DIY – Der Hundepfannkuchen für die 5. Jahreszeit.

DIY – Der Hundepfannkuchen für die 5. Jahreszeit.

Pfannkuchen-DIY-1 %Hundeblog

Hallo ihr Lieben,

morgen geht sie offiziell los: Die 5. Jahreszeit, Karneval, Fasching. Für viele ist das Verkleiden ganz furchtbar wichtig, für viele aber auch genauso sinnlos. Egal zu welchem Lager ihr euch zählt. Eines mögen wir sicher alle: Pfannkuchen. Oder wie sie wahrscheinlich der Rest Deutschlands außerhalb Sachsens nennt: Die Berliner. Überall sieht man sie jetzt im Sonderangebot und wir haben uns gedacht, was wir Menschen bekommen, soll das Hundekind auch kriegen und so haben wir ein wenig getüftelt und ein nettes Rezept für glasierte Pfannkuchen für Hunde gefunden.

Der Hundepfannkuchen

Was ihr dazu braucht ist nicht viel:
Für den Teig:
– 280 Gramm Mehl
– 1 EL Backpulver
– 240 ml Milch
– 60 Gramm Butter

Für die Füllung:
-Leberwurst
– Wasser

Für den Teig gebt ihr alle Zutaten zusammen in eine Schüssel und knetet die Masse solange, bis ein Teig zustande kommt.

Teig-kneten-1 %Hundeblog

Nun könnt ihr den Herd vorheizen auf 180 Grad. Während der Herd warm wird müsst ihr nun Kullern formen. Da wir vom Originalrezept etwas abweichen und die Kullern nicht fritieren, werden sie wohl beim backen etwas abflachen.

Pfannkuchen-im-Herd-1 %Hundeblog

Nun backt ihr die Rohlinge auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech gut 10 Minuten. Dann sollten die Kuchen etwas knusprig geworden sein. Achtet darauf, dass ihr die Rohlinge vorab nicht zu nah aneinander gelegt habt. Sonst könnten die Rohlinge miteinander verkleben.

Dann nehmt die Pfannkuchen wieder raus und lasst sie kurz abkühlen. Jetzt geht es nämlich zu dem schwierigsten Teil. Die Füllung muss in die Brötchen. Da Abby Leberwurst liebt, haben wir Leberwurstgeschmack genommen. Dazu haben wir ganz einfach etwas Leberwurst mit Wasser verflüssigt. Wenn ihr eine Spritze habt, könnt ihr die Flüssigkeit sicher ohne Probleme hineinspritzen. Für alle die, wie wir, keine haben müssen fummeln. Mit einem Loch, einem Löffel und etwas Alufolie haben wir ein wenig Flüssigkeit in den Pfannkuchen bekommen.

Pfannkuchen-fuellen-1 %Hundeblog

Da wir ja glasierte Pfannkuchen machen wollten, nehmen wir noch Reste der Leberwurstpaste und bestreichen die Pfannkuchen damit. Nun könnt ihr alles noch etwas abkühlen lassen und dann darf sich der Hund freudig darüber hermachen. Abby fand sie auf jeden Fall sehr lecker. Wir wünschen Guten Appetit!

glasiertePfannkuchen-1 %Hundeblog

Eure Dini

Ein Gedanke zu „DIY – Der Hundepfannkuchen für die 5. Jahreszeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.