Oh du fröhliches Silvester

Oh du fröhliches Silvester

Hallo ihr Lieben,

da ist Weihnachten schon wieder vorbei. Wie war es denn bei euch? Bevor wir euch ein paar Tipps zu einem sicheren Silvester mit Hund geben, erzählen wir erst einmal wie es bei uns war.

Wir hatten Heiligabend vor der Bescherung noch einen tollen Spaziergang, bis etwa 200 Meter, bis wir wieder beim Auto waren. Da traf Abby nämlich auf einen Weißen Schäferhund-Rüden. An sich kein Problem, auch dass die zwei erst einmal spielten war okay. Dann brettert der Rüde mir aber ungebremst in die Beine. Ich hatte das Gefühl, mein linkes Knie hat sich einmal nach vorne zusammengeklappt. Die Besitzerin hat das wohl mitbekommen und war auf einmal ganz schnell weg durch den Wald und man hat sie nicht mehr gesehen. Ich stand erstmal da und musste mein Bein wieder bewegen können. Das ging nach einigen Momenten auch wieder, aber weh tat es trotzdem. Es wurde aber nicht blau oder dick, deswegen vermuten wir, dass es eine Prellung ist und die vergeht ja auch wieder.

Die Bescherung an sich war auch ein riesen Erfolg. Herzensmann und Minimensch haben sich riesig über ihre Geschenke gefreut und ich mit meinem Home-Studio bin auch mehr als glücklich. Aber was hat das Hundekind alles bekommen?

AbbysGeschenke-1 %Hundeblog
Unsere Weihnachtsgeschenke

Bevor wir uns jetzt aber ins neue Jahr verabschieden, müssen wir euch noch etwas mitteilen. Hundekind Abby zieht um! Wir werden Blogspot den Rücken kehren und den Blog ab nächstem Jahr auf einem eigenen Server hosten. So ein Umzug funktioniert natürlich nicht von heute auf morgen, weswegen wir planen, den nächsten Post am 15. Januar 2018 zu veröffentlichen. Bis dahin wird renoviert.

Wir hoffen natürlich, dass eure Hunde Silvester gut überstehen. Jedes Jahr aufs neue verschwinden so viele Hunde, weil sie sich vor Böllern erschrecken oder die Besitzer nicht richtig aufpassen. Bitte achtet auf eure Vierbeiner und seid die nächsten Tage lieber zu vorsichtig, als dass euer Hund dann weg ist. Wir haben 5 Tipps für euch, mit denen euer Hund die nächsten Tage sicher sein sollte!

5 Tipps, wie euer Hund zu Silvester sicher Gassi gehen kann.

1. Sichert euren Hund doppelt!

Auch wenn Abby kein Problem mit dem Geknaller hat und immer entspannt bleibt und sich sogar das Feuerwerk zusammen mit uns ansieht, die nächsten Tage geht sie nur doppelt gesichert auf die Straße. Das heißt: Sowohl am Geschirr, als auch am Halsband ist eine Leine. Aus einem Halsband ist ein Hund schnell rausgerutscht, aber dann noch gleichzeitig aus dem Geschirr zu kommen, ist schwieriger – das sind eure Sekunden Zeit, den Hund notfalls wieder einzufangen.

2. Freilauf nur auf eingezäunten Wiesen.

Dieser Tipp schließt sich an den 1. an. Auch wenn ihr meint, euer Hund hat keine Angst vor Böllern: Durch einen dummen Zufall landet einer genau in seiner Nähe und euer Hund erschrickt sich. Wenn ihr auch die nächsten Tage nicht auf den Freilauf verzichten wollt, habt wenigstens eine Schleppleine am Hund.

3. Macht eurem Hund eine Identifikationsmarke um.

Just to be safe: Wenn ihr sonst Hundeidentifikationsmarken unnütz findet, die nächsten Tage sollte euer Hund eine umhaben. Wenn euer Hund, widererwartend, abhaut kann er so schneller wieder zu euch zurückgebracht werden. Jetzt ist außerdem die richtige Zeit, eure Daten nochmals zu checken und gegebenenfalls zu aktualisieren. Hier haben wir einmal 3 Hundeidentifikationsmarken miteinander verglichen.

4. Achtet auf die Uhrzeiten, die ihr Gassi geht.

Sobald es dunkel wird, kommen die Idioten aus ihren Häusern und fangen das Böllern an. Deswegen ist es ratsam, noch vor der Dunkelheit rauszugehen und eine letzte Pullerrunde nicht allzuspät zu machen. Dann seid ihr und eure Hunde im sicheren, wenn das richtig schlimme Geböller losgeht.

5. Versucht abgelegene Gassistrecken zu finden.

Ihr wisst, dass in eurem Wald besonders gerne geböllert wird oder auch die Strecke, die ihr sonst lauft ist eher ein Minenfeld an Überresten von Knallern? Dann steckt den Hund ins Auto und fahrt ein wenig weg und sucht einsame Wege. Eure Hunde werden es euch danken.

Wir drücken euch die Daumen, dass euch und eurem Hund nichts passiert und dass ihr gut ins neue Jahr rutscht.

Macht euch auf jeden Fall einen schönen Abend!

Bis nächstes Jahr

Abby und Dini

5 Gedanken zu „Oh du fröhliches Silvester

  1. Hallo 🙂 Zu diesem Thema habe ich heute auch einen Beitrag veröffentlicht. Ich muss sagen, dass ich an deinen Tipp 3 gar nicht gedacht habe. Es ist vielleicht sogar einer der wichtigsten Punkte. Vor allem in diesen Tagen laufen wieder so viele Hunde weg und über eine anständige Hundemarke, kann man zumindest einige Tiere wieder zu der Familie zurückführen.
    Wenn man deine Punkte aber alle beachtet, sollte es für den Hund ein sicherer Jahreswechsel werden.
    Ich bin schon gespannt auf den neuen Blog 🙂

    Liebe Grüße
    Steffi & Boerne

    1. Ihr Lieben,

      ich finde auch, dass ganz viel über dieses Thema aufgeklärt werden muss, deswegen freue ich mich zu dieser Zeit besonders über solche Posts!

      Und wenn man dann alle Posts zu dem Thema gelesen hat, sollte der Hund gar nicht erst wegkommen 😀

      Liebste Grüße und ein schönes Silvester!

  2. Das die Frau einfach abgehauen ist, finde ich unmöglich. Kann ja mal passieren, dass der Hund Jemanden umrennt, vor allem im Eifer des Spiels. Aber dann schaue ich doch nach und stelle mich meiner Verantwortung als Hundehalter.

    Mir passiert es oft, dass Tiffi von anderen Hunden angegangen wird. Wenn die ihr an die Hinterläufe oder den ahintern gehen, schreit sie auch mal in Panik laut auf. Mich ärgert gar nicht so sehr, dass die Leute ihren Hund nicht rechtzeitig anleinen oder abrufen. Mich ärgert, dass die meisten nicht nachfragen ob etwas passiert ist, ob Tiffi vielleicht verletzt worden ist. Sie nehmen ihre Hunde und laufen ganz schnell weg.

    Auf jeden Fall gute Besserung für dein Knie und einen guten Rutsch in das neue Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.