Terra Canis hat was neues - Werbung -

Freitag, Juli 08, 2016 Hundekind Abby 0 Comments

Hallo ihr Lieben,

dieses Frühjahr durften wir einige Produkte von Terra Canis testen und waren davon sehr begeistert. Den damals für das Fell getestete Kräuterheld benutzen wir jetzt im Fellwechsel wieder und auch jetzt scheint er Abbys Fell wahnsinnig gut zu tun. Umso mehr hat es uns gefreut, dass Terra Canis uns gefragt hat, ob wir Lust hätten die 2 neu auf den Markt gekommenen Produkte zu testen. Wir mussten natürlich nicht groß darüber nachdenken und haben sofort zugesagt. 





Die Goldene Paste


Das erste Produkt, welches wir testen durften, war die Goldene Paste. Sie besteht aus Kurkuma und Kokosöl und soll die Abwehrkräfte steigern und das Immunsystem stärken. 



Die Inhaltsstoffe sehen wie folgt aus:

Bio-Gemüsebrühe (73 %), Bio-Kurkuma (18,8 %) Bio-Kokosöl (6,8 %), Bio Aloe Vera (0,4 %), Bio Camu Camu (0,4 %), Bio Pfeffer (0,4 %), Bio Zimt (0,2%)

Die Analytischen Bestandteile sind folgende:

Protein: 1,6 %, Fettgehalt: 9,4 %, Rohfaser: 0,7 %, Rohasche: 0,9 %, Feuchtigkeit 75,6 %
MJ/kg: 5,3


Die Paste soll man 2-3 Mal pro Woche ins Futter geben. Je nach Größe des Hundes beträgt die Fütterungsempfehlung zwischen einem halben und 4 Teelöffeln. Das steht auf dem Glas aber nochmals drauf.

Wie sah unser Test aus?

Wir haben 4 Wochen lang die Paste 3 mal wöchentlich unter das Futter gemischt. Was genau ich von der Goldenen Paste zu erwarten hatte, wusste ich nicht und war neugierig, ob wir irgendetwas bemerken würden. Vielleicht sollte man an der Stelle fairerweise sagen, dass Abby damit gar keine Probleme hat. Somit war es vielleicht nicht verwunderlich, dass wir keinerlei Wirkung bemerkt haben. Allerdings ist sie in der Zeit auch nicht krank geworden, obwohl das Wetter von super schön auf regnerisch, dann zu heiß und schlussendlich wieder auf kalt umgeschwenkt ist. Eine Wirkung können wir daher weder bestreiten, noch bestätigen. Einzig sollte man erwähnen, dass die Paste durch das Kurkuma extrem färbt - bei einem Weißen Schäferhund hinterlässt das also Flecken. 
Auf dem Glas der Goldenen Paste steht, dass man sie im Kühlschrank lagern soll. Das war bei uns der Grund, warum wir manchmal fast vergessen hatten, die Paste dem Futter unterzumischen. Außerdem soll das Glas binnen von 3 Monaten aufgebraucht werden. Bei ganz kleinen Hunden sehen wir das richtig schwierig. Wer nur einen halben Teelöffel pro Anwendung verwendet, kommt doch nach 3 Monaten niemals am Ende des Glases an. Die Goldene Paste kostet im Onlineshop 9,79 Euro. Wir werden sie jetzt auf jeden Fall aufbrauchen, ob wir sie dann aber noch einmal bestellen weiß ich an der Stelle nicht. Für jeden, der Probleme mit dem Immunsystem seines Hundes hat und bisher alles probiert hat, ist die Goldene Paste aber vielleicht einen Versuch wert. Wenn ihr noch mehr darüber wissen wollt, könnt ihr euch auch gerne folgendes Video ansehen. 


Das First Aid Futter


Wer kennt das nicht? Der Hund bekommt genau am Feiertag oder am Sonntag Durchfall. Das erste was wohl jeder Hundebesitzer dann macht ist auf Schonkost in Form von Reis und Hähnchen umzusteigen. Und natürlich hat man genau DAS dann nicht da. Was also tun? Terra Canis hat hierfür ein Notfallnassfutter entwickelt, dass genau bei solchen Momentan verfüttert werden soll. 




