Wir helfen!

by - Montag, Dezember 05, 2016


Hallo ihr Lieben,

die Weihnachtszeit heißt für viele Menschen auch einmal an die zu denken, denen es nicht so gut geht. MiDoggy hatte aufgerufen zu sagen, welche Superkraft man gerne hätte. Ich möchte das Ganze aber etwas realistischer sehen und nicht von irgendwelchen Superkräften träumen - ich möchte wirklich etwas verändern. Und wenn am Ende dieses Beitrags auch nur einer von euch überlegt, die Schränke vor Weihnachten noch einmal auszumisten, dann habe ich wirklich Superkräfte und kann etwas bewirken. Und ihr könnt das auch!


Dass es in Russland furchtbar kalt wird, ist vielen bewusst. Aber was ist mit kleineren Ländern in der Umgebung? Rumänien zum Beispiel ist bekannt dafür, dass der Tierschutz dort ständig unterstützt werden muss. Aber kaum einer denkt daran, dass es im Winter dort furchtbar kalt ist. Alle Tiere von dort nach Deutschland zu transportieren ist natürlich sinnlos und hilft dem Leid vor Ort nicht. Auch, wenn wir das Jahr schon in einem Tierheim gespendet haben, war für uns schon lange klar, dass wir auch kurz vor Weihnachten noch eine Tierschutzorganisation unterstützen wollen.

Daher stand erst einmal die Recherche, welche Organisation man unterstützen möchte und für wen man spenden will. Wir sind dann auf die Pfotenhilfe ohne Grenzen gestoßen. Auf der Website stand bereits, welche Sachspenden benötigt werden und so ging es, sobald es einzurichten war, zu Ikea und wir haben dort einige Decken für die Hunde gekauft. Wir hatten dann Kontakt mit Frau Gebauer aufgenommen, welche verantwortlich für die Sachspenden ist. Sie erzählte uns, dass alles, was irgendie wärmt, gebraucht wird. Also auch Handtücher, Bettwäsche oder auch Badetücher. So musste der Schrank erneut ausgemistet werden. Auch wenn nicht so viel herausgekommen ist, haben wir alles zusammengepackt.


Seit Anfang des Jahres sammeln wir alle Dosen von Futtertests, die übrig geblieben sind. Schon im Frühjahr kamen da einige Dosen zusammen. Auch seit dem haben wir fleißig weitergesammelt und konnten ein erneutes Paket zusammenstellen. Am Ende war es sogar so, dass wir zwei Pakete verschicken mussten, da das eine mit den Decken nicht mehr zu ging und das Futter separat verschickt werden musste.


Zusammen gingen die Pakete Anfang der Woche auf den Weg zu Frau Gebauer. Sie hatte mir bereits erzählt, dass am Wochenende wieder ein Transport nach Rumänien ging und so befinden sich unsere Decken und Dosen bereits auf den Weg nach unten. Auch wenn es vielleicht nicht sooo viel ist hoffen wir, dass unsere Decken und Bettbezüge die Hunde einigermaßen warm halten und die Dosen einige Mägen füllen können.

Und jetzt einmal Hand aufs Herz: Jeder von uns hat doch irgendwo Handtücher, Badetücher oder Bettwäsche geschenkt bekommen, die man so gar nicht leiden kann. Das ist doch die Chance, es abzugeben und damit noch etwas Gutes zu tun! Jeder Hund, der bei dem nächsten Wintereinbruch etwas zum Zudecken oder Drauflegen hat, ist ein Erfolg. Also lasst uns zusammen Superkräfte haben und helft den Hunden in den Tierheimen!

Eure Abby und Dini

You May Also Like

3 Kommentare