Was sind effektive Mikroorganismen für Hunde? || Werbung

Was sind effektive Mikroorganismen für Hunde? || Werbung

Wenn mir eines in den letzten Monaten aufgefallen ist, dann dass der Trend in der Hundehaltung wieder zu mehr Natürlichkeit geht. Es wird immer bekannter, dass Wurmkuren nicht prophylaktisch gegeben werden sollen, Kastrationen werden zwei Mal überdacht und auch effektive Mikroorganismen halten in die Hundegruppen Einzug.

Aber was sind effektive Mikroorganismen überhaupt?

Vielleicht denkt ihr euch jetzt „Bitte? Von effektiven Mikroorganismen habe ich noch nie etwas gehört“ und schon sage ich: „Doch, sicherlich. Wenigstens von EM-Halsbändern.“ EM ist nämlich die Abkürzung von effektiven Mikroorganismen.

Mikroorganismen findet man überall! Sie sind tierischer oder pflanzlicher Herkunft und sind wohl besser bekannt unter „Bakterien“. Auch wenn wir Menschen immer Angst vor Bakterien haben, so gibt es auch durchaus gute Bakterien, die es zu unterstützen gilt. Daher sollten zum Beispiel auch die Bakterien im Magen-Darm-Trakt unserer Hunde nicht leichtfertig zerstört werden.

Wie ist man auf Effektive Mikroorganismen aufmerksam geworden?

Entwickelt oder besser entdeckt wurden sie nicht ausschließlich für unsere Hunde, sondern eigentlich um den Boden in der Landwirtschaft besser und gesünder bewirtschaften zu können. Durch den Massenanbau an Pflanzen (ja, nicht nur die Massentierhaltung sollte überdacht werden!) leidet der Boden. Der japanische Professor Teruo Higa wollte etwas für den Boden tun und suchte nach einer Methode, die für die Umwelt weniger belastend ist, als die chemischen Dünge- und Pflanzenschutzmittel.

AbbyamFenster22 %Hundeblog

Mit Hilfe diverser Mikroorganismen gelang ihm die gesuchte Alternative und er tüftelte solange, bis er die richtige Mischung an verschiedenen Mikroorganismen gefunden hat.

Wie können wir Effektive Mikroorganismen für unsere Hunde nutzen?

Um die Gesundheit unserer Hunde positiv zu unterstützen, gibt es verschiedene Arten die effektiven Mikroorganismen zu nutzen.

Zum einen gibt es mehrere Darreichungsformen der effektiven Mikroorganismen. Angefangen von der Urlösung über eine aktivierte Lösungsform über ein (Futter-)bokashi bis hin zu EM-Keramik Pipes.

Erst vor kurzem hatte ich euch berichtet, wie wichtig eine gesunde Darmflora für unsere Hunde ist. Ich weiß noch, dass mich das Frauchen von Kisho schon einmal auf EM-Produkte angesprochen hat und meinte, dass das ihr Allheilmittel ist. Leider konnte ich ihr damals noch nicht so viel dazu sagen. Inzwischen weiß ich aber, dass Produkte mit effektiven Mikroorganismen in der Lage sind, die Darmflora wieder zu stabilisieren. Einfach indem man sie dem Hund zugibt, ermöglicht man den Mikroorganismen, eine gesunde Darmflora wieder aufzubauen. Und wir wissen ja: Ist der Darm gesund, geht es dem Hund auch gut!

DSC_0001-1024x683 %Hundeblog

Aber nicht nur bei Darmproblemen können effektive Mikroorganismen genutzt werden. Auch wenn euer Hund unangenehm riecht sich sie einsetzbar. Das liegt daran, da sie unangenehme Gerüche neutralisieren. Dazu müsst ihr einfach nur die Liegeplätze eures Hundes regelmäßig mit einer Lösung einsprühen. Ebenso eignet es sich natürlich für die Fellpflege.

Was ich aber auch sehr spannend finde ist, dass man effektive Mikroorganismen zur Behandlung von Krankheiten einsetzen kann. So kann man es zur Unterstützung bei Allergien, Bindehautentzündungen, Verstopfungen oder auch Ohrenentzündungen. Auch ist es möglich das Trinkwasser eurer Vierbeiner dank der EM-Pipes aufzuwerten.

