Trick für Trick: Pfoten sauber machen

Trick für Trick: Pfoten sauber machen

Wenn der Boden bald wieder auftaut haben nicht nur wir Matsch an unseren  Schuhen, sondern auch unsere Hunde an den Pfoten. Geht es euch auch so, dass ihr eure Wohnung nach dem Gassi gehen dann immer sauber machen müsst? Das kann ein Ende haben!

 

 

So lernt euer Hund seine Pfoten sauber zu machen.

Euer Hund soll lernen seine Pfoten vor der Wohnung abzuputzen? Das ist ganz einfach. Alles was ihr dafür braucht ist ein Handtuch, ein paar Leckerchen und einen Klicker.

Schritt 1

Ist euer Hund gut darin, selber Lösungen zu finden? Dann legt ihm einfach das Handtuch vor die Pfoten und lasst ihn probieren. Sobald er anfängt das Handtuch mit den Pfoten zu berühren, klickt ihr und belohnt euren Hund.

Schritt 2

Sollte euer Hund das nicht gerne machen, dann legt ein paar Leckerchen unter das Handtuch und zerknautscht es etwas. Er wird dann anfangen mit den Pfoten danach „graben“ zu wollen. Perfekt! Klickert das und belohnt es mit einem besseren Leckerlie.

Schritt 3

Das wiederholt ihr so lange, bis euer Hund verstanden hat, dass es sich lohnt die Pfote auf das Handtuch zu bringen. Jetzt belohnt ihr ihn nur, wenn er etwas mit der Pfote scharrt/gräbt. Dafür gibt es wieder tolle Leckerchen.

Schritt 4

Wenn das erfolgreich geklappt hat und euer Hund noch nicht die andere Pfote einsetzt, könnt ihr warten bis euer Hund mit beiden Pfoten scharrt und belohnt das. Außerdem könnt ihr jetzt das Wortkommando einfügen. Es bietet sich „Putzen“ oder „Sauber machen“ an.

Schritt 5

Das funktioniert alles super? Sehr gut. Jetzt könnt ihr euch überlegen, ob ihr vor die Wohnung legt oder euer Hund dazu auch euren Türvorleger nutzen soll. Dann übt ihr das vor der Wohnung einige Male mit der Matte.

Wir wünschen euch viel Spaß beim üben!

Eure Dini

9 Gedanken zu „Trick für Trick: Pfoten sauber machen

  1. Ich muss zugeben, kein Trick für uns 🙂 Wir tricksen ja allgemein nicht sehr viel – aber so hat sich früher Dingo gerne die Pfoten abgeputzt … aber wir haben schnell gemerkt, dass gerade bei feuchtem Dreck das nicht wirklich hilft. Daher wird bei uns Pfütchen ptutzen ganz klassich geübt – Hund auf Erhöhung (damit ich mich nicht bücken muss) und dann eine Pfote nach der anderen rausstrecken, bis alle aberubbelt sind … dabei zählen wir bis acht und dann ist auch gut 😉
    Aber wenn die Pfoten nicht so sehr dreckig sind – und als Schau bei Besuch oder ähnlichem – echt ein toller Trick.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    1. Da gebe ich dir Recht, bei ganz matschigen Pfoten bringt das nicht viel. Siehst du, das hatte ich gar nicht im Kopf, weil das bei uns bis zu Hause immer getrocknet ist. Das ist ein guter Einwand!

      Liebste Grüße
      Dini

  2. Gibts auch einen Trick, wie ich dem Hund beibringen kann, sich die Haare zwischen den Pfoten schneiden zu lassen? Ich glaube unsere Susi ist da so kitzelig, das mag sie so gaaaar nicht 🙁

    1. Das wirst du nur mit gaaaaaaaanz kleinschrittigem Medical Training aufbauen können, schätze ich. Wobei dann rasieren mit einem elektrischen Rasierer wesentlich schneller geht als mit einer Schere. Hast du das schon einmal probiert?

  3. Das ist ein toller Trick für die Vorderpfoten.
    Und wie bringe ich ihm das für die Hinterpfoten bei?
    Wäre super, wenn du dafür auch noch eine Idee hättest.
    Liebe Grüße von Ulrike und Simba

    1. Hallo Ulrike,

      eigentlich kannst du das genauso aufbauen, nur dass der Hund dann ganz auf dem Handtuch stehen sollte. Lass ihn dann einfach mal probieren und clicker im richtigen Moment 🙂

      Falls das nicht geht, würde ich den Hund komplett auf das Handtuch stellen und vllt. mal ein wenig an den Beinen kitzeln. Jeden kleinen Impuls würde ich dann ebenfalls klickern und belohnen 🙂

      Liebste Grüße

  4. Wir haben auch vom ersten Tag an unserem 4beinigen Freund vor der Wohnungstür Sitz machen lassen und dann wartete er brav, bis wir uns unserer Schuhe entledigt hatten. Da unser Hund ein bolonka zwetna ist und nur 5 kg wiegt, wird er in die Wohnung getragen und es geht ins Bad in fie Badewanne. Er drehen wir den Hahn auf und unser Liebling trinkt kaltes Wasser, dann kommt dieBrause zum Einsatz und Pfötchen für Pfötchen und der Bauch werden von Schmutz befreit. Danach eird mit dem Badetuch alles Hut trocken frottiert, was ihm besonders gefällt. Eine kleine Zusatzmassage☺ Das ist ein Ritual, was wir immer vollziehen. Unser Carlos kennt es nicht anders und wir haben keinen Schmutz in der Wohnung. Funktioniert super!

  5. Wir haben auch vom ersten Tag an unserem 4beinigen Freund vor der Wohnungstür Sitz machen lassen und dann wartete er brav, bis wir uns unserer Schuhe entledigt hatten. Da unser Hund ein bolonka zwetna ist und nur 5 kg wiegt, wird er in die Wohnung getragen und es geht ins Bad in die Badewanne. Erst drehen wir den Hahn auf und unser Liebling trinkt kaltes Wasser, dann kommt die Brause zum Einsatz und Pfötchen für Pfötchen und der Bauch werden von Schmutz befreit. Danach wird mit dem Badetuch alles gut trocken frottiert, was ihm besonders gefällt. Eine kleine Zusatzmassage☺ Das ist ein Ritual, was wir immer vollziehen. Unser Carlos kennt es nicht anders und wir haben keinen Schmutz in der Wohnung. Funktioniert super!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.