Wir durften Aniforte Produkte testen - Werbung -

by - Mittwoch, Juli 27, 2016

Hallo ihr Lieben,

vor einiger Zeit erreichte uns eine Anfrage, ob wir Lust hätten einige Produkte von Aniforte zu testen. Wie ihr ja wisst, barfen wir Abby selber und bisher hatten wir von Aniforte nur positives zu den Nahrungsergänzungsmitteln gehört.

Der Vorteil beim barfen ist für uns, dass wir wirklich wissen was in Abbys Futter ist. Auch wir 2Beiner verzichten inzwischen fast komplett auf Fertigprodukte. Ausnahmen gibt es natürlich - so eine Tiefkühlpizza muss eben ab und zu sein. Aber eben nur ab und zu. Oft wird Barfen ja als Hexenwerk dargestellt, was es aber ganz und gar nicht ist. Inzwischen gibt es viele Ernährungsberater, die Ernährungspläne erstellen an die man sich dann ganz einfach halten kann. Wenn ihr niemanden kennt, kann ich euch an der Stelle Maren Heinrich empfehlen. Aber auch wenn man einen Plan bereits hat ist man dennoch immer nach der Suche nach guten Nahrungsergänzungsmitteln und davon haben wir jetzt einige von Aniforte gestetet. Aniforte ist mit über 400 natürlichen Produkte für Tiere einer der Marktführer und entwickelt zusammen mit Tierärzten und Tierheilpraktikern immer neue Produkte. Es gehört bei Aniforte zur Unternehmensphilosophie nur natürliche Rohstoffe zu verwenden und zu verarbeiten. Ihr seht, das klingt so ganz gut und somit waren wir sehr gespannt auf die Produkte.


Universal Futteröl

Bei dem Universal Futteröl handelt es sich um 100%iges Hanföl. Hanföl ist durch seinen hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren sehr gut fürs Barfen geeignet. Bei Futterölen ist es so, dass man sie Öle immer mal wechseln sollten, somit ist es nicht verkehrt, auch Hanföl zu Hause zu haben. Einzig der Name "Universal Futteröl" hat uns etwas stutzig gemacht, dachten wir erst, es wäre eine Ölmischung aus verschiedenen Futterölen, wie es das von anderen Anbietern bereits gibt.


Die Inhaltsstoffe setzen sich wie folgt zusammen:
Gesättigte Fettsäuren: 10% 
Einfach ungesättigte Fettsäuren (Ölsäure, Omega 9): 12,0% 
Linolsäure (2-fach ungesättigt;Omega 6): 58,0%
Alpha-Linolensäure (3-fach ungesättigt; Omega 3): 18,0%
Gamma-Linolsäure (3-fach ungesättigt; Omega 6) : 1,5-6%

Zusammensetzung:
100% Hanföl kaltgepresst
künstliche Zusatzstoffe: keine

Analytische Bestandteile:
Rohöle/ -fette 99,9 %, Feuchte < 1%

Abby hat das Öl ohne Probleme in ihrem Futter angenommen und es auch sehr gut vertragen. Die Flasche wird mit einem Dosierbecher geliefert, was die Dosierung sehr einfach macht. Pro 10kg Hund soll man 3 ml des Öles unter das Futter mischen, zusammen mit dem Messbecher absolut kein Problem. Wir hatten eine Probegröße von 100 ml bekommen, welche gut 2 Wochen gereicht hat und das Öl werden wir sicher noch einmal bestellen.


Aloe Vera Saft

Ich mag die Aloe Vera Pflanze sehr, sehr gerne und bin davon überzeugt, dass die Pflanze sehr viele gute Eigenschaften hat, die wir uns zu Nutze machen können. Umso interessanter war es zu sehen, dass es inzwischen auch Produkte für Hunde gibt. Der Aloe Vera Saft kommt in einer 500 ml Flasche und besitzt ebenfalls einen Messbecher. Den durchsichtigen Saft kann man ins Wasser oder unters Futter mischen.

Inhaltsstoffe:
Aloe Vera Direktsaft aus biologischem Anbau
Reinheit 99,7 % Säurungsmittel: Citronensäue natürliche Konservierungsstoffe: Benzoesäure (gewonnen aus Baumharz), Sorbinsäure (gewonnen aus Vogelbeeren)

Analytische Bestandteile:
Protein 0,1%, Fettgehalt 0,1%, anorganische Stoffe 0,0%, Energiegehalt: 13,7kj / 3,3kcal
künstliche Zusatzstoffe: -keine-


Auf der Verpackung steht, dass der Aloe Vera Saft Nährstoffdefizite ausgleicht. Leider wurde nicht konkretisiert, welche nun genau. Außerdem soll der Saft bei diversen erkrankungen zusätzlich genutzt werden. Aniforte empfiehlt entweder eine 6-10 wöchige Kuranwendung 3 mal pro Jahr zu machen, oder den Saft täglich zu geben. Wir haben uns für die Kur entschieden und die Flüssigkeit dem Futter untergemischt. Abby hat es nicht gestört und sie hat deswegen das Futter nicht verweigert. Allerdings haben wir auch keinen Unterschied gemerkt, den Fellwechsel hat sie deswegen nicht besser verkraftet oder auch sonst keine Anzeichen gezeigt, dass das Aloe Vera irgendeine Wirkung auf sie hat. Die Flasche brauchen wir jetzt noch auf, werden den Saft aber dann nicht noch einmal bestellen.

Barf Complete

Barf Complete ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das alle Bedürfnisse des Hundes abdecken soll. Und bei dem Pulver waren wir tatsächlich am skeptischsten, da man mit einem Pulver unseres Erachtens nie die Bedürfnisse aller Hunde abdecken kann.


