Morosche Möhrensuppe für Mensch und Hund

by - Freitag, Januar 06, 2017

Hallo ihr Lieben,

im Internet haben wir schon ganz viel von der sagenumwobenen Moroschen Möhrensuppe gehört. Angeblich wirkt sie wahre Wunder, wenn der Hund an Durchfall leidet.

Jetzt hat es der Papa geschafft, genau an Heiligabend sich eine Magen-Darm-Grippe zu holen. Halb 9 hat die Mama ihn an dem Tag ins Bett geschickt. Die Medikamente, die er sich noch schnell in der Apotheke geholt hatten, halfen nur semi-optimal. Als es ihm am ersten Feiertag immer noch nicht besser ging hat die Mama beschlossen, dass er am nächsten Tag nur noch diese sagenumwobene Morosche Möhrensuppe zu essen bekommen würde. Laut ihr kann etwas, was mir helfen soll ihm ja auch nur helfen. Und soll ich euch was sagen? Am nächsten Tag ging es dem Papa wieder gut! Daher müssen wir euch mehr darüber erzählen.


Was ist die Morosche Möhrensuppe?

Der Heidelberger Kinderarzt Professor Ernst Moro hat die Suppe damals entwickelt und verschrieb sie seinen kleinen Patienten seit Anfang 1900. Damals sind besonders viele kleine Kinder an Durchfallerkrankungen gestorben. Mit der Suppe konnte diese Zahl gesenkt und somit viele Kinderleben gerettet werden.

Wie bereitet man die Morosche Möhrensuppe zu?

Die Zubereitung ist denkbar einfach. Alles was man benötigt ist ein halbes Kilo Möhren und eine Prise Salz. Das bekommt man ohne Probleme in jedem Supermarkt oder hat es vielleicht sogar zu Hause. Die Möhren müssen geschält und in kleine Stücke geschnitten werden. Dann werden sie in einem Liter Wasser  eine Stunde lang gekocht. Hier wird das Salz noch nicht dazu gegeben. Das, was nach der Stunde noch in dem Topf ist, wird püriert. Nun erhaltet ihr etwas Möhrenbrei. Da das natürlich keine Suppe ist, wird die Menge mit so viel Wasser aufgefüllt, dass ihr wieder auf einen Liter kommt. Und jetzt gebt ihr 3 Gramm Salz, das ist ein Teelöffel, hinzu. Damit die Suppe bestmöglich wirken kann, sollte sie gleich von Beginn an der Krankheit in kleinen Mengen zu sich genommen werden.


Wie wirkt die Morosche Möhrensuppe?

Dadurch, dass die Möhren so lange gekocht werden, entstehen in ihnen kleine Zuckermoleküle. Diese sind den Darmrezepetoren sehr ähnlich. Die Bakterien im Darm haften sich dadurch nicht mehr nur an die Darmrezeptoren, sondern auch an die Zuckermoleküle. Und diese transportieren die Bakterien dann aus dem Körper. Daher ist es so wichtig, die Möhrensuppe auch so lange kochen zu lassen. Wenn die Möhren kürzer gekocht werden, entstehen die Zuckermoleküle nicht und der Effekt bleibt aus.

Dieser positive Effekt spiegelt sich nicht nur an dem Papa wieder, sondern ist auch für uns Hunde wirksam. Deswegen gibt es ganz viele Hundebesitzer, die eine Portion Morosche Möhrensuppe eingefroren haben. Wir jetzt übrigens auch! Wir hoffen natürlich, dass ihr die Suppe nicht braucht. Wenn ihr aber doch Durchfall habt, denkt an die Suppe und probiert sie aus! Uns hat sie das Weihnachten gerettet.

Habt ihr die Suppe auch schon einmal gebraucht oder habt ihr sie vorsichtshalber im Tiefkühlschrank?

eure Abby

You May Also Like

5 Kommentare

  1. Die Suppe hätte ich auch gebrauchen können. Aber gottseidank vergeht meine Grippe schön langsam. LG Claudoia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann weiterhin gute Besserung! Und fürs nächste Mal kannst du ja eine vorkochen ;)

      Löschen
  2. Oha! Davon habe ich noch gar nicht gehört *zugeb*
    Die hätte mein Papa auch gebrauchen können, der ist an Heiligabend nämlich auch krank geworden. Wenn das nächste Mal hier jemand krank ist, dann probiere ich die auch auf jeden Fall mal aus :)

    Liebe Grüße von Pia mit Amy und Tobi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir drücken euch die Daumen, dass ihr sie gar nicht braucht. Aber wenn, dann können wir sie echt empfehlen!

      Löschen
  3. Hallo mein Name ist Eva Ruser, also unter diesem Namen kannte ich die Möhrensuppe zwar nicht, aber ich habe sie auch schon oft für meine Hunde (10 und 12 Jahre) gekocht, wenn man wieder Durchfall angesagt war.

    AntwortenLöschen