Hilfe! Mein Hund mäkelt!

by - Dienstag, Mai 24, 2016

Hallo ihr Lieben,

seit ein paar Tagen haben wir ein Problem, von dem ich nie dachte, dass wir das irgendwann mal haben werden: Mein geliebter Staubsauger auf 4 Pfoten findet ihr Futter richtig unappetitlich.


Hilfe, mein Hund mäkelt!


Abby hat sich immer sofort auf ihr Futter gestürzt und eigentlich war es schon wieder weg, bevor man richtig hinsehen konnte. Seit nun gut einer Woche hat sich das geändert. Dabei spielt es keine Rolle, ob wir ihr Trockenfutter geben oder sie ihre Barfration bekommt. Alles wird sehr skeptisch beäugt. Beim Barf konnten wir aber inzwischen schon feststellen, dass sie irgendetwas raussortiert. Eine Nachricht an unseren Futterlieferanten hab ich bereits geschrieben. Vielleicht können die Mädels erkennen was das ist und wir lassen das das nächste Mal einfach weg...

Aber nichts desto trotz macht man sich ja trotzdem Sorgen!


Wie gehen wir damit um?

Abby wird gefühlt die ganze Zeit beobachtet, ob sie sich irgendwie anders verhält. Aber dem ist nicht so. Sie schläft weder weniger noch mehr, sie übergibt sich nicht, ihr Kot ist normal und auch sonst verhält sie sich wie immer. Kurz: Es ist alles wie immer, sie frisst nur sehr, sehr schlecht.

Außerdem frisst sie nach wie vor die Überreste vom Minimenschen. Heißt für uns: Entweder ihr schmeckt ihr Futter nicht, oder es ist ihr nicht gut genug und sie wartet lieber auf das vom Minimenschen. Außerdem war sie das Wochenende bei Oma und Opa. Was es da an Extrafutter gab, will ich lieber gar nicht wissen ;)

Bei uns wechselt momentan das Wetter gefühlt täglich von super heiß auf kühl und regnerisch. Das gepaart mit dem anstrengenden Wochenende das wir hatten, haben wir 2Beiner schon kaum Hunger. Vielleicht geht es dem Hundekind ähnlich?

Momentan läuft es so, dass Abby ihr Futter normal hingestellt bekommt. Entweder sie frisst es dann, oder es wird nach ein paar Minuten weggenommen. Dann bieten wir es ihr 1-2 Stunden später noch einmal an. Will sie es wieder nicht, wird es nach ein paar Minuten wieder weggenommen. Spätestens wenn wir es ihr dann das 3. Mal anbieten, frisst sie es meistens. Wenn auch nicht so euphorisch wie früher. Aber das ist okay, sie hat dann erst einmal was im Magen.


Was wir nicht machen ist ihr stattdessen etwas anderes zum Fressen geben oder das Futter wegschmeißen. Sie bekommt ihr normales einfach so lange, bis es gefuttert wurde.

Wie ist das bei euch, hattet ihr auch schon einmal so ein Problem? Habt ihr es vielleicht auch gerade - was auf unsere Wettertheorie schließen würde.

Eure Diana

You May Also Like

14 Kommentare

  1. Wir kennen das Problem hier inzwischen auch. Wir haben inzwischen den dritten Hund und erst die Fluse hat angefangen mit freiwilligen "Diättagen". Wir scherzen inzwischen, dass er Bikini-Diät für den Sommer macht ;-) Der Dicke vor ihm hätte nie Futter stehen lassen, gleiches gilt für den Terrier. Der würgt es sich lieber rein, bevor es die Fluse bekommt. Der hat schon in der Pubertät damit angefangen, seinen Napf einfach stehen zu lassen. Inzwischen hat er diese Phase immer im Frühjahr. Gerade wenn man barft ist das recht nervig denn wenn er keine Lust darauf hat, mag er es auch beim 2. oder 3. Mal nicht. In schlechten Zeiten landen hier dann leider an die 500 Gramm Fleisch im Müll :-( Inzwischen sind wir etwas darauf eingestellt und es gibt morgens nur noch sehr vorsichtige Portionen. Lustigerweise hat sich der Terrier das jetzt abgeguckt (er ist jetzt 8) und steht auch sehr lange vor dem vollen Napf und sinniert, ob er das jetzt fressen muss. Was besseres oder anderes gab es hier nie. Ich habe letztes Jahr übrigens auch unseren Barf-Lieferanten angeschrieben, ob sie von anderen was über ihr Fleisch gehört haben, da eben plötzlich beide mäkelig waren. Im Winter und Herbst haben wir das übrigens noch nie gehabt.

    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Das Problem kenne wir auch. Charly hat immer mal wieder Phasen an denen er nichts frisst. Auch nach 3. mal hinstellen nicht. Mittlerweile nehme ich es gelassen und sage mir immer wieder vor, ein Hund verhungert nicht vor der vollen Schüssel. Vielleicht ist aber wirklich etwas in Abby Barffutter, was ihr nicht schmeckt?

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja eben, verhungert ist noch niemand :)
      Beim Abendessen heute wars auch wieder gut... Vielleicht liegt es ja auch an ihrem Napf, den sie nicht mehr mag?!

