer Hund hautnah mit einem Böller konfrontiert wird, geringer.


3. Geht an Silvester schon vormittags spazieren

Die meisten Idioten, die keine Rücksicht auf Hunde beim Böllern nehmen, schlafen früh meistens noch. Nutzt daher die Chance und macht eure große Gassirunde dann. Danach geht es bei uns nur noch kurz zum Pullern raus.


4. Nehmt den Hund nicht zum Böllern mit nach unten

Ja, der Hund ist der beste Freund des Menschen und würde am liebsten die ganze Zeit bei ihm sein. Wenn ihr aber auch um Mitternacht rausgehen wollt und Raketen und Böller in die Luft jagen wollt, dann lasst euren Hund in der Wohnung und pass auf, dass alle Türen geschlossen sind und der Hund so nicht abhauen kann.

5. Sichert euren Hund für den Fall, dass er abhaut

Das soll heißen, dass euer Hund durch irgendetwas identifizierbar sein sollte. Inzwischen gibt es so viele Möglichkeiten, dass der Hund eure Telefonnummer an sich trägt oder sonst eine Marke umhat, die ihn identifiziert. Wenn ihr noch nach der passenden Variante für euch sucht, kommt morgen wieder auf unseren Blog. Dann stellen wir euch 3 Varianten dazu vor.




Besonders wichtig ist, dass ihr in den Tagen um Silvester sehr feinfühlig mit eurem Hund seid. Hunde sind viel geräuschempflindliche als wir Menschen - und für uns ist es schon laut. Daher sollten wir versuchen, ihnen diese Zeit so angenehm wie möglich zu machen und sie vor allem richtig schützen.

Bis morgen,
Diana

You May Also Like

3 Kommentare

  1. Liebe Abby,

    Danke für diesen Artikel. Wir haben selbst 4 Hunde. Zu Silvester knallen wir selber natürlich nicht.

    Alles Liebe aus Wien,
    Sebastian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sebastian,

      dann wünsche ich euch ein ganz entspanntes Silvester!!
      Das mit dem nicht-Knallern ist sehr, sehr löblich! Hoffentlich bringt es etwas, dass eure 4Beiner sich entspannen können.

      Liebe Grüße
      Abby

      Löschen
  2. Super, dass du das extra hervorhebst! Silvester ist Stress für unsere Luna. Deswegen werden wir mit ihr um Punkt 00:00 Uhr Ball spielen in der Wohnung. Für einen Ball macht Luna alles und sie ist dann abgelenkt und viel entspannter.

    LG Jérôme

    AntwortenLöschen