Inhaltsstoffe:

*Öko- Meeresalgenkalk
Malzkeime
Bierhefe
Seealgenmehl
natürlicher Eierschalenkalk
Leinsamenmehl
Kräutermischung mit Mariendistelfrüchten
Brennesselblätter
Brombeerblätter
Kamille
Löwenzahnwurzel.

Analytische Bestandteile:

Rohasche 25,9%
Rohfaser 10,2%
Rohprotein 18,6%
Rohfett 6,0%

Mineralnährstoffe:

Natrium 0,33%
Kalium 1,59%
Magnesium 0,61%
Calcium 6,25%
Phosphor 0,50%


In der Packung ist ein passender Dosierlöffel mitgeliefert, so dass auch hier die Dosierung wieder ganz einfach abgemessen werden kann. Die Einteilung erfolgt in "kleine Hunde", "mittlere Hunde" und "große Hunde". Das finden wir, besonders für Barfanfänger, eher ungünstig gewählt. Denn, wo fängt ein mittlerer Hund an und wo ein großer? Ist Abby im Vergleich zu einer Deutschen Dogge ein mittlerer oder doch ein großer Hund? Hier hätten wir uns lieber Gewichtsangaben gewünscht, wie es bei den anderen Aniforte-Produkten der Fall war.
Und auch die Zusammensetzung gefällt uns, in der Tat, nicht wirklich. Hier bestätigte sich unsere Vermutung, dass man mit einem Produkt nicht alle glücklich machen kann. Unseres Erachtens befindet sich in dem Pulver viel zu viel! Gerade Kräuterpflanzen haben immer eine Wirkung auf den Organismus des Hundes. Daher sind wir bei der Fütterung von Kräutern sehr vorsichtig. Das heißt nicht, dass sie giftig sein können, sondern einfach dass die Wirkung passen muss zu dem, was man erreichen möchte. So wirkt Mariendistel entgiftend für die Leber, Brennnessel wirkt urinanregend, Brombeerblätter sollen gut bei Magen-Darm-Problemen sein, Kamille ist enzündungshennend und schmerzlindernd und auch der Löwenzahn soll bei Verdaungsproblemen gut wirken. Das sind tolle Wirkungen, aber warum sollte ich das meinem Tier zuführen, wenn es damit gar keine Probleme hat und dann riskieren, dass sich der Organismus daran gewöhnt? Daher werden wir das Pulver nicht wieder kaufen.

Nassfutter von Aniforte

Aber auch wenn ihr eure Hunde nicht barft, könnt ihr bei Aniforte fündig werden, immerhin bieten sie auch verschiedene Fertigfutter an. Darunter natürlich auch Nassfutter.



Wir haben die "Pure Nature"- Reihe getestet und stellvertretend dafür stelle ich euch die Inhaltsstoffe von Wild Buffalo vor.

Inhaltsstoffe:
87,3% Büffel (60,0% bestehend aus Fleisch und Innereien, 27,3% Fleischbrühe)
3,0% Spinat
3,0% Karotten
2,0% Sellerie
2,0% Hirse
2,0% Pfirsisch
0,1% Eierschalenpulver
0,1% Petersilie
0,1% Rapsöl
0,1% Kokosraspeln
0,1% Kieselerde
0,1% Spirulina
0,1% Omega-3-Extrakt
0,1% Algenkalk

Analytische Bestandteile:
10,2% Protein, 6,7% Fettgehalt, 2,2% Rohasche, 0,6% Rohfaser, 75% Feuchtigkeit, 0,22% Calcium, 0,14% Phosphor

Sehr merkwürdig finden wir an der Stelle dass, wenn man man die Inhaltsstoffe zusammenaddiert man auf die Summe 100,01 kommt. Irgendetwas scheint da in der Deklaration also nicht zu stimmen. Auch ist es sehr schade, dass nicht angegeben ist wie viel Fleisch und wie viele Innereien verarbeitet wurden und überhaupt - welches Fleisch und welche Innereien wurden verwendet? Sind es immer die gleichen? Vertragen hat Abby das Futter zwar sehr gut, aber schon aufgrund der merkwürdigen Deklaration werden wir das Futter nicht wieder bestellen.


Unser Fazit

Unser Fazit ist sehr durchwachsen. Bisher hatten wir so viel positives über die Produkte von Aniforte gehört, mussten dann aber feststellen, dass nicht alle Produkte uneingeschränkt empfehlenswert sind. Einige sind richtig gut, andere würden wir nicht wieder kaufen. Im Endeffekt kommt es auch darauf an, welche Anforderungen man an Produkte hat. Das Öl hat Abby super vertragen und das werden wir sicher wieder bestellen, die Aloe Vera Kur hat ihr nicht geschadet, wird aber nicht wieder bestellt ebenso das Barf Complete und von dem Nassfutter waren wir sehr enttäuscht.
Dennoch kann ich euch empfehlen, einmal einen Blick in den Onlineshop von Aniforte zu werfen, da gibt es noch einige andere Produkte, die uns sehr interessieren und schon im Warenkorb gelandet sind. Mit dem Gutscheincode ANIFORTECB10 könnt ihr 10% auf euren Warenkorb sparen. Außerdem versanstaltet Aniforte gerade ein Gewinnspiel, bei dem ihr unter anderem 2 Tage im Pharisäer Hof an der Nordsee gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst ist, ein Video zum Thema "singender/sprechender Hund" mit den Hastags #lovetalkdog#aniforte zu posten. Falls ihr mitmacht, viel Glück.

Kanntet ihr Aniforte denn bisher schon?

Eure Dini

You May Also Like

0 Kommentare