Noch 4 Tage bis zum Intensivtag

by - Dienstag, Januar 31, 2017

Hallo ihr Lieben,

wir haben es euch schon erzählt, dass wir es endlich in Angriff genommen haben und einen Intensivtag bei einer Hundetrainerin gebucht haben. Am Samstag ist es soweit. Das heißt, es sind noch 4 Tage. 4 ganz spannende, aber auch kräftezehrende Tage. Und so näher der Tag rückt, umso mehr kommen die Gedanken.

Was erwarten wir von dem Intensivtag?


Viele fragen sich sicher, was ein Intensivtag überhaupt ist. Wie ihr ja wisst, sind wir der "Trainings"methode von Anita Balser total angetan. Wir hatten darüber einmal berichtet und inzwischen ist es zu einer absoluten Einstellung geworden. Von Training kann man nicht mehr wirklich sprechen. Für uns ist es das, was passt und womit wir noch viele Jahre weitermachen wollen. Allerdings fehlt uns noch das letzte Quäntchen, damit wir alles auch erfolgreich umsetzen können. Bisher haben wir (fast) alle DVDs und Videos gesehen, aber wenn einmal eine von Anita angelerte Trainerin drüber guckt, ist das noch einmal etwas anderes. Und das wollen wir jetzt endlich machen. Sie soll uns noch die letzten "Kniffe" zeigen, dass wir bei Abby endgültig ankommen und dass alles bald endlich besser wird. Aber nicht nur den letzten "Aha"-Moment erhoffen wir uns, auch ganz viel neues Wissen und neue An- und Einsichten. So wird am Samstag erst einmal ein Gespräch geführt, unser Ist-Zustand wird geprüft und dann arbeiten sowohl die Trainerin, als auch wir mit Abby. So können wir gleich sehen, wie es der Profi macht und können uns noch das Ein oder Andere abgucken.

Kann es von einem Tag besser werden?


Nein, natürlich nicht! Aber es soll die letzten Fragezeichen in unserem Kopf in Ausrufezeichen umwandeln und dann können wir mit neuem Schwung ins Training starten und wenn wir das erfolgreich weiterführen, dann kommen hoffentlich recht schnell die ersten Erfolge. Und dann können wir vielleicht schon im Sommer wieder schöne, entspannte Unternehmungen machen,

An was muss am wichtigsten gearbeitet werden?


So glücklich wir endlich waren, dass die Leinenführigkeit sitzt, seit ein paar Wochen ist es wieder eine Katastrophe. Und dann noch unser Hauptproblem, dass Abby an der Leine andere Hunde anpöbelt. Grundsätzlich soll das Hundekind wieder lernen, dass sie uns vertrauen kann und dass wir sie beschützen und führen. Kurzum: Dass sie sich über nichts Gedanken machen muss und es genießen können soll, ein Hund zu sein und eben Dinge tun, die Hunde tun.

Also warten wir noch 4 Tage ab und dann ist der große Tag endlich da. Wir sind auf jeden Fall sehr gespannt und berichten euch dann danach!

Eure
Dini

You May Also Like

2 Kommentare

  1. Wir wünschen Euch viel Erfolg an dem Tag. Mögen Eure Wünsche in Erfüllung gehen und Eure Hoffnungen wahr werden. Ich wünsche es Euch sehr….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke, die jetzt erst einmal die Trainingsmethoden nach Anita Balser googeln muss

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke meine Liebe!

      Bist du denn fündig geworden? Ansonsten erklär ich es dir gerne auch noch einmal :)

      Löschen