5 Tipps, die Brut- und Setzzeit gut zu überstehen

5 Tipps, die Brut- und Setzzeit gut zu überstehen

Brut- und Setzzeit bezeichnet man die Zeit, in der die Jungtiere der Wildtiere zur Welt kommen und groß gezogen werden. Brutzeit stammt hierbei aus dem Jagdlichen Sprachgebrauch und bezieht sich auf die Brut der Vögel. Die Setzzeit hingegen bezeichnet die Zeit, in der das Haarwild seine Jungen bekommt. In dieser Zeit gilt für viele Hundehalter Leinenpflicht!

Warum gibt es eine Brut- und Setzzeit?

Nun, leider gibt es bei den Hundehaltern nicht nur verantwortungsvolle Besitzer. Viele lassen ihre Hunde unbeaufsichtigt laufen, schauen auf ihr Handy oder kümmern sich einfach nicht darum, was ihre Hunde machen. Das ist das ganze Jahr über schon problematisch, in der kommenden Zeit aber noch viel mehr. Jetzt, wenn die Wildtiere geboren werden, brauchen sie besonderen Schutz. Schutz vor Ruhe, Belästigung und vor allem Schutz vor ungefragten Wildern. Viele Hunde jagen im Wald und selbst wenn sie kein Rehkitz erjagen würden, alleine das Erschrecken eines Kitzes kann für dieses tödliche Folgen haben. Jedes Jahr sterben viele Jungtiere durch rücksichtslose Hunde.

Damit das Eingedemmt – oder bestenfalls verhindert wird – gibt es in dieser Zeit vielerorts die Leinenpflicht. Dies gilt auf allen Grünflächen, besonders außerorts. Dabei spielt es keine Rolle ob ihr in einem Wald unterwegs seid, einer Wiese oder Feldern. Überall könnten sich Vögel und anderes Wild niedergelassen und ihre Jungtiere zur Welt gebracht haben.

An welche Zeiten muss man sich zur Brut- und Setzzeit halten?

Jetzt kommt allerdings etwas verwirrendes. Diese Leinenpflicht gilt nicht Bundesweit, sondern kann von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein. Generell kann man sagen, dass sich die Brut- und Setzzeit vom 1. April bis 15. Juli zieht.Wir haben die Bestimmungen einmal für euch herausgesucht. Natürlich solltet ihr die Leinenpflicht-Bestimmungen eurer Stadt beachten. Diese kann für jeden Ort anders sein.

In Baden-Württemberg
keine allgemeine Leinenpflicht

Bayern                                               
keine allgemeine Leinenpflicht

Berlin                                                 
Leinenpflicht, außer auf ausgewiesenen Flächen

Brandenburg                                     
Leinenpflicht, an der kurzen Leine

Bremen
Leinenpflicht, die Brut- und Setzzeit beginnt schon am 15. März und außerhalb der Schonzeit dürfen Hunde auf Waldwegen ohne Leine laufen

Hamburg                                           
Leinenpflicht, an der kurzen Leine

Hessen                                                 
keine allgemeine Leinenpflicht

Mecklenburg- Vorpommern         
Leinenpflicht

Niedersachsen                                   
Leinenpflicht, außerhalb der Schonzeit dürfen Hunde auf Waldwegen ohne Leine laufen

Nordrhein-Westfalen                       
Leinenpflicht, auf Waldwegen dürfen Hunde ohne Leine laufen

Rheinland-Pfalz                                 
keine allgemeine  Leinenpflicht

Saarland                                               
keine allgemeine  Leinenpflicht, Brut- und Setzzeit ist vom 1. März bis 30. Juni

Sachsen                                                 
keine allgemeine  Leinenpflicht

Sachsen-Anhalt                                   
Leinenpflicht während der Schonzeit

Schleswig-Holstein                             
Leinenpflicht im Wald, ganzjährig

Thüringen                                             
Leinenpflicht

Wusstet ihr, dass…

Zum Schutze des Wildes auf eure Hunde in folgenden Bundesländern von Jägern geschossen werden darf, wenn sie nicht in eurem Einwirkungsbereich sind?

Berlin, Brandenburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein.

Zum Schutze des Wildes auf eure Hunde in folgenden Bundesländern von Jägern geschossen werden darf, wenn sie sich längerfristig nicht in eurem Einwirkungsbereich sind?

Sachsen und Thüringen.

Zum Schutze des Wildes auf eure Hunde in folgenden Bundesländern von Jägern geschossen werden darf, wenn sie Wild nachstellen oder es wildern?

Bayern, Hamburg und Hessen.

Was könnt ihr während der Brut- und Setzzeit mit eurem Hund unternehmen?

