Wir öffnen das 5. Türchen des Adventskalenders

by - Samstag, Dezember 05, 2015

credit to unbreakable resources


Hallo ihr Lieben,

die liebe Larissa von Larii & Blue hat dieses Jahr zu einem Adventskalender aufgerufen. Natürlich haben wir uns nicht lange bitten lassen und öffnen daher dieses Jahr gerne das 5. Türchen!

Wie ihr ja sicher alle wisst ist morgen Nikolaus.Bei uns bekommen alle etwas in die Schuhe gesteckt. Falls der ein oder andere von euch da draußen jetzt noch kein Nikolausgeschenk für seinen 4Beiner hat, haben wir hier 2 Ideen für Last-Minute-Nikolausigeschenke.

1. Das Intelligenzspielzeug


Wir bauen ein ganz einfaches Intelligenzspielzeug. Alles was ihr dafür braucht sind 3 Flaschen, die nicht zu groß und nicht zu klein sind. Hier kommt es auf die Größe eures Hundes an, was nicht zu klein bedeutet.Wir haben 3 Flaschen von dieser Meier-Milch genommen. Wie ihr hinten seht, müssen diese auch nicht vollkommen intakt sein. Außerdem braucht ihr noch einen Bohrer oder Akkuschrauber. Alternativ geht auch ein anderer spitzer Gegenstand und eine Stange. Herr 2Bein war beim basteln so kreativ, dass ihm noch mehr eingefallen ist: Angefangen von Gardinenstangen über Blumenhaltestangen bis hin zu Seilen um eine To-Go-Variante zu  basteln.


Nun müsst ihr an der Stelle, an der ihr das Loch hinhaben möchtet etwas Kreppband ankleben. Das hilft zum einen, dass die Löcher nicht ausleiern, zum anderen sichert ihr euren Hund so vor scharfen Kanten.


Jetzt dürft ihr Krach machen. Naja gut, so viel Krach hat es nicht gemacht. Da die Flaschen recht dünn sind, geht nicht mit zu viel Kraft dran. Außerdem konnten wir mit dem Akkuschrauber gleich durch die Flasche durch bohren. Somit waren die Löcher auch auf der gleichen Höhe.


Jetzt könnt ihr die Flaschen auf die Stange "spießen". Auch hier noch ein Tipp von Herr 2Bein: Wenn eure Löcher zu große geworden sind macht an den Stellen, wo die Falschen hinsollen etwas Kreppband dran. Dann hält es besser. Da wir ja eine "Last-Minute"-Variante hiervon machen, bauen wir keinen Ständer sondern legen die Stange zwischen 2 Dinge, die wir sowieso da haben. Die Stühle haben sich als sehr praktisch erwiesen.



Jetzt müsst ihr nur noch die Deckel abschrauben und ein paar Leckerlies einfüllen und schon kann euer 4Beiner versuchen, an die Leckerlies ranzukommen. Abby hat das nach einigem probieren und überlegen, was wir schon wieder von ihr wollen, sehr gut hinbekommen.


2. Ein Schnüffelkorb

Viele von euch kennen bestimmt die Schnüffeldecke. Und an die ist der Schnüffelkorb auch angelehnt.


Viel braucht ihr auch hier nicht: Nur einen Korb und ein paar Stoffreste. Entweder ihr habt wie wir, einige vom Nähen übrig, oder ihr nehmt eine alte Decke und schneidet von der Streifen ab.


Jetzt knotet ihr die Stoffreste an den Korb ran. Hier könnt ihr jedes Fenster beknoten, oder nur jedes 2, je nach dem wie ihr das wollt. Auch könnt ihr abwechselnd lange und kurze Stoffreste nehmen.


Nach etwas Friemelarbeit war unser Körbchen dann auch fertig. Wie ihr sehen könnt, haben wir verschieden Materialien übrig gehabt und auch in den Längen variiert. Jetzt müsst ihr nur noch Leckerlies reinfüllen und eurem Hund vor die Nase setzen.


Auf "Suchen" gings los und Abby hatte richtig viel Spaß daran, ihre Nase in den Schnüffelkorb zu stecken und die Leckereien rauszusuchen.

Wir hoffen, wir konnten euch noch ein paar Inspirationen für eure "Last-Minute-Nikolausigeschenke" geben. Bis zu Weihnachten zeigen wir euch noch ein paar Ideen, die bei Hundefreunden auch sehr gut ankommen werden.

Übrigens möchten wir auch nicht mit unserer neuen Rubrik "Leseempfehlung" aufhören. Daher möchten wir euch an der Stelle auch einen Artikel von Larissa empfehlen, der uns sehr im Kopf geblieben ist. Larissa ist nämlich Legasthenikerin und hat somit Probleme, Texte fehlerfrei zu schreiben. Dennoch hat sie so viel Freude und Spaß an ihrem Blog, weil er ihr auch hilft sich mit der Rechtschreibung auseinander zu setzen. Leider hat dann irgendein Vollhonk ihr den "nützlichen" Hinweis gegeben, dass Bloggen sein zu lassen - es sei eine Beleidigung für seine Augen und eine Zumutung für jeden Leser. [Hier] findet ihr Larissas Antwort darauf.

Eure
Diana

You May Also Like

4 Kommentare

  1. Eine super Idee findet meine Vi ich finde es total überflüssig die Leckerlis extra zu verstecken ;) *hihi* Aber ja auch ich suche gerne und erschnüffel Leckerlis !

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  2. Oh, diese Variante von Schnüffeldecken und -körben ist neu. Gefällt mir... ;)

    Und für Linda hatte ich auch schon mal so ein Flaschendrehspiel gebastelt.

    Und im Fall von Larissa: "Nicht so oder gesund" zu sein wie die anderen, ist und bleibt eine echte Herausforderung im Leben. Man kann einfach nicht mithalten...

    Ich finde es aber gut, dass sie sich mit ihrem Problem geoutet hat, dann kann sie bestimmt in Zukunft auf mehr Verständnis für ihren Blog hoffen und muss sich nicht mehr mit solchen Kommentaren herumschlagen.

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die tollen Spieltipps. Das Flaschenspiel kannten wir noch nicht, den Schnüffelkorb kennen wir mit altem Zeitungspapier oder Geschenkspapier. Wir werden eure Variation mit den Stoffresten aber gleich einmal ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  4. Wir haben den Schnüffelkorb auch, doch leider kommt er nicht so gut an...Er bewegt sich, was Socke unheimlich ist....

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen