Toni wo bist du?

by - Freitag, September 02, 2016

Hallo ihr Lieben,

es ist wohl die Schreckensvorstellung für jeden: Auf einmal ist der Hund weg. Von jetzt auf gleich wie vom Erdboden verschluckt. Man sucht Stunde um Stunde, aber der Hund ist einfach nicht aufzufinden. Nicht vorzustellen, oder? Genau das müssen aber gerade Susan und Stefan durchmachen. Die zwei sind auf der Suche nach ihrem geliebten Toni, der nicht unweit von unserem Zuhause verschwunden ist. Wir haben mit Stefan gesprochen was passiert ist und was sie versuchen, um Toni wiederzufinden. 




Hundekind Abby: Euer Toni ist am 27. Juli 2016 verschwunden. Könnt ihr uns erzählen, was genau passiert ist?
Stefan: Beim Nachmittagsspaziergang auf dem Feld zwischen Baalsdorf und Kleinpösna bin ich an einem Graben mit ihm spazieren gegangen. Die Felder sind unsere Haus-und Hofstrecken, da sie ganz in der Nähe von unserm Büro sind. Er ist in eine Entwässerungsröhre gelaufen und war nicht mehr zu sehen. Er hatte schon mehrmals an der Röhre geschnüffelt, deswegen hatte ich mir erst keine Sorgen gemacht. An diesem Tag kamen leider immer Gewitterschauer nieder, so dass ich nicht länger vor der Röhre gewartet habe, sondern ca. 1 km zum Auto zurückgegangen bin, um dann mit diesem an die Röhre zu fahren und weiter nach ihm zu rufen und auf ihn zu warten.




Hundekind Abby: Wie habt ihr reagiert als ihr bemerkt habt, dass Toni verschwunden ist?
Stefan: Ich habe ihn gerufen und gewartet, nach ca. 30 Minuten bin ich einmal nach Kleinpösna gefahren, um weiter nach ihm dort zu suchen. Ich hatte vermutet, dass er vielleicht in der Röhre dorthin gelaufen ist. Dann immer weiter auf dem Feld auf ihn gewartet und gerufen und gepfiffen. Am Abend haben wir mit Bauern zusammen die Röhre an mehreren Stellen aufgebaggert um zu schauen, ob er darin gefangen wurde. Das war auch nicht der Fall.




Hundekind Abby:  Was habt ihr inzwischen alles gemacht um Toni wieder zu finden?
Stefan: Wir haben die komplette Gegend abgesucht: Alle Felder, Wäldchen, Gräben und Straßengräben. Dann haben wir mit einer Kanalkamera die Röhre durchfahren und auch einen Fährtensuchhund angesetzt der nach ihm suchte. Dieser konnte seine Spur leider nur bis zur Straße Kleinpösna – Holzhausen verfolgen. Dort endete die Spur dann aprupt. Auch die Tierheime wurden alle bereits benachrichtigt, genauso wie Tasso und umliegende Tierärzte. Außerdem haben wir die umliegenden Dörfer mit Suchanzeigen plakatiert und auch schon mehrere Zeitungsanzeigen in der LVZ, der Rundschau, dem Sachsensonntag geschalten. Im Sachsensonntag ist sogar ein Artikel zu uns erschienen. Außerdem haben wir auch die Hundemesse genutzt und haben dort Flyer und Plakate verteilt. Langsam wissen wir nicht mehr, was wir noch machen können. 

Hundekind Abby: War Toni gekennzeichnet? Also hatte er eine Tassomarke o.ä. um? Ist er gechippt?
Stefan: Toni hatte leider kein Halsband um, er ist aber bei Tasso registriert. Gechippt ist er auch.




Hundekind Abby:  Ihr glaubt, dass Toni von jemandem mitgenommen wurden, wie kommt ihr da drauf?
Stefan: Seine Fährte endete an einer Straße, was dafür spricht, dass er dort in ein Auto verfrachtet wurde. Außerdem gab es bis heute nicht eine Sichtung, obwohl alle informiert sind, sowohl die Bevölkerung als auch die Landwirte. Aber niemand will unseren Toni gesehen haben.

Hundekind Abby: Was würdet ihr diesen Personen sagen wollen?
Stefan: Bitte gebt ihn uns wieder zurück! Wir vermissen ihn so sehr!!! Er ist ein Familienmitglied!!!
Unsere Tochter wird nächsten Donnerstag ein Jahr alt, er ist ihr erster Freund und ihr Beschützer. Auch wenn er kein Halsband trägt, gehört er doch jemandem. Einer Familie, deren Alltag leerer ist und wo eben einer fehlt.


Toni hat ein kleines Menschenkind, das ihn furchtbar vermisst!

Hundekind Abby: Wie würdet ihr Toni beschreiben?
Stefan: Toni ist ein liebevoller Parson Russel Terrier und ein ausgeglichener Familienhund. Er war von Anfang an 24 Stunden mit mir zusammen und ist ein absolut treuer Freund. Außerdem hat er eine interessante Fellfärbung: Sein Gesicht ist dunkel, wie man auf den Fotos sieht, ansonsten ist er weiß - die einzige Ausnahme ist ein schwarzer Pigmentfleck am Hals.