Zu allererst, und ich hoffe das ist euch klar, müsst ihr euch an die Leinenpflicht halten, wenn sie in eurem Bundesland gilt. Auch müsst ihr dafür Sorge tragen, dass euer Hund Wildtiere nicht stört oder wildert, wenn bei euch keine Leinenpflicht herrscht.

Aber deswegen müssen eure Spaziergänge nicht langweilig werden. Ganz im Gegenteil. Nutzt die Möglichkeit doch mit eurem Hund. Wir haben 5 Tipps für euch, was ihr in der Brut- und Setzzeit mit eurem Hund unternehmen könnt.

Übt die Leinenführigkeit

Eigentlich versteht ihr den Sinn und Zweck der Brut-und Setzzeit, euer Hund zieht aber so an der Leine, dass ihr keine Lust drauf habt? Dann nutzt die Zeit doch einfach und übt mit eurem Hund die Leinenführigkeit. Wenn ihr schon dazu „gezwungen“ seid, die Leine zu benutzen kann euch euer innerer Schweinehund nicht mehr dazu motivieren das Training nach hinten zu verschieben. Und dadurch, dass ihr das täglich macht, werdet ihr sicher schnell gute Fortschritte haben.

Beginnt mit dem Zughundesport oder dem Joggen

Beim Canicrossen und auch anderen Zughundesportarten ist euer Hund immer angeleint, da er ja etwas ziehen soll. Das schöne bei dieser Hundesportart ist, dass ihr euren Hund sowohl körperlich, als auch geistig auslastet. Was ihr dazu benötigt und wie ihr damit am besten beginnt, erklären wir euch hier. Zughundesport ist selbst belohnend, das heißt euer Hund hat so viel Freude daran, dass er keine Leckerchen oder Spielsachen zur Belohnung benötigt.

Macht lieber große Ausflüge

Ihr seid der Auffassung, dass ihr euren Hund mit Spaziergängen an der Leine nicht auslasten könnt? Dann schaut mal im Internet nach geeigneten Wanderstrecken für die nächste Zeit. Wandern ist auch für Hunde sehr anstrengend und meistens fordert sie das wesentlich mehr, als normale Gassirunden. Damit powert ihr euren Hund also zu den zusätzlichen, normalen Spaziergängen aus. Gleiches gilt übrigens für euch. Ihr werdet aber schnell merken, dass sich die Fitness von euch und eurem Hund bald bessert.

Beginnt mit dem Longieren

Eine weitere tolle Möglichkeit den Hund, trotz Leine, auszupowern ist das Longieren. Dabei lernt der Hund an einem Kreis zu laufen und auf die Körpersprache seines Menschen zu achten. Die leitet ihn dann, in welche Richtung er laufen soll, in welcher Geschwindigkeit er das tut und auch, wann er stehen zu bleiben hat. Hier haben wir bereits über diese tolle Hundesportart berichtet.

Besucht Hundeschulen in eurer Umgebung

Auch Hundeschulen in eurer Umgebung können eine tolle Alternative für stundenlange Spaziergänge sein, da sie den Hund anders auslasten. Damit meine ich jetzt aber nicht, dass ihr an Baustellen trainieren sollt. Schaut doch mal, was die Hundeschulen für Beschäftigungskurse anbieten. Vielleicht findet ihr ja Spaß am Dogdance, Agility oder Hoopers? Oft haben Hundeschulen auch Auslaufflächen, auf denen eure Hunde ab und an auch toben können.

Wir hoffen, ihr habt die nächsten Monate trotzdem sehr viel Spaß mit eurem Hund und versteht, dass die Natur auch unseren Schutz braucht. Bitte helft dabei mit.

Eure Dini

Ein Gedanke zu „5 Tipps, die Brut- und Setzzeit gut zu überstehen

  1. Du hast Dir wirklich viel Mühe gemacht und alles so schön nach Bundesländern sortiert. Bei uns ist es so, dass ich immer weiß wie es in unserem Heimat-Bundesland aussieht … und falls wir in Urlaub fahren, dann informiere ich mich auch darüber.
    Hier gibt es einen speziellen Hundewald, da ist diese Pflicht aufgehoben – und sonst gibt es hier ja reichlich freies Feld … zumindest für die meisten Hunde und Besitzer. Ich behalte die Hunde auch im Feld an der Leine, da Cara einen ausgeprägten Jagdtrieb hat und nicht auf eine Sichtung wartet sondern gerne auch mal eine Spur aufnimmt … bei der hiesigen Hasenpopulation findet sie so alle 10m eine neue Spur!
    Als Ausweichmöglichkeit gibt es hier noch die Deiche – aber bald kommen die schafe wieder zurück und dann herrscht auch da wieder Leinenpflicht.
    Deswegen genießen wir den großen Garten – da können die Hunde ganz unbelastet rennen und toben und wir sind alle auf der sicheren Seite 😉

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.