      Löschen
  3. Wir füttern ja ganz unterschiedlich – und auch wir haben zumindest bei Damon im Moment eine "Sparversorgung" bemerkt. Damon reguliert sich sehr gut selbst und daher mache ich mir da keine Sorgen, aber er hat immer mal wieder Phasen wo er einfach weniger fressen will / muss und wir akzeptieren es so.
    Natürlich behalten wir ihn im Auge und würden sofort zum Arzt gehen, wenn wir andere Probleme bemerken würden - aber bis jetzt hat sich das meistens nach 1 - 2 Wochen wieder gegeben. Keine Ahnung ob es Wetterwechsel, Mondphasen oder einfach die Planung der Sommerfigur ist. Wir machen uns erst Sorgen, wenn er nichts mehr futtert :) Und Cara freut sich über diese Diätzeit besonders, denn dann darf sie seine morgendliche Fleischration mit futtern!

    Bei Laika gab es übrigens auch Momente in denen sie weniger gefuttert hat und etwas mäkelig wurde ... kurz vor der Läufigkeit oder kurz vor und am Anfang von Hitzeperioden :)

    Ich wünsche euch, dass ihr eine einfache Begründung findet und sende liebe Grüße,

    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, inzwischen glauben wir, dass sie auf ihre Sommerfigur achtet :D

      Löschen
  4. Oh ich weiß, wie du dich fühlst. Queen ist ja auch ein absolut mäkeliger Hund. Das ist so extrem, dass es schon Tage gab an denen ich heulend in der Ecke hockte und auch Tage an denen ich mich ins Auto setzte nur um losschreien zu können...

    Schäfis sind sensibel. Bitte pass auf, dass das Fressen für sie nicht zum Stress wird. Den Fehler habe ich nämlich gemacht und nun frisst Queen gar nicht aus dem Napf. Nicht mal ein Leckerli würde sie dort herausnehmen. Wir müssen alles draußen mit Suchspielen und Intelligenszspielen füttern und bei der Menge ist das teilweise echt mühsam. Aaaaaber wir schlagen uns durch und seit Püppi hier ist, hat sich das Fressverhalten auch ein wenig verbessert.

    Aktuell kann es sein, dass das Wetter bei Abby eine Rolle spielt. Queen frisst zwar aber weniger und mit weniger Appetit.

    Queen wird nicht mehr gebarft. Ich musste das Futter immer auf die Fliesen legen und die Hälfte blieb ständig übrig. Ich hab mehr weggeschmissen als in den Hund rein kam.

    Seit wir Platinum füttern klappt es um viele viele Längen besser und so gut wie jetzt hat sie noch nie gefressen, wobowhl sie unterm Strich nie ein guter Esser sein wird.

    Liebe Grüße
    Sabrina, Queen und Püppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So schlimm wird es hoffentlich nicht! Das Abendessen war ja wieder richtig gut. Ich bin also positiv :D

      Löschen
  5. Lola ist leider auch eine absolute Futtermäklerin, es ging nun so weit dass ich etwas anderes füttern muss. Das Problem bei Lola ist, dass sie Sodbrennen bekommt, sobald ihr Magen leer ist, aber statt dass sie dann Frisst steht sie da und leckt und schluckt die ganze Zeit. Also müssen wir in den sauren Apfel Beißen und das Futter wechseln.
    Was ich in Sabrinas Blog gelesen habe ist die Sache, dass der Hund einen Speicher aufgefüllt hat und nun einen anderen Nährstoff braucht. Ich finde da könnte etwas dran sein.
    LG Denise und Lola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das mit dem Sodbrennen hat Abby auch.. dann kotzt sie aber gleich ein bisschen.. Wobei das war, bevor sie mäkielig wurde. Wer weiß...

      Löschen
  6. Geht uns auch so momentan, meine Fellnase ist auch super mäkelig. Ich habe auch die Vermutung das es am Wetter liegt. Er nimmt lieber mal ab und an eine Miniminiminiportion Trockenfutter, statt seine Barfportion. Aber ich denke auch, solange regelmäßig Futter angeboten wird, wird kein (gesunder) Hund verhungern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben heute auch geklickert und da ist sie richtig heiß auf ihre Leckerlies los. Also Süßigkeiten gehen, dann kann sie nicht krank sein :D

      Löschen
  7. Also bei uns ist die Verweigerung von Futter ein Alarmsignal, denn Socke futtert eher gut. Da Abby aber nicht krank ist, würde ich mir auch nicht sofort Gedanken machen.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn sie noch etwas anderes hätte, wären wir sofort beim TA, aber da sie sonst gut drauf ist, nehmen wir es noch recht locker :)

      Liebste Grüße

      Löschen
  8. Hoffe das es sich bei euch bald wieder gibt und kein großes Problem wird.Kann da leider keine Tips geben da wir sowas noch nicht hatten.
    Ich habe es endlich mal geschafft Sandys Fressverhalten festzuhalten. Gibts die Tage.
    Liebe Grüße Vanni mit Sandy

    AntwortenLöschen