Buchwoche: Rassehundezucht [Werbung]

Donnerstag, Dezember 15, 2016 Hundekind Abby 3 Comments

Hallo ihr Lieben,

heute möchten wir euch ein Buch vorstellen, dass in die komplett andere Richtung geht. Weg von Erziehungsratgebern hin zu einem reinem Sachbuch, in dem man eine Menge lernt!

Rassehundezucht


"Genetik für Züchter und Halter" heißt das Buch, das im Müller Rüschlikon Verlag erschienen und von Dr. Irene Sommerfeld-Stur geschrieben wurde. Es ist, wie die anderen Bücher die Woche, im Hardcover erschienen und beinhaltet 339 Seiten.

Irene Sommerfeld-Stur hat Veterinärmedizin studiert und danach am Institut für Tierzucht der Veterinärmedizinischen Universität Wien ihre Promotion gemacht. Dort arbeitete sie bis 2012. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit stand dabei immer die Problematik der Erbfehler und Qualzuchten. Aber auch alle anderen Themen, wie populationsgenetische Fragestellungen oder genetische Vielfalt gehörte zu ihrem Aufgabengebiet.



Und all das Wissen fasst sie jetzt in einem Buch zusammen und erklärt es auf einem Niveau, dass es jeder Nichtstudierte durchaus verstehen kann. Und damit man auch den schwierigeren Themen folgen kann, fängt sie bei 0 an - sprich bei dem Thema, wie Hunde überhaupt domestiziert wurden. Das klingt erst einmal recht langatmig, bietet aber natürlich die Grundlage über die genetische Vielfalt unserer Haushunde heute. Den Sprung zu unseren Hunden heute, schafft sie ohne Probleme und geht sehr bald auf die heutigen Hunderassen ein, was es für Rassen gibt, worin sie sich unterscheiden.

Und spätestens in Kapitel 8, dem über Populationsgenetik ist man voll im Thema drin. Damit das alles nicht zu unübersichtlich wird, gibt es viele Pictogramme und Bilder, die das sehr trockene Thema verständlich machen sollen. Auch werden alle Fachbegriffe einzeln abgeklärt, dass man nach dem Buch wirklich Ahnung von der Marterie hat.

Ein Kapitel, was ihr allerdings sehr am Herzen lag, und das merkt man auch, ist das über die Qualzuchten. Wusstet ihr, dass nicht nur die "üblichen verdächtigen Rassen" Qualzuchten sind, sondern auch jeder Hund zu einer Qualzucht werden. Sei es ein Hund, bei dem ein unfähiger Vermehrer zwei Elterntiere gekreuzt hat, die ohnehin schon sehr langes und dichtes Fell haben. Dann ist das Risiko sehr groß, dass die Welpen mit übermäßig Fell besetzt sind. Und das kann zur absoluten Qual werden.



Was ist unser Fazit?

Das Buch gehört in jede Hundebibliothek und sollte auch von jedem Hundebesitzer gelesen worden sein, egal ob er einen Mischling besitzt oder einen Rassehund. In dem Buch sind Grundlagen erklärt, wie gesunde Hunde geboren werden und besonders die Leute, die leichtsinnig ihre Hunde vermehre, nur weil sie einmal Welpen haben wollten, müssen darüber informiert werden. Vielleicht würden dann auch weniger Leute aufhören, ihre Hunde wild zu kreuzen, wenn sie sich mit dem Thema wirklich beschäftigen (müssten).
Uns hat das Buch auf jeden Fall wahnsinnig gut gefallen, wir haben sehr viel gelernt und können es jedem nur an die Hand geben. Was wir allerdings schnell gelernt haben war, dass das kein Buch zum "eben nebenbei lesen" ist. Abends kurz vom Einschlafen in das Buch lesen? Vergesst es. Dann schlaft ihr ein. Das Thema ist schon sehr schwer und dazu muss man aufnahmebereit sein. Daher gibt es von uns 5 von 5 Abbys!



Übrigens, hat meine liebe Kollegin Jana von Frau Schmuddelfuss zu dem Thema auch  einen tollen Artikel geschrieben, den ich euch an der Stelle auch ans Herz legen möchte!


Eure Dini

Kommentare :

  1. Das ist wirklich ein tolles Buch, dessen Thema mich auch interessiert. Ich weiß, dass bei der Rasse der Tibe terrier in den letzten Jahren neue Wege in der Zucht beschritten wurden, die unsere Hunde nicht gesünder und nicht schöner haben werden lassen. Daher ist es sicher interessant, wenn man sich mit den fakten auskennt.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das ist ja leider bei ganz vielen Rassen inzwischen der Fall. Bei den Weißen kommen auch schon Dinge in der Zucht raus, da wird einem ganz anders im Magen... Denen würde ich das Buch auch gerne mal an den Kopf werfen!

      Liebe Grüße
      Abby und Diana

      Löschen
  2. Endlich mal ein gutes Sachbuch über Hunde! Allmählich hat man die ganzen Erziehungsratgeber satt, vor allem, weil in den meisten immer nur wiederholt wird und so gut wie das gleiche drinnen steht. DAnke für die Buchempfehlung !! Leider ist Weihnachten schon vorbei für ein gutes GEschenk ist es schon zu etwas zu spät, aber ich kann mich auch selbst beschenken, auch nach der Weihnachtszeit :D Bin schon gespannt wie das Buch ist, wenn ich es selbst lese..

    LG Nenad

    AntwortenLöschen