Hundekind Abby: Wenn jemand euren Toni gefunden hat oder etwas merkwürdiges beobachtet hat, wie kann man euch kontaktieren?
Stefan: Die Leute können sich sehr gerne bei dir melden oder sich direkt an Tasso (Suchmeldung: 173392) wenden - oder natürlich uns schreiben. Unsere Facebookseiten findet ihr hier und hier. Bitte, wenn jemand etwas weiß soll er sich melden.

Und ihr Lieben, an der Stelle bitten wir euch auch: Haltet deutschlandweit die Augen auf. Wenn ihr irgendjemanden in eurer Nähe wisst, der plötzlich mit einem erwachsenen Parson Russel Terrier Gassi geht, seht bitte einmal näher hin. Und an der Stelle bitten wir euch: Teilt den Artikel so oft es geht, damit jeder von Toni weiß und zum Geburtstag seines kleinen Minimenschen wieder zu Hause ist.

Eure Abby

You May Also Like

12 Kommentare

  1. Ach man :-( Ich hab am Montag den Flyer im Fressnapf in Lpz gesehen und so gehofft, dass der kleine Kerl mittlerweile gefunden wurde und nun lese ich den Artikel :-(
    Ich kann es leider zu gut nachempfinden, wie die beiden sich fühlen müssen. Timmy war auch schon mal 2,5 Tage spurlos verschwunden und dieses Gefühl der Ungewissheit, nicht zu wissen wo dein Hund gerade ist und wie es ihm geht, ist unerträglich. Es tut mir so leid für die beiden. Leider habe ich auch keine Tipps mehr außer das es wahnsinnig wichtig ist, den Suchaufruf so weit wie möglich zu teilen. Denn nur so haben auch wir damals Timmy wieder bekommen. Denn seine Spur endete ebenfalls abrupt an einer Straße. Achso wir haben damals noch sämtliche Jäger und Forstmitarbeiter informiert, dass in ihrem Gebiet ein Hund frei herum laufen könnte.

    Ich drücke euch die Daumen, dass der kleine Kerl wieder auftaucht. Ich werde den Suchaufruf nachher noch auf unserer Seite teilen.

    Liebe Grüße von uns!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist wirklich der Horror schlechthin. Mag mir gar nicht vorstellen wie schrecklich das sein muss.
    Hoffentlich ist er bald wieder zu Hause.
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein Drama und eine Horrorvorstellung. Ich wünschen sehr, dass Toni gefunden wird und in seine Familie zurückkehrt….

    Viele traurige Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  4. Ohje, wie schrecklich. Ich drücke der Familie die Daumen das Toni schnell wieder Heim kommt!

    Liebste GRüße
    Dani mit INuki und Skadi

    AntwortenLöschen
  5. Wie schrecklich! Ich habe meine Freunde und Familie in Leipzig direkt informiert!
    Wir drücken ganz fest die Daumen!

    Und auch, wenn das doof klingt, aber schaut mal bei Facebook in die Gruppe Totfundhund bzw auf deren generelle Seite, nicht, dass ich vom schlimmsten ausgehe aber die haben ein riesiges Netzwerk. Vielleicht können sie helfen?!

    Ganz liebe Grüße und

    AntwortenLöschen
  6. Oh Mann,

    das ist wahrlich eine Horrorvorstellung! Habe den Artikel geteilt und verlinkt. Hoffentlich wird er bald gefunden!

    LG Jérôme

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann vor weinen gar nicht schreiben. Daumen gedrückt, bei FB geteilt, aber da wurde es ja schon über 1000x geteilt.
    Bei uns in der Presse ging eine Meldung, wo ein Dackel "mitgenommen" wurde und durch Zufall nach 4 Jahren beim TA der Chip entdeckt wurde.....
    Traurige Grüße Heidi mit Isi,
    die zwar hier GERN lesen, aber kaum kommentiern

    AntwortenLöschen
  8. Ich kann nachempfinden was diese Familie durchmacht. Unser Hund war auch einmal verschwunden allerdings nur für wenige Stunden und das war schon die Hölle. Ich hoffe Ich kann dazu eine Kleinigkeit beitragen indem Ich diesen Artikel teile. Viele Grüße Victor

    AntwortenLöschen
  9. Ach man das tut mir sehr leid für die beiden bzw drei mit der kleinen.
    Aris und auch die Hunde davor waren zum Glück noch nicht weg.
    Ich drücke aber ganz ganz dolle die Daumen das er gefunden wird.
    Viele grüße Mia

    AntwortenLöschen
  10. Ach man das tut mir sehr leid für die beiden bzw drei mit der kleinen.
    Aris und auch die Hunde davor waren zum Glück noch nicht weg.
    Ich drücke aber ganz ganz dolle die Daumen das er gefunden wird.
    Viele grüße Mia

    AntwortenLöschen
  11. Ist er mittlerweile wieder zuhause angekommen? Unverständlich das man Tiere einfach mit nimmt - jedenfalls mit bösen Absichten, und nicht um die Besitzer zu suchen

    AntwortenLöschen
  12. "mitgenommen" ist gut ��, schlimm.
    Liebe Grüße, Carina mit Barney

    AntwortenLöschen