Anzeige: Terra Canis' Nassfutter und Lumpis

by - Mittwoch, März 02, 2016

Hallo ihr Lieben,

am Montag haben wir euch über unser großes Testpaket von Terra Canis berichtet.

In dem Paket befanden sich aber noch mehr Produkte, außer die Öl- und Kräutermischung. Daher kommen wir heute zu unserem Teil 2.


In unseren Produkten befanden sich noch eine Packung Canireo, 4 Nassfutterdosen und eine Packung Leckerlies.


Die Leckerlies "Lumpis"


Die Lumpis sind kleine, feste Leckerlies die sich super zum Zwischendurchgeben eignen. Bei den Lumpis handelt es sich um getrocknetes Muskelfleisch. Daher ist das Zerkleinern der Leckerlies nicht wirklich möglich. Aber wirklich groß sind die Brocken auch nicht. Zum Training kann man sie also durchaus nehmen. Insgesamt gibt es bei Terra Canis 5 verschiedene Geschmacksrichtungen. Ich durfte den Hirsch ausprobieren. Pro Packung bezahlt man 7,99 Euro. In der Packung enthalten sind dann 250 Gramm.

Die Zutatenliste ist bei den Lumpis auch sehr kurz, sie besteht nämlich ausschließlich aus 100% Hirschmuskelfleisch. Dieses wird ohne Zusatz von irgendwelchen Zusatzstoffen luftgetrocknet.

Die analytischen Bestandteile setzen sich wie folgt zusammen:
Rohprotein: 57,1%, Fettgehalt: 20,1%, Rohfaser: 8,8%, Rohasche: 3,8%, Feuchtigkeit: 8,1%, MJ/kg: 17,9


Ich fand die Lumpis total lecker! Normalerweise kann ich Leckerlies ja inhalieren, bei denen musste ich sogar mal kauen! Von mir aus könnte es sie öfter geben!

Das Nassfutter


Wir haben insgesamt 4 Dosen Nassfutter bekommen, wobei 1 Dose davon mit reinem Gemüse war. Das ist total klasse für alle, die zum Beispiel barfen und keine Lust haben, ständig Gemüse vorzubereiten. Oder wenn man sich gerade mit dem Thema "Barf" etwas genauer beschäftigt und noch etwas unsicher ist, sind die Gemüsedosen eine tolle Alternative zum Selberzusammensuchen.

Bleiben also noch 3 Nassfutterdosen, eine mit Rind, eine mit Kaninchen und eine mit Wild. All diese Sorten sind getreidefrei. Wir möchten euch jetzt die Dose mit Rind als Beispiel vorstellen.

Die angegebenen Inhaltsstoffe sehen wie folgt aus:

Rinderherzen (40%), Muskelfleisch vom Rind (13%), Rinderlunge (11%), Kürbis (15%), Zucchini (9%), Pastinaken, Rote Bete, Kokosmehl, Leinöl, Kürbiskernmehl, Bio-Eierschalenpulver (0,4%), Oregano (0,2%), Basilikum, Mineralerde, Seealge (0,15%), Andensalz, Schnittlauch, Petersilie, Blütenpollen

(Verhältnis: Fleisch : Gemüse/Obst/Kräuter : übrige Rohstoffe = 64% : 33% : 3%)
und die analytischen Bestandteile:

Protein: 8,8%, Fettgehalt: 6,6%, Rohfaser: 1,1%, Rohasche: 1,1%, Feuchtigkeit: 78,5 % MJ/Kg: 4,7 

Ihr seht also, es befindet sich keinerlei Tiermehl oder Fachchinesisch in den Produkten, das finden wir besonders toll und das ist ein Zeichen für uns, dass bei Terra Canis tatsächlich auf die Qualität der Produkte geachtet wird. Die Mama meinte übrigens, dass das Nassfutter das erste war, das nicht nach Hundefutter gerochen hat. Angeblich hat normales Nassfutter immer einen schon markanten Eigengeruch, bei der Dose hätte sie aber nicht ohne weiteres erkannt, dass es nur für mich ist. Auch hat sie die mit erwähten Zucchinis und Kürbisse erkannt. Das fand sie wohl auch ganz klasse. Mir war das egal. Ich wollte nur eins: endlich fressen! Und als ich dann endlich an den Napf durfte, war das Futter irgendwie schon schneller wieder weg, als ich gucken konnte. Es war auch jeden Fall suuuuuper lecker und auch das, was später wieder aus mir rauskam, war wohl nicht sehr viel mehr als wenn ich normal Futter bekomme.


Bietet Terra Canis mangelhaftes Futter an?


Wir wurden von einer Leserin darauf aufmerksam gemacht, dass sie Terra Canis total doof findet, weil eine Sorte des Nassfutters bei einem Test von Stiftung Warentest mit "mangelhaft" abgeschnitten hatte. Das Ergebnis hat uns sehr gewundert, gerade da es nicht unserem Eindruck entsprach. Daher haben wir uns mit dem Thema etwas näher auseinander gesetzt.

