Werbung & Gewinnspiel: Praxishandbuch von José Arce

Donnerstag, Juni 09, 2016 Hundekind Abby 16 Comments

Hallo ihr Lieben,

2014 hatten wir euch bereits das erste Buch von José Arce vorgestellt. Und Anfang des Jahres kam die Nachricht, dass es ein weiteres Buch von ihm geben wird. Also haben wir uns natürlich sofort an den GU-Verlag gewandt und uns freiwillig dazu bereit erklärt, auch dieses Buch zu lesen.



Gefühlt konnte ich das Buch gar nicht aus der Hand legen, in der Realität hat der Minimensch mich ständig unterbrochen, das Buch weiterzulesen. Einen Vorteil hatte es, ich konnte das gelesene sacken lassen.

Um was geht es in dem Buch?


Wie ihr euch vielleicht noch an das erste Buch erinnert, ist Josè Arce Hundetrainer aus Mallorca und trainiert dort auch sogenannte Problemhunde. Das aber auf eine ganz intuitive, ruhige Art und Weise. Wenn man ihn und seine Deutschen Doggen sieht, hat man das Gefühl sie wurden programmiert oder sind Computer, so toll hören und folgen sie ihm. Laut ihm ist es aber so, dass er einfach die Rolle des Rudelführers richtig ausfüllt. Und nein, damit meint er nicht, die Hunde unter Zwang zu setzen oder ihnen körperliche Gewalt an zu tun. Hunderudelführer sind stets ruhig, ausgeglichen - übernehmen aber auch gleichzeitig wenn es sein muss die Verantwortung für die Hunde und das Rudel.

Etwas, was für Hunde ganz natürlich ist, muss der Mensch dennoch (oft) lernen. Nicht jeder hat die Gabe, so ruhig und bestimmt mit seinen Hunden umgehen zu können. Für alle, die mehrere Informationen zu diesem Führungsstil des Hundes haben möchten und vor allen gerne praktische Beispiele anhand von Übungen vor sich haben möchten, ist dieses Buch gemacht.

Unterteilt ist das Buch in 3 Kapitel:

1. Artgerechte Hundeerziehung
2. Die Basis-Erziehung
3. Gemeinsam Leben, gemeinsam Lernen

Alle drei Kapitel bauen wundervoll aufeinander auf. Während das erste Kapitel recht kurz gehalten ist, beschreibt es dennoch gut verständlich die Ansicht von José Arce zum Thema Hundehaltung. Hundeerziehung ist kein Hexenwerk und er möchte den Lesern erklären, wie sie einfach eine liebevolle Beziehung und Vertrauen zu ihrem Hund aufbauen können und somit auch Verhaltensauffälligkeiten bei Hunden abtrainieren können.

In der Basis-Hundeerziehung geht es natürlich, wie der Name es schon sagt, um die Grundkommandos wie Sitz, Platz, Komm und Warte mal. Aber auch das wohl für viele Hundehalter größte Problem bei dem Zusammenleben mit ihrem Hund, das Gassigehen wird sehr ausführlich beschrieben und beleuchtet. Zu jeder Erklärung gibt es zusätzlich noch Praxisübungen und Erklärungen, warum genau diese so wichtig sind. Somit schließt sich ein Kreis, damit am Ende auch alles einen Sinn für den Leser macht und er das Konzept von José Arce auch versteht.



Wenn man den Grundstein für ein angenehmes Zusammenleben mit seinem Hund gelegt hat, geht es an die tägliche Routine. Auch die bedenkt das Buch und so werden die Theman alleine bleiben, Auto Fahren, Hundebegegnungen, Füttern, richtig miteinander spielen und Unsicherheiten überwinden angesprochen. Was noch wichtig ist: José Arce ist nicht gegen Leckerlies, findet aber, dass diese für ein verlässliches Hundetraining nicht wichtig sind. Alle Übungen bauen dadurch nicht auf die Gabe von Futter auf, wobei er dennoch beschreibt wann sie nützlich sein können.

Für wen ist das Buch geeignet?


Das kann man recht gut sagen: Für alle, die mit ihren jetzigen Trainingsmethoden nicht mehr weiterkommen und dennoch Probleme mit ihren Hunden haben. Aber auch für diejenigen, die sich mit anderen Erziehungsstilen beschäftigen wollen.

Wie ist unser Fazit?