Wo erfährt man mehr über das Thema?

Das Thema effektive Mikroorganismen klingt total spannend, oder? Wie gut, dass es Menschen gibt die sich mit diesem Thema wirklich richtig gut auskennen und die Mikroorganismen schon viele Jahre lang erfolgreich zur Unterstützung unserer Tiere einsetzen.

Carolin Caprano ist so jemand und wahrscheinlich im deutsprachigen Raum sogar die Expertin schlechthin, wenn es um das Thema effektive Mikroorganismen geht. Sie hat jetzt ein neues Buch zum Thema „EM für Tiere – Anwendungsgebiete der effektiven Mikroorganismen“ geschrieben, welches ich lesen durfte.

EMfuerTiere %Hundeblog

Kein Wochenende hat es gedauert, bis ich das Buch durch hatte. Ich finde es so spannend, welche natürlichen Mittel es inzwischen (wieder) gibt, um unsere Tiere zu unterstützen. Man muss nicht immer zum Antibiotikum greifen, wenn unsere Tiere krank sind. Seit Abbys Diagnose weiß ich das und beherzige das in all unseren Lebenslagen.

Umso mehr hat es mich gefreut, dass ich jetzt endlich auch etwas über effektive Mikroorganismen lernen durfte. Carolin hat es geschafft, dieses Thema umfassend und doch locker und leicht in ihrem Buch zu erklären. Sie verrät euch, wie ihr effektive Mikroorganismen selber herstellen könnt oder auch diese Futterbokashis (von denen ich vorher nicht einmal etwas gehört hatte).

Mich hat das Thema, besonders in Bezug auf Krankheiten so fasziniert, dass ich es in meiner Hundeernährungsberatung mit berücksichtigen werde. Außerdem werde ich mich auch weiter auf dem Bereich bilden. Die Natur hat so viele tolle Dinge in ihrem Reportoire, wir müssen nur wieder lernen sie zu nutzen. Mit natürlichen Bakterien, die einfach nur in der richtigen Zusammensetzung genutzt werden, ist das wirklich einfach.

AbbyBlueten-1024x683 %Hundeblog

Effektive Mikroorganismen sind total spannend und Carolin hat es geschafft, ihre Begeisterung für die Bakterien über das Buch an mich weiterzutransportieren. Dank ihrer Jahrelangen Erfahrung weiß sie wirklich von was sie spricht und erklärt auch alles wirklich so, dass es auch Anfänger verstehen. Wenn ihr mich fragt: Ein Buch, das in jeden Hundebuch-Schrank gehört! Carolin, ich danke dir für dieses Buch. Es zeigt nämlich, dass man eben nicht immer zu aller erst auf Medikamente zurückgreifen muss, sondern eben (besonders in Bezug auf den Darm) erst einmal versuchen sollte zu retten, was kaputt ist. Mit deinem Buch gibst du Hundehaltern einen Leitfaden an die Hand, wie sie das auch zu Hause tun können. Achja, da das Buch nicht nur auf Hunde bezogen ist, sondern auch auf Pferde, Katzen, Meerschweinchen und Co. könnt ihr auch für euren anderen Vierbeiner wirklich etwas lernen.

Wenn ihr es euch jetzt auch gleich bestellen wollt, könnt ihr das natürlich hier tun. Für euch entstehen keinerlei Mehrkosten, ich bekomme nur eine kleine Provision, was es mir ermöglicht euch auch weiterhin kostenlose Informationen zur Verfügung zur stellen.

Habt ihr effektive Mikroorganismen schon einmal benutzt? Ich bin gespannt, was ihr zu dem Thema sagt.

Eure Dini

2 Gedanken zu „Was sind effektive Mikroorganismen für Hunde? || Werbung

  1. Wir haben immer wieder Probleme mit der Verdauung bei unserem Hund. Ich denke, da werde ich EM mal ausprobieren. Vielen Dank für deinen Bericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.