Wir möchten an der Stelle auch nicht so sehr ausholen. Allerdings sollte man bedenken, dass es in der Hundewelt diverse Ansichten davon gibt, was nun die "richtige" Art und Weise ist seinen Hund zu füttern. Wir wollen an der Stelle auch keine Diskussion anzetteln, ob Trocken- oder Nassfutter gut und ob barfen wirklich die einzig ideale Futterempfehlung ist. Allerdings finden wir es bedenklich, dass die Stiftung Warentest angibt, dass Hunde kein Problem damit haben, Getreide aufzuspalten und zu verdauen. Wir kennen so viele Hunde, die Getreide nicht vertragen und dagegen allergisch sind. Die Zahl der Hunde, die an Lebensmittelunverträglichkeiten leiden, wird jedes Jahr größer. Das kann unserer Meinung nach kein Zufall sein. Auch die Aussage, dass im Futter Muskelfleisch nicht so wichtig ist und es eher auf die Innereien der Tiere ankommt, ist alles andere als richtig. Ein Wolf geht ja auch nicht los und frisst nur die Innereien seiner Beute und lässt das Fleisch liegen. In der Hundeernährung muss man darauf achten, eine gute Mischung zu finden. Dabei zu sagen, dass man auf einen Teil verzichten kann bzw. ihn vernachlässigen kann, ist für uns kein Indiz für einen guten Test. Sogar zu sagen, dass Nebenprodukte wie Borsten und Mageninhalte absolut nichts im Hundefutter zu suchen hat lässt uns fragen, ob das Futter nun für Menschen oder für den Hund sein soll. Natürlich ist es für uns nicht schön zu wissen, dass auch Borsten und Schnäbel mit verarbeitet sein können, aber gerade Mageninhalte sind so wichtig. Im Magen des Beutetieres war Obst und Gemüse bereits aufgespalten, womit sowohl der Wolf als auch der Hund ja einige Probleme hat.
Hier könnt ihr noch einmal einen sehr schönen, ausführlichen Bericht zu dem Stiftung Warentest Bericht lesen.
Und auch Terra Canis hat eine Erklärung zu dem abgegebenem "mangelhaft" veröffentlicht. Diese findet ihr hier und hier.

Was ist unser Fazit?

Das erste, was die Mama gesagt hat, als sie die Produkte ausgepackt hast war: "Boah sind die Sachen schön"! Und ganz ehrlich, das tolle Design der Produkte wollte ich an der Stelle auch noch einmal ansprechen. Jede Packung wurde mit einem ganz tollen, schlichten Layout versehen das aber dennoch absoluten Wiedererkennungswert hat.

Aber nicht nur die Verpackung hat uns wirklich überzeugt, auch die Produkte! Wie ja bereits am Montag geschrieben, hat die Kräutermischung und das Öl bei mir so viel gebracht, mein Fell erstrahlt tatsächlich im neuen Glanze. Auch das Futter hat nicht nur 1a Zutaten, ich hab es auch prima vertragen. Das tolle ist, dass, selbst im Nassfutter, nur Zutaten drin sind, die wir auch so beim barfen nehmen.

Wir haben uns auf jeden Fall schon ein Benutzerkonto bei Terra Canis eingerichtet und sobald das Öl alle ist, werden wir auf jeden Fall wieder dort bestellen. Von uns gibt es also auch für die anderen Produkte 5 von 5 Abbys!


Wie sieht es bei euch aus, kanntet ihr Terra Canis schon vorher oder seid ihr bereits schon begeistert von dem Futter?

Eure Abby

You May Also Like

2 Kommentare

  1. Hey Abby,

    danke für den schönen Test! :)

    Wir füttern auch immer mal wieder Terra Canis-Nassfutter. Ich mag es sehr gerne, für mich stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis und die Hunde mögen es sehr gerne :)
    Wegen der Getreideunverträglichkeiten: Da würde ich gerne ein bisschen ergänzen. Ich wüsste nicht, dass die Unverträglichkeiten zugenommen haben. Und es gibt nur sehr wenig Hunde, die tatsächlich auf Getreide reagieren. Deutlich verbreiteter sind meines Wissens nach Unverträglichkeiten gegenüber Proteinen aus dem Fleisch bestimmter Tierarten. Das ist zumindest mein Stand von einem Vortrag mehrerer Tierärzte, die auf Hundeernährung spezialisiert sind.

    Viele Grüße,
    Steffi :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      dazu können wir nur aus unserem Umfeld sprechen: wir kennen ausschließlich Hunde, die auf Getreide allergisch reagieren - und das teilweise wirklich richtig heftig. Bei allen war eine getreidefreie Ernährung dann von Erfolg gekrönt. Von Unverträglichkeiten gegen spezielle Proteine ist in unserem Bekanntenkreis keiner betroffen. Aber du hast Recht, auch die Zahl der Unverträglichkeiten hat zugenommen! Wenn nicht langsam wieder darauf geachtet wird, auf Qualität zu produzieren (und damit meine ich jetzt Hundefutter und auch Fleisch), dann werden Unverträglichkeiten sowohl bei 2, als auch bei 4Beinern weiterhin deutlich zunehmen.

      Liebe Grüße
      Abby

      Löschen