Wir waren total aufgeregt, dass es nun ein Praxisbuch zu dem sehr theoretischen 1. Buch geben wird. Somit konnte uns das Buch entweder nur begeistern, oder total enttäuschen. Letzteres ist nicht eingetreten und vielmehr war es so, dass sich in unserer Welt nun noch mehr Dinge auf ganz logische Art und Weise geklärt haben und unser Training weiter positiv beeinflusst wurde. Wir ihr wisst, arbeiten wir nun seit einigen Monaten nach diesem Prinzip und das Buch war uns eine weitere wichtige Lernquelle, in der wir viel gelernt, vertieft und neu verstanden  haben. Das allerwichtigste in der Hundeführung ist es, in jeder Situation ruhig und überlegen zu sein. Das zu lernen muss man nach gut 2 Jahren Problemen mit dem Verhalten des Hundes erst einmal wieder lernen.



Mit jedem Kapitel, dass ich weiterlesen konnte, hatte ich das Gefühl ruhiger in meinem Auftreten Abby gegenüber zu werden, das ruhig bleiben weiter zu verinnerlichen und das übertrug sich recht schnell auch auf Abby. Die nächsten Hundebegegnungen vergingen ohne Probleme und wir haben Dank des Buches wirklich wieder neue  Erfolge erzielt. Daher bekommt das Buch von uns verdiente 5 von 5 Abbys.


Das Gewinnspiel


Wenn ihr jetzt neugierig auf das Buch geworden seid könnt ihr entweder in den nächsten Buchladen stürmen oder ihr versucht euer Glück und macht bei unserem Gewinnspiel mit. Wir verlosen nämlich 1 Exemplar des Praxisbuches von José Arce.


Was ihr dafür tun müsst?

Hinterlasst uns hier auf dem Blog einen Kommentar, wieso ihr das Buch gerne gewinnen möchtet. Wichtig ist, dass wir irgendeine Möglichkeit haben, euch nach Ablauf des Gewinnspiels zu kontaktieren. Dafür könnt ihr uns gerne noch zusätzlich eine E-Mail an info@hundekind-abby.de schicken, wenn ihr eure E-Mailadresse hier nicht veröffentlichen möchtet.

Das Gewinnspiel endet zu meinem Geburtstag am 23. Juni 2016 um 18:00 Uhr. Der Gewinner wird danach ausgelost und sowohl per E-Mail als auch in einem Blogpost bekannt gegeben.

Die Teilnahmebedingungen:

- Mitmachen kann jeder aus Europa.
- Mit eurer Teilnahme erklärt ihr euch damit einverstanden, dass wir euren Vornamen auf unserem Blog veröffentlichen dürfen.
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
- Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden.
- Die Verlosung steht in keinerlei Verbindung mit Facebook, miDoggy, Instagram oder Google+ oder wird durch diese unterstützt.


Wir freuen uns schon auf eure Teilnahme.

Eure Diana

Kommentare :

  1. Wir haben ja jetzt schon sehr viel gutes über dieses Buch gehört und nun wollen wir doch auch gerne mal reinschnuppern. Deshalb hüpfen wir gerne in den Lostopf.

    Ich lasse mich immer wieder gerne neu inspirieren meinen alltäglichen Umgang mit Lucy neu zu überdenken. Manchmal sind es ja die kleinen Dinge, die den großen Unterschied machen.

    Vielen lieben Dank für diese Rezension!

    Liebe Grüße, Anja und Lucy
    info@dunkelbunterhund.de

    AntwortenLöschen
  2. Huhu also wenn du das so gut findest, vielleicht kann uns das hier ja auch ein bisschen helfen :)

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  3. Das könnte mir vielleicht bei unserem Hund helfen.

    Viele Grüße Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch reizt mich auch schon ganz lange und schlummert auch schon auf meiner Amazon Wunschliste :). Toll zu lesen, wie gut es euch gefällt!

    Ich würde gerne an dem Gewinnspiel teilnehmen. Bailey ist unser erster Hund und nach 14 Monaten mit Hund befinden wir uns nach wie vor noch in der Pfindungsphase. Es gibt immer wieder Situationen in denen ich denke: wie verhalte ich mich nun? Oder: hätte man das jetzt auch andere machen können?

    Lg

    Jasmin

    AntwortenLöschen
  5. Diese Buch ist schon seit längerem auf meiner Wunschliste. Und da wir mit Charly so einige Baustellen haben, hüpfen wir schnell in den Lostopf.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly
    sonrach@gmx.at

    AntwortenLöschen
  6. Hallo!

    Ich habe über diesen Hundetrainer bereits mal in der Hundezeitchrift
    Partner Hund gelesen und fand es total faszinierend. Ich möchte gerne an diesem Gewinnspiel teilnehmen, WEIL ich einen PROBLEMHUND an der Leine habe ;-))

    Meine Kontaktadresse
    Buecherwurm2207@aol.com

    Gruß SilkeS.

    AntwortenLöschen
  7. Wir möchten mitmachen. Warum? Weil wir immer gerne über den Tellerrand gucken und ich bin gespannt was das nun wieder für ein "Rudelführer" ist :D

    Liebste GRüße
    Dani mit Inuki und Skadi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich Find es ganz schlimm, dass das Wort inzwischen so schlecht belegt ist :-/

      Löschen
  8. Da machen wir doch gerne mit :-)
    Weil wir auch mit der Muckelbande noch einiges lernen können und wohl die eigentlichen "Baustellen" wie immer bei mir liegen.
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam
    muckel4me@gmail.com

    AntwortenLöschen
  9. super Aktion von euch. Man kann bestimmt so einiges von dem Buch lernen. Vielleicht bin ich ja der Glückliche :)

    AntwortenLöschen
  10. Na da machen wir doch auch gerne noch mit. Klingt wirklich sehr interessant das Buch auch wenn ich (leider leider) so meine Probleme mit dem Wort "Rudelführer" habe. Aber es klingt wirklich spannend und da ich manchmal ein wenig zu impulsiv bin und sich das sicher des öfteren auch auf Timmy überträgt, wäre es nicht verkehrt etwas mehr über das ruhige Auftreten zu lesen. Vielleicht hilft es uns ja auch dann :-)

    Liebe Grüße von uns!

    AntwortenLöschen
  11. Das klingt ja toll! DAs Buch würden Leo (Pastor Mallorquin) und ich auch gerne haben. Wir haben zwar schon eine Menge gelernt und ich habe ein wahnsinniges Glück mit diesem tollen Hund - aber mir fehlt schon noch ein bisschen zum perfekten Rudelführer. Bei einem Herdenschutzhund braucht man da wohl einen längeren Atem. Gerne möchte ich auch solche Souveränität und Ruhe ausstrahlen damit ich meinem Hund noch mehr Sicherheit bieten kann. Liebe Grüße Mari u. Leo

    AntwortenLöschen
  12. Super, ich habe das erste Buch auch rezensiert und auf meinem Blog vorgestellt, würde mich sehr freuen über das Buch.
    binesbuecher@gmail.com

    AntwortenLöschen
  13. Würde mich auch freuen über dieses Buch, habe zwar schon viel Hundeerfahrung, aber man lernt nie aus und da ich viele Hunde vom Tierschutz habe und auch Pflegehunde vermittele, würde ich gerne auch neue Erfahrungen weitergeben. Liebe Grüße Helga Helga36@gmx.de

    AntwortenLöschen
  14. Vanessa und Zoi22. Juni 2016 um 00:48

    Oh,
    das klingt nach einem tollen Buch und sehr geeignet für unseren weiteren Lebensweg ;)
    Warum eigentlich? Nunja, Zoi kommt ja nun aus Rumänien und hat das ein oder andere Päckchen zu tragen, sodass sie jagen geht und an der Leine eine richtige Hexe sein kann. Sie ist unser erster Hund und ich glaube, dass diese Art der "konditionierten Entspannung" (auf gelesene Art und Weise) ideal für uns geeignet wäre. Zusammen durch die Tür und der Kopf ist zum Denken da ;)

    Viele Grüße,
    Vanessa und Zoi
    Vanessa.kapitza@fh-bielefeld.de

    AntwortenLöschen
  15. Mein eigener Hund begleitet mich schon sehr souverän auf unseren Runden, bei denen wir mit bis zu 6 Hunden unterwegs sind, denn ich bin als Dogwalker tätig (Traumjob).
    Einige Hunde haben noch Baustellen in ihrem Leben, die zumeist durch Unsicherheit geprägt sind. Andere benötigen mehr Ruhe um ihren Übermut zu zügeln. :-)
    Dieses Buch könnte ein sinnvoller Partner für mich sein, um 'meinen' Hunden mehr Gelassenheit zu schenken und darüber würde ich mich sehr freuen.
    eMail: denise.lippek@gmail.com

    AntwortenLöschen