Gesundheit,  Schilddrüse

Helfen Bachblüten bei Schilddrüsenproblemen? || Werbung

Zugegeben, Abby ist momentan sehr gut eingestellt. Allerdings bekommt sie auch eine recht hohe Dosis Tabletten, damit es ihr gut geht. Die Schilddrüse beschäftigt uns also immer noch und ich suche nach wie vor eine Möglichkeit ihr Wohlbefinden zu verbessern. Daher stellte sich uns die Frage: Helfen Bachblüten bei Schilddrüsenproblemen?

10 %Hundeblog

Würden uns Bachblüten helfen?

Nun bin ich auf eine neue Möglichkeit gekommen, Abby zusätzlich zu unterstützen. Das Zauberwort hierbei ist Bachblüten. Zugegeben, als wir das erste Mal Kontakt mit Bachblüten hatten, haben die 0 gebracht. Damals hatten wir aber Abbys Diagnose noch nicht und ich habe diese Rescue-Tropfen wahrscheinlich auch nicht richtig angewandt.

Aber dieses Mal mache ich das nicht auf eigene Faust. Vielmehr hole ich mir professionelle Hilfe. Inzwischen bin ich ja der Meinung, dass nicht einer alles können muss, sondern es eine Berechtigung gibt, dass es Spezialisten gibt.

So habe ich mit der lieben Susanne von Dognomads gesprochen. Sie kannte unsere Geschichte und meinte, dass Abby durch die Bachlüten sehr wohl Unterstützung erfahren kann. Es wird die Schilddrüsenunterfunktion (natürlich) nicht heilen, es kann aber dazu führen, dass wir eine geringere Dosis der Tabletten geben müssen. Das wäre schon einmal eine Entlastung.

12 %Hundeblog

Was sind Bachblüten überhaupt?

Edward Bach war 1930 ein britischer Arzt, der die Bachblütentherapie entwickelt hat. Ihr erkennt es schon: Bachblüten haben nichts damit zu tun, dass sie im Bach gefunden werden, sondern die Bezeichnung bezieht sich auf den Entwickler.

Edward Bach ging davon aus, dass Krankheiten ein Ungleichgewicht der Seele hervorzeigten. Eine Heilung der Krankheit konnte also nur erfolgen, wenn die seelischen Probleme geheilt werden konnten. Ihm gelang es, den Gemütszuständen dann Pflanzen und Pflanzenteilen zuzuordnen. Diese werden im Wasser gekocht und das Wasser nimmt dann die „Schwingungen“ der Pflanzen an.

Klingt für mich persönlich schon wieder sehr nach Hokuspokus, aber nennen wir „Schwingung“ einfach mal Wirkungsweisen und schon ergibt es wieder Sinn. Ich bin der Phytotherapie sehr angetan und finde es ein spannendes Thema. Nun wird dieses Wasser jedoch stark verdünnt eingenommen.

11 %Hundeblog

Man kann nicht einfach irgendeine Bachblüte für alles nehmen. Richtig spezialisierte Bachblütenberater machen sich ein genaues Bild von dem Patienten. Es werden wohl viele Fragen gestellt, so dass man Situationen einschätzen muss. Der Bachblütenberater erkennt dann, welche Bachblüten für den jeweiligen Fall geeignet sind und stellt eine Mischung zusammen.

Wie lange wollen wir Bachblüten testen?

Genau dieses Beratungsgespräch habe ich morgen bei Susanne. Ich bin schon sehr gespannt. Ihrer Meinung nach helfen Bachblüten bei Schilddrüsenproblemen durchaus.

Susanne meint, dass es bei schwerwiegenden Problemen (was die Schilddrüsenunterfunktion nun mal ist) länger dauert, bis die Wirkung einsetzt. Daher werden wir die Bachblütenmischung, die Susanne uns dann empfiehlt, 4 Monate lang testen. Laut ihr erkennt man dann die ersten Veränderungen.

Ich bin tatsächlich sehr gespannt. Gespannt darauf, wie das Gespräch morgen ist, wie Abby die Bachblüten aufnimmt und wie und ob wir eine Veränderung merken.

13 %Hundeblog

Wenn wir die Tablettengabe tatsächlich reduzieren könnten, wäre das ein riesen Erfolg. Daher bin ich gespannt und ich lasse euch natürlich an unseren Erfahrungen teilhaben. Und dann können wir euch auch verraten, ob Bachblüten bei Schilddrüsenproblemen helfen.

Habt ihr denn Erfahrungen mit Bachblüten gemacht? Was sagt ihr dazu? Humbug oder große Hilfe?

Eure Dini

Ein Kommentar

  • Franziska

    Hallo liebe Dini,

    ich bin echt gespannt, wie die Bachblüten bei Abby helfen. Ich hatte vor Kurzem mit Susanne Kontakt und ihr von meinem liebeskranken Murdoch berichtet. Es war ein super Telefonat, bei dem ich sehr offen sein konnte und Susanne hat sich alles ganz genau angehört. Sie hat uns dann eine Mischung geschickt, die Murdoch 4 Wochen lang 4 x am Tag nehmen sollte. Ich habe nach zwei Wochen die ersten massiven Verbesserungen bemerkt und war echt happy mit dem Resultat.

    Ich bin gespannt, was bei euch rauskommt und ob Susanne deiner Abby helfen kann! ♥

    Liebe Grüße,
    Franziska & das Lieblingsrudel ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.