An der Stelle erst einmal die Zusammensetzung:

Hühnerherzen (38 %), Hühnermägen (19 %), Karotte (14 %), Kartoffel (9 %), Fenchel (8 %), Sellerie (4 %), Hüttenkäse (3 %), Kokosmehl (1 %), Seealge (0,6 %), Bio-Eierschalenpulver* (0,6 %), Mineralerde (Luvos Heilerde) (0,5 %), Kamille (0,5 %), Melisse (0,3 %), Ringelblume (0,3 %), Andensalz (0,2 %), Schwarzkümmelöl (0,2 %)

Die Anlytischen Bestandteile:

Protein: 8.3 %, Fettgehalt: 3,0 %, Rohfaser: 0,4 %, Rohasche: 1,5 %, Feuchtigkeit: 83,0 %
MJ/kg: 2,8


An der Stelle müssen wir sagen, dass wir von der Zusammensetzung nicht vollends überzeugt sind. Natürlich erklären sich viele der Zutaten, weil sie angeblich sehr magenschonend und leicht verdaulich sind. Von Tierärzten wird bei Durchfall und Magen-Darm-Problemen aber immer zu Hähnchenfleisch und Reis geraten. In dem Nassfutter sind aber nur Hühnerherzen und Hühnermägen verarbeitet worden. Zwar gehören sowohl die Hühnerherzen als auch die Hühnermägen eher zur Kategorie des Muskelfleisches, reines Muskelfleisch hätte uns an der Stelle aber besser gefallen. Gerade wenn der Hund krank ist vertraut man ja lieber auf das, was man kennt. Das ist aber eine persönliche Einschätzung. Auch weiß ich nicht, wieso Andensalz dem Futter beigemischt wurde. Uns hat einmal eine Ernähungsberaterin gesagt, dass Salz in Hundefutter absolut nichts zu suchen hat. Außerdem ist uns aufgefallen, dass die Summe der Inhaltsstoffe nur aus 99,2 % besteht. Da fehlt wohl auch noch etwas in der Deklaration. 

Ergänzung:
Terra Canis hat uns das so erklärt:
"
Die Prozentangaben der Zutatenliste wurden auf-, bzw. abgerundet.

Da wir einer der ersten Hersteller waren, die Hunde- und Katzenfutter in 100%iger Lebensmittelqualität herstellen und somit absolut keine Tier- und Knochenmehle, minderwertige tierische & pflanzlichen Nebenerzeugnisse, Schlachtabfälle, Schweinefleisch, Farbstoffe, synthetische Konservierungsstoffe und Vitamine, sowie jegliche chemischen Zusätze, Zucker und synthetische Bindemittel verwenden, haben wir leider sehr viel mehr „Nachahmer“ als andere Firmen und müssen deshalb besonders auf unsere Rezepturen achten.
Die genauen Verhältnisse kennt nur unsere Produktentwicklerin, sowie die Geschäftsleitung und natürlich unsere Metzgermeister." 


Das Futter haben wir Abby trotzdem 1 mal gegeben und was mir sofort auffiel war, dass Abby nach dem Fressen sehr schnell Richtung Wassernapf gegangen ist und sehr viel getrunken hat. Das ist für sie sehr untypisch. Irgendetwas ist ihr an der Stelle also wohl nicht bekommen. 

Für alle, die für den absoluten Notfall gerne etwas zu Hause haben und die wissen, dass der Hund Innereien verträgt, ist so eine Dose sicherlich nicht verkehrt, wir bleiben hierfür aber lieber bei der Moroschen Karottensuppe oder eben Hähnchen und Reis. 

Also auch wenn wir dieses Mal nicht so begeistert von den Produkten waren, hat es uns gefreut sie testen zu dürfen.

Eure Dini

0 